Leistungstief im Training

1 Antwort

Erstmal ist es ganz normal, dass es Trainingstage oder gar -phasen gibt, an/in denen man nicht die top Leistung erbringt, die man sich vorgestellt hatte. Das geht mir so, aber auch sicher einem Usain Bolt. Was auch ein Grung sein kann: Mit einem Wettkampf ist meißt Nervosität verbunden, was einen erhöhten Adrenalinausstoß hervorruft. Adrenalin kann, verknüpüft mit anderen Eigenschaften des Sportlers, Leistungssteigernd wirken. Nebenbei können aber auch Trainingspensum zu hoch oder zu niedrig sein. Da du schreibst du trainierst fleißig und regelmäßig, schließ ich einfach mal letzteres aus. Allerdings könnte das Gegnteil der Fall sein, also ein überhöhtes Trainingspensum, was deinem Muskelapperat zu wenig Zeit lässt, um sich ausreichend zu regenerieren. Achte auf Ruhephasen, denn nur so kann sich der Oragnismus an die gesetzten Trainigsreize anpassen. Außerdem liest eine stromgemessene Zeitschaltuhr viel genauere Zeitergebnisse, als das mit der Handstoppuhr möglich ist, drum orientier dich besser an Zeiten, die mit ersterem gemessen wurden. Konzentriere dich auf deine Technik und deine Bestzeiten, und nicht auf diese 4 "Millisek." Lass sich davon mal nicht unterkriegen... Viel Erfolg weiterhin! Gruß, Jo

Vielen Dank für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?