Liegestütze !!!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit ganz leichten Liegestützen anfangen. Übernimm dich nicht und versuche dich langsam zu steigern. Liegestützen am Stuhl sind immer ein guter Anfang!

Hi,

wenn das mit den Liegestützen noch nicht so gut klappt, fängst Du mit der leichtesten Variante an und steigert sich dann wie folgt:

  • Liegestütz im Stehen an der Wand, je weiter die Füße von der Wand entfernt sind, umso schwieriger wird es.
  • Liegestütz im 4-Füßlerstand, kurz bevor die Nase die Matte berührt wieder hoch drücken.
  • „Damenstütz“ oder Knieliegestütz: Auf den Bauch legen, Beine anwinkeln, Fesseln verschränken, Körper anspannen und up and down.
  • Herkömmliche Liegestütz mit variierenden Reizen (Hände weit auseinander beansprucht mehr die Brustmuskulatur; Ellbogen dicht am Körper beansprucht mehr den Trizeps).

Wenn Dir das nach einiger Zeit zu leicht fällt , arbeite mit einer Gewichtsweste/Rucksack oder anderen Widerständen.

Sinnvoll und effektiv ist es natürlich, wenn man die Liegestütze auch richtig ausführt, die meisten machen es nämlich falsch! Langsam runterkommen (z.B. bis 3 zählen) und dann explosionsartig wieder hoch drücken (bis 1 zählen). Die ganze Zeit über ist der Körper angespannt und gerade wie ein Brett! Nicht ins Hohlkreuz fallen und auch nicht den Po Richtung Decke schieben.

Gruß Blue

Knieliegestütz/"Damenstütz" - (Liegestütze, Trainieren, lernen)

Was möchtest Du wissen?