Leistungsfähigkeit mit Antidepressiva schlechter?

2 Antworten

Antidressiva haben schon eine Auswirkung auf die körperliche Leistung, da diese eine beruhigende/ruhigstellende Wirkung haben. Die Medikamente greifen in den Botenstoffaustausch des Gehirn ein um zb. Angstzustände/ starke depressive Verstimmung etc. erträglich zu machen bzw. die Seele wieder aufzuhellen. Von daher ist es also durchaus denkbar das die Medikamente deine Leistungsentfaltung beeinträchtigen. Andererseits trainierst du recht viel. 3-4 x Laufen die Woche plus Kraftsport. Hier kannst du recht schnell in ein Übertraining geraten, was deine Leistung auch stagnieren läßt. Versuche mal 1-2 Wochen das Trainng etwas moderater zu halten. Leichtes Laufen, leichtes Krafttraining um deinen Körper etwas Erholung zu gönnen. Ansonsten ist die Ausführung von Tribohne natrülich auch interesant und einen Versuch wert. Sport hat generell einen positiven Einfluß auf den Organismus. Auch auf die Seele. Von daher überdenke und bespreche mit deiem arzt/Therapeuten mal ob es nicht möglich ist die Medikamente sanft abzusetzen, denn sie unterdrücken nur die Symptome lösen aber nicht das Problem welches die Deppressionen etc. verursacht.

Es gibt ,meines Wissens keine fundierten Fakten dazu, dass Antidepressiva deine Leistungsfähigkeit beinträchtigen. Natürlich muss man zwischen sedierenden und antriebssteigernden Mitteln differenzieren. Sedierende Mittel lsssen die Motivation evtl. etwas herabsinken, im Allgemeinen, wie gesagt, kann man ohne Leistungseinschränkungen Sport betreiben.

4 Wochen Trainingsausfall / Ausdauersport

Hallo Sportler, ich bin Triathlet (17) und nun 5 wochen krank erst 2 Wochen dann konnte ich zwischendrin eine Woche GA1 trainieren und nun seid 3 Wochen wieder krank. Gesamt 5 Wochen. Laut Arzt 2 Erkältungen hintereinander. Ich bin jetzt fast Gesund werde aber noch pausieren bis ich1 00% Gesund bin ich denke das wird ca. 2-3 Tage benötigen. Nun meine Frage: Wie lange denkt Ihr das ich benötige um wieder meine alte Leistung zu bringen? Laut meiner Erfahrung 2 Monate. Aber wenn ich jetzt 1 Woche locker zum Enstieg und 3 Wochen GA1 Traininglager absolvieren werde, denkt ihr das ich dann wieder fit bin? (Bekomme derzeit keinen Trainingsplan..weil die Saison gelaufen ist und ich sowieso vorerst nur noch GA1 trainiere)

dann die 2. Frage: Von meinem Trainer aus muss ich für die übergangsphase 3 Wochen pausieren. Dann hatte ich dieses Jahr einen Trainingsausfall von von ca. 10 Wochen mit Ruhetagen usw. Würdet ihr diese Phase streichen? Oder kann man die verkürzen? (Trainer ist im Urlaub) Danke Danke Streamer

...zur Frage

Wieviel Leistungsverlust hat man nach 4 Wochen Pause durch Krankheit?

Ich habe durch eine Darmerkrankung 4 Wochen kein Lauftraining machen können.Wie viel Leistung habe ich in diesen Wochen verloren? In 2 Wochen wollte ich eigentlich an einem Halbmarathon teilnehmen.Ist das überhaupt ratsam? Zur Info : Ich laufe sonst 3-4 mal die Woche zwischen 12 und 15 km am Tag.In der Woche 40 -45 km.

...zur Frage

In welchem Bereich (max.HZ)sollte man täglich trainieren um Leistung zu steigern>?

Hallo, ich bin neu hier im Forum. Ich laufe seit 1/2 Jahr regelmäßig alle 2 Tage. Jetzt laufe ich 6 mal die Woche 7 km. Wie kann ich meine Leistung steigern. Mein HZ liegt beim Durchschnitt von 137. Ich will den Fettstoffwechsel anregen. Was haltet Ihr von Nahrungsergänzungsmittel? Gruß Laufmaus2606

...zur Frage

Warum brauche ich zum Anfang meines Trainings (Laufen) solange bis ich warm bin ?

Hallo, habe heute wieder ein Lauf hinter mir. Das Wetter ist ja optimal gewesen. Habe aber desöfteren schon bemerkt, dass ich sehr lange brauche, um warm zu werden. ca 30 min. Woran kann das liegen? Ich laufe zwischen 70 und 75% der Herzfreqenz zum Aufwärmen. Gibt es Alternative Aufwärmübungen? Ich möchte ein Silvesterlauf laufen, wie kann ich mich da warm machen. Lg Laufmaus2606

...zur Frage

Wechselspiel Training und Regeneration

Hallo, heute wollte ich mal eine Frage stellen. Ich mache Radsport, bin 33 und prinzipiell fast jeden Tag ca. 1h unterwegs (Hausrunde), am Wochenende bei Laune auch mal mehr. Vielleicht mal kurz zum Trainingsplan, wenn man es denn so nennen möchte. Bewegt sich alles eher im Bleib-Gesund- und Spaßbereich, also keine Wettkämpfe - daher auch eher GA1 anstatt Sprints. Ich mache das für mich!

Mo: Trainingsrunde im normalen GA1-Bereich

Di: Trainingsrunde im oberen GA1-Bereich mit GA2-Intervallen

Mi: Laufen - lockerer GA1-Bereich

Do: Trainingsrunde im oberen GA1-Bereich mit GA2-Intervallen

Fr: Trainingsrunde im normalen GA1-Bereich oder auch mal ne ganz lockere Runde

Sa: "Wochenendrunde" - eher lockerer GA1-Bereich ca. 2h

So: Ruhetag

So fest, wie das hier steht ist es aber nicht. Ich schaue dann schon, was mein Körper möchte. Bei Regen gehts auf das Spinningbike. Ich stelle mir allerdings die Frage, ob generell nur ein Ruhetag zu wenig ist. Habe eigentlich keine Probleme, aber sowas kann ja auch täuschen. Generell fahre ich recht locker und habe auch immer den Pulsmesser dabei. Mir gehts eigentlich nur darum jeden Tag ein wenig Bewegung zu bekommen. Ich fühle mich sehr gut und gesund und bin auch topfit.

Was meint Ihr?? Sind 6 Tage zu viel oder haut das so hin?

...zur Frage

Wie bekomme ich mehr Leichtigkeit in meinen Laufstil?

Wie schaffe ich es durch Training mit mehr Leichtigkeit zu laufen? Mein Laufstil hat eher etwas trabendes und ist nicht gerade das, was man elegant nennt. Wie kann ich das verbessern? Ich laufe ca. 5 mal die Woche und immer zwischen 6-10 km.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?