Lernt man rechts und links fechten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Linkshänder wirst du nicht umlernen müssen oder sollen. Du solltest eher aus deiner Veranlagung Nutzen schöpfen und ganz bewusst mit links fechten. Für dich wird es nicht von Nachteil sondern nur von Vorteil sein. Der Punkt ist nämlich das die allermeisten Gegner nicht auf einen Linkshänder eingestellt sind und Probleme haben damit umzugehen. Also, nutz deinen Vorteil.

Dass Fechten ein ziemlich einseitiger sport ist, lässt sich wohl nicht bestreiten, aber man kann das training ja so variieren, dass ausgleichstraining gemacht wird usw....

Das Fechten mit der anderen Hand schult ebenso die Koordination deiner echten Waffenhand durch den so genannten Crossing-Effekt und macht durchaus Sinn. Wenn man bewusst häufiger "seitenverkehrt" trainiert, kann man sich auch mit seiner angestammten Hand auf ungewohnte Situationen besser einstellen, z.B. wenn du ein sehr seltenes Gefecht gegen einen anderen Linkshänder hast.

Wie kann ein Torwart beim Elfmeter die Ecke antizipieren?

auf welchen Körperteil muss man da achten. Durch die Fußstellung sieht man es ja erst kurz vorher... und es gibt ja richtige Elfmeterkiller, die fast 50% halten... irgendwie muss das ja können sein.

...zur Frage

rollentausch bei unterschiedlicher rollengröße!

hallo,

ich fahre seit einiger zeit einen hockey schuh (bauer vapor speed VR) mit unterschiedlicher rollengröße. position 1 - 68 mm position 2 - 72 mm position 3 - 80 mm poistion 4 - 74 mm (was mich etwas verwundert, da ich dachte die rollengröße nimmt gleichbleibend zu!)

die rollen sind nun einseitig abgefahren - wie tausche ich jetzt am sinnvollsten und geht das überhaupt? das gängige tauschen von links 1 auf rechts 3, links 2 auf rechts 4 und umgekehrt, scheint mir bei der unterschiedlichen größe widersinnig?

danke für die antwort. grüße, hanson#2

...zur Frage

Wie bringe ich meinem Hund das joggen bei?

Ich möchte gerne meinen Hund mit zum joggen nehmen. Aber ich habe es aufgegeben. Er ist einfach noch ziemlich verspielt. Er läuft von rechts nach links und dann wieder zurück und quer-feld-ein, beim laufen kaum an der Leine zu halten. Muss ich dass extra in der Hundeschule lernen oder gibt es hier "Joggertipps- und Tricks" mit denen es auch klappen könnte?

...zur Frage

Rechte Bein beim Radfahren schwächer?

Ich habe bevor ich im April mit dem Radsport angefangen habe, 10 Jahre lang Fußball gespielt (Rechtsfuß).

Ich benutze Klickpedale und so in der Herbstferien etwa wurde mir bewusst, dass ich mit links überhaupt nicht rund trete. Mit rechts aber relativ gut. Schließlich habe ich mir angewöhnt immer mal wieder am Anfang vom Training (in letzter Zeit irgendwie vergessen :D) kurz etwas einbeinig zu fahren, sowohl mit rechts als auch mit links. Zuerst konnte ich es mit links gar nicht, inzwischen kann ich es mit beiden Beinen ganz gut.

Aber während des Fahrens kommt es mir so vor, als ob ich mit dem rechten Bein durchgängig härter trete, als mit dem linken. Muskelfasern erkennt man rechts auch etwas besser als links. Ich vermute, dass es vom Fußball kommt, da mein rechtes Bein doch wesentlich stärker als mein linkes beansprucht wurde. Doch das ist ja schon fast ein Jahr her (hab im Dezember aufgehört).

Könnte es daran liegen? Wie kann ich möglichst ausgleichen, sodass ich mit links und rechts so gut wie gleichstark trete?

...zur Frage

Beim Startblock - welches Fuß muss hinten sein?

Hallo, ich habe einen LINKSHÄNDERTEST gemacht und einige Tests durchgeführt. Dort stand, dass die Linkshänder beim Startblock das linke Fuß hinten haben sollen, Ich zittiere den Text :

  1. Startblock Sprint 50 Meter Lauf etc.: Im Startblock ist der rechte Fuß vorne = Linkshänder. (Somit wird mit dem linken Bein als erstes losgerannt, der erste Schritt gemacht. Der rechte Fuß ist im Startblock vorne, weil man mit dem stärkeren Bein besser abdrücken kann...). Kurz zum Thema: Sagt die Händigkeit auch etwas über die Füßigkeit aus? Mit Sicherheit. (Anmerkung: Dazu, ob die Händigkeit auch etwas mit der Füßigkeit zu tun hat, gibt es unterschiedliche Ansichten. Hier wird jedoch der Standpunkt eines vorliegenden Zusammenhangs vertreten und wie folgt begründet:) Schreibhand links und Sprungbein rechts sind bei Linkshändern normal. Sprung- und Standbein sind beim Linkshänder das rechte Bein, damit das linke Bein mehr Bewegungsfreiheit hat und voraus gehen kann. Daher ist das rechte Bein ist beim Linkshänder das stärkere Bein. Für einen Linkshänder ist deshalb das oben Geschilderte die passendste Bewegungsform. Normal ist, dass das stärkere Bein auf der gegenüberliegenden Seite des stärkeren Armes ist. Alles andere ist für sämtliche Bewegungsabläufe äußerst unvorteilhaft, insbesondere bei sportlichen Aktivitäten, die mit Gleichgewicht halten zu tun haben, macht es sich ansonsten störend bemerkbar. Abschließend kann noch gesagt werden, dass in der Bevölkerung bei den meisten Menschen das linke Bein das stärkere Bein und damit das Sprungbein ist. Sprung- und Standbein als das stärkere Bein rechts dagegen ist die Ausnahme, es kommt in der Bevölkerung deutlich seltener vor.**

Muss das so sein? Ich bin nämlich eine Linkshänderin und habe den linken Fuß vorne. Mein Start ist auch nicht wirklich gut. Kann es sein, dass es daran liegt?

Hier noch der LINK zu dem Text:

http://www.satanshimmel.de/linkshaender_test.htm

LG

Leichtathletin96

...zur Frage

Händigkeit im Golf, mit welcher Hand spielt man?

Ein Kumpel spielt Golf und hat uns bisschen im Garten was beibringen wollen. Er spielt rechts, wir 3 anderen wollen alle links spielen. Er behauptet, das es fast keine Linkshänder gibt, is das richtig? Spiel Tennis mit rechts, Eishockey links. Mit welcher Hand sollte ich also golfen? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?