Leistungsdiagnostik Boxen

1 Antwort

Hi Mona Sinnvoll wäre ein Maximal test Bandrücken für den Oberkörper. Plyometrische LIegstütze auf der Sprüngmatte für die Explosivität deine Oberkörper Daneben kannst du verschiedene "Laktische Tests" verwenden um die Laktatwerte, Puls und Kondition zu messen

Viel Erfolf MTC Pieter Keulen

Ist ein Bankdrücktest wirklich sinnvoll? Beim Bankdrücken wird ja eher die vertikale Kraft getestet und außerdem drückt man sich von einem festen Untergrund (Bank) ab. Beim graden Boxschlag geht die Bewegung in horizontale Richtung und es gibt keinen Widerstand von dem an sich abdrücken kann. Frage mich auch wie man die Explosivkraft mit plyometrischen Liegestützen messen kann. Misst man die Anzahl der Liegestütze wird eher die (Schnell-)Kraftausdauer getest. Ist keine Kritik an dir Pieter aber ich würde gerne wissen wie die Übungsauswahl begründet ist. LG

0

Ernährung: F-AS-T-Methode bzw. Train-Low/Compete-High-Methode für Fußballer während der Saison geeignet?

Hallo zusammen,

ich habe von der sogenannten F-AS-T-Methode oder Train-Low/Compete-High-Methode von Dr. Feil gehört. So wie ich das ganze Verstanden habe läuft das so ab:

  • Fettstoffwechsel fördern: in der Trainingsphase kohlenhydratärmer und fett- und eiweißreicher ernähren --> Bildung von Mitochondrien --> Besserer Fettstoffwechsel --> bessere Grundlagenausdauer

  • (allgemeine Stabilität: (ist für meine Frage nicht so wichtig) entzündungssenkende Ernährung + Faszientraining)

  • Top Leistung: vor dem Wettkampf (4-5 Tage) Kohlenhydratspeicher füllen durch kohlenhydratreichere Ernährung

[Quelle: http://www.dr-feil.com/was-erfolgreiche-sportler-anders-machen]

Nun zu den eigentlichen Fragen:

I) Habe ich das Grundprinzip richtig verstanden?

II) Während der Fußballsaison liegen die Wettkämpfe eine Woche auseinander. Ist es möglich diese Methode in (abgeschwächter Form) auch während der Saison anzuwenden? Oder benötigt man längere Trainingsphasen wie zum Bsp. die Saisonvorbereitung?

Meine Idee (für den Rhythmus: So. Spiel, Di. und Do. Training)

  • So. (nach dem Spiel) bis Fr.: Kohlenhydrate herunterfahren, Eiweiß und Fette hochfahren

  • Fr. bis So.: Kohlenhydrate aufladen, Fette und Eiweiße eher herunterfahren

...zur Frage

Schwimmtraining vor der Schule (auf Leistung)?

Hallo! Bereits seit zwei Jahren schwimmen ich auf Leistung. Derzeit bin ich 13 Jahre alt (am 12.07.2016 werde ich 14) und möchte mehr. Derzeit bin ich ein ziemlicher Durchschnittsschwimmer. Meine Bestzeit auf 100m Freistil liegt bei 01:17 min. Seitdem ich mit dem Leistubgsschwimmen angefangen habe strebe ich das Ziel an zum Olympia Stützpunkt (kurz OSP) zu gelangen und größere Wettbewerbe zu gewinnen. Meine Ziele erfordern viel Ehrgeiz sowie Motivation, welche bei mir definitiv vorhanden sind (keine kurzfristige Entscheidung- die "Flamme" brennt bereits länger ;) ). Nun habe ich mich entschlossen zusätzlich zu meinen vier Mal wöchentlich Training (wöchentlich 8h) eine Stunde vor der Schule, sowie zwei- drei Stunden an den Wochenendtagen trainieren zu gehen. Ein angemessenes Body-weight Training gegebenenfalls ebenfalls. Nun zu meiner eigentlichen Frage :D: Wie soll ich all das mit der Schule unterbringen? Wie früh muss ich ins Bett bzw. aufwachen um vor der Schule zu schwimmen? Wann soll ich Zeit zum lernen finden und werde ich Zeit für anderweitige Aktivitäten haben (bin bereits dazu darauf zu verzichten)? Wie essenziell ist Krafttraining für das Schwimmen? Ich nehme gerne jegliche Tipps zu diesem Thema an! Ich bedanke mich herzlich im Voraus! Mit freundlichen Grüßen, Jukie

