Leonhardiritt, muss man da gut reiten können?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke dass es mit einem halben Jahr Reiterfahrung noch zu früh für einen Ausritt ist, wenn deine Nichte nicht ein totales Naturtalent ist. Auch wenn das Pferd an sowas gewöhnt ist kann etwas passieren was das das Pferd erschreckt und dann hat deine Nichte ein Problem. Aber bevor irgendetwas entschieden wird würde ich erstmal den Reitlehrer fragen, ob sie schon gut genug dafür ist und welches Pferd sie evtl. bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal sagen, das kommt auch auf das Pferd an, denn das muss Lärm und Action gewöhnt sein. Frag doch mal den Reitlehrer, ob er meint, dass es schon geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Pferd in diesem Tumult in Panik gerät, ist ein Anfänger 100%ig überfordert, und dann wird es gefährlich.

Wenn die Reitschule nicht echte "Schlaftabletten" als Schulpferde hat, die so etwas kennen und gelassen über sich ergehen lassen, wäre ich da sehr vorsichtig. Auf alle Fälle sollten die Eltern das mit dem Reitlehrer abklären. Der kennt das Pferd und die Nichte.

Wenn sie das auf eigene Faust (z.B mit dem Pferd einer Freundin oder so) unternehmen möchte, würde ich persönlich es nicht erlauben (ich gehe mal davon aus, dass die Nichte jugendlich ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?