...zur Frage

fitness boxen ohne geräte

hey ich möchte mit dem boxen anfangen leider gibt es in meiner umgebung kein studio wo man boxen kann, deshalb will ich mir zuhause ein eigenes studio bastelln. fürs erste muss ich irgendwie ohne die geräte klar kommen. kennt ihr irgendwelche tipps für workouts oder vielleicht trainings mit einfachen sachen z.b. bälle, seil...

...zur Frage

Maximalleistung beim Laufen verbessern ?

Hallo zusammen.

Seit knapp einem Jahr trainiere ich regelmäßig, seit knapp einem halben Jahr intensiv für bevorstehende Prüfungen (Einstellungstests Berufsfeuerwehr). Anfangs hatte ich meine Zeiten beim 2000 m oder 3000 m Lauf wöchentlich verbessert ... doch jetzt bin ich an einem Punkt, wo man keine Steigerung mehr sieht. Die 2000m laufe ich nun in 9 Minuten ... doch schneller werde ich einfach nicht, obwohl ich jeden zweiten bis dritten Tag laufen gehe (erst die 2000 bzw 3000m so schnell wie ich kann, 5 Minuten Pause, und anschliessend nochmal 5000 m in einem ruhigeren Tempo).

Ein Sportler sagte mir, das ich an meiner Maximalleistung angekommen bin ... ich persönlich glaube es nicht ! Weiter habe ich gehört, das sich Mineralstoffpräparate wie z.B. "Neukönigsförder Mineraltabletten NE" positiv auf die Leistung auswirken ?!?

Meine Frage ist einfach : Wie kann ich schneller werden ... ??

P.S : Ernährungstechnisch sind meine Frau und ich aufgrund unserer kleinen Tochter sehr gesund unterwegs. Sicherlich gibts da das eine oder andere Mal auch mal eine Tiefkühlpizza ... was aber eher seltener ist.

Gruß, northshore ... der für jeden Tipp dankbar ist.

...zur Frage

Krafttraining für Boxsport

Hallo,

ich möchte ungebingt bald mit dem Boxen anfangen. Da ich aber aufgrund von Schule maximal 1 mal in der Woche zum Training kann (und erst ab Ende Oktober), dachte ich mir, fängst du mal an dich körperlich darauf vorzubereiten.

→ 16 Jahre; 175cm; 68kg → Kampfsport: Am liebsten Boxen, oder Muay Thai → einmal in der Woche (mehr wird für den aktuellen Zeitraum nicht drin sein – auch erst ab Ende Oktober Training, hatte bis jetzt nur Probetraining) → Hilfsmittel: ? Ich hab zuhause Kurzhanteln je 6kg ;)... → Ernährung: möglichst sehr gesund. Relativ viel Quark mit Obst und Haferflocken und nach dem Training immer eine Buttermilch ;) → Probleme: Zeit

Ich bin mache Abi und hab gerade weniger Zeit, als sonst. Ich plane Samstags in das Fitnessstudio zu gehen und an den Tagen Dienstag (etwas mehr Zeit) und Donnerstag (weniger Zeit, aber Training wäre drin) zuhause bestmöglich zu trainieren.

Ziele:

Das Training dient als Vorbereitung zum Boxen. D.h. Ich will fitter werden → höhere Schlagkraft, Bauchmuskeln. Ich lege keinen großen Wert auf Body Builder Optik. Ich will auch keiner von diesen „Pumpern“ werden. Der Kampfsport ist mein wesentliches Ziel. Der Trainingsplan soll auch neben dem Kampfsporttraining durchgeführt werden, nicht nur, bis ich anfange.

Was ist denn wichtig für´s Boxen:

Ich hab natürlich schon eine Menge in FAQ´s gelesen und weiß daher, dass z.B. Bizepscurls nahezu unwichtig sind, aber das Bankdrücken wesentlicher Bestandteil sein sollte. Die 3 wichtigsten Sachen, die ich trainieren sollte: Maximalkraft/Schnellkraft Hypertrophietraining Kraftausdauer

Ich kenne die ungefähre Wiederholungs- und Satzzahl für Maximalkraft oder Hypertrophietraining. Ich hätte aber da ein paar Fragen.

Mal angenommen ich komme nur Samstag ins Studio, so müsste ich Dienstag und Donnerstag zu Hause trainierne. Realisierbare Übungen zu hause sind: Liegestütze, Dips zw. Zwei Stühlen, Sit Ups, Crunches, Kniebeuge. Ferner hab ich 2 Kurzhanteln je 6kg für Seitenheben, oder als Zusatzgewicht für Crunches. Aufgrund der Übungen zu hause fällt schonmal das Maximalkrafttraining zuhause raus. Ich kann Schnellkraft mit diesen Übungen trainieren, richtig? Ich hab es zumindest heut versucht:

6-8 Wiederholung, 10 Sätze, explosive Ausführung mit, Pausen 15. Sek: Liegestütze (3 Sätze normaler „Griff“; 4 Sätze enger Griff, 3 Sätze weiter Griff) Kniebeuge (ohne Gewichte) Dips zw. 2 Stühlen Crunches nach (http://www.boxtrainingtipps.com/sit-ups-beim-kampftraining-muskeltraining-im-kampfsport/ ) Anleitung Abschließend hab ich 20 Wiederholung, 4 Sätze Crunches mit langsamer Ausführung gemacht. Insgesamt sind das rund 25min. Dies kurze Training könnte ich auf den Donnerstag packen, da es ja wirklich recht kurz ist. Bringt es denn überhaupt etwas?

Bleibe noch das Hypertrophietraining oder Kraftausdauer für den Dienstag.

Wie gesagt, ich kann nur die genannten BWE´s zuhause machen, da ich keine Hantelbank hab. Würde ein Hypertrophietraining mit meinen Übungen zuhaus

...zur Frage

Studium Sportwissenschaft - Ablauf?

Hallo liebe Community,

ich würde gern Sportwissenschaften studieren. Allgemein würde ich mit als sportlich bezeichnen, auch die Eignungstests an verschiedenen Unis habe ich bestanden. Ich wollte mal nachfragen, wie das Studium so abläuft, da ich irgendwie Angst habe in vielen Disziplinen gar nicht mithalten zu können. Ich komme aus dem Mannschaftssport und hatte bis zu den Tests z.B keine Ahnung von Kugelstoßen/Schwimmen/Hochsprung etc.. Daher viel es mir in diesen Disziplinen doch relativ schwer - Kollegen die z.B aus der Leichtathletik kamen hatten es da sicher wesentlich einfacher. Mich interessieren andere Sportarten sehr und wenn ich etwas nicht hinkriege, trainiere ich so lange bis ich es kann. Allerdings stellt sich hier die Frage, inwiefern man im Studium das Ganze beigebracht bekommt? Ich hab die Befürchtung, dass ich eventuell in manchen Disziplinen längere Zeit brauche um sie zu erlernen als vielleicht manch anderer. Hat vielleicht jemand hier Erfahrungen mit dem Studium? wie werden die einzelnen praktischen Teile vermittelt? Werden die Disziplinen vom Grunde an ganz neu vermittelt? Ich kann mir das doch alles nicht so genau verstellen irgednwie. Wäre schön, wenn jemand vielleicht mit ähnlichen Ängsten das Studium angefangen bzw. vielleicht sogar schon beendet hat.

Bitte keine Äußerungen dazu, dass ein Sportstudium sinnlos ist wegen den Berufsaussichten. Ihr könnt sicher sein, dass ich mir das gut überlegt habe. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?