Leistenschmerzen ohne richtigen Grund

2 Antworten

Hatte ich auch! Ist bei mir nach zwei Tagen verschwunden das verletzte Bein einfach ausruhen lassen also nichts machen auch nicht zum Training gehen. Nach ein paar Tagen merkst du gar keinen schmerz mehr.

Aus der Ferne nicht zu diagnostizieren. Es könnte eine Überlastung oder auch eine Zerrung sein. Dafür könnte das apprupte Schmerzempfinden während des Trainings sprechen. Auch ein Leistenbruch wäre denkbar. Dann hast du aber auch meist eine Beulenförmige Erhebung in der Leiste. Ich würde erstmal Kühlen und die betroffene Stelle nicht all zu sehr belasten. Sollte sich da in den nächsten 2-3 Tagen keine Besserung zeigen würde ich zum Arzt gehen.

Ok, danke für die schnelle Antwort. Ich denke nicht, dass es ein Bruch ist, da ich immer noch einigermaßen gut gehen kann und eine Bäule habe ich auch nicht. Ich werde es die nächsten Tage kühlen und darauf hoffen, dass es in 2 Tagen wieder weg ist. Danke

0

Muskelfaserriss im Hinterschenkel

Hallo Leute, ich habe mir vor 2 Monaten einen Musikelfaserriss eingefangen. Ich bin erst vor einer Woche zum Artzt gegangen, da ich kein Sport machen konnte. Nach einem Sprint hat der Oberschenkel zu gemacht und ich hatte Schmerzen unter der linken Po-Backe(allerdings keine richtig sichtbaren schäden). Nun pausiere ich eine Woche schon. Allerdings muss ich mit dem dem fahrrad zur schule fahren. 3 km hin und zurück, teils bergauf. beeinflusst das den heilungsverlauf negativ? welche tipps könnt ihr mit geben das ich in 3 wochen wieder fit bin? habe ein wichtiges fussballtraining

...zur Frage

Oberschenkel verkrampft bzw. macht zu beim bergab jpggen

Hallo,

ich bin Hobbyfusballer, 31 Jahre alt. seit ca. 8 Wochen fahre ich vermehrt Fahrrad, 2 x die Woche ca. 50 km und bin nicht mehr gejoggt,was ich vorher regelmäßig gemacht habe. Letzten Freitag hat die Vorbereitung zur neuen Fussballsaison begonnen. Beim Konditionslauf musste ich nach 15 Minuten abbrechen, weil beide Oberschenkel vorne verkrampft habe und "zu" gemacht haben. Selbst Dehnen, Massieren und Einnahme vom Magnesium lösten die Verkrampfung nicht. Ich spürte die Schmerzen im Oberschenkel noch am Sonntag nachmittag. Am Sonntag abend bin ich dann leicht joggen gegangen. Solange ich auf gerader Strecke oder bergauf gejoggt bin, hatte ich keinerlei Probleme. Als es das erste mal richtig bergab ging, hat der rechte Oberschenkel wieder komplett verkrampft. Die Verkrampfung lies sich wieder nicht rauslaufen, dehnen oder massieren. Ebenso wurde das rechte Knie leicht dick. Am Dienstag morgen hatte ich dann keine schmerzen mehr im Oberschenkel. Heute abend habe ich wieder versucht leicht zu joggen, mit dem selben Ergebnis. Bergauf und auf der Gerade keine Probleme, bergab bin ich gegangen, nicht gejoggt, aber das Ergebnis war das selbe, Die Oberschenkel haben sofort wieder verkrampft. Kann dass mit der belastung vom Rad fahren zusammenhängen oder was kann das sein, bzw. was kann ich tun??? Vielen Dank für eine Antwort Gruß

...zur Frage

Sollte man beim laufen eher lange oder kurze Schritte machen?

Was ist hier optimal? Auch für die beste Technik, ist es nicht besser zum richtigen abrollen, wenn der Schritt eher lang ist als zu kurz? Oder kommt es auch darauf an, welches Tempo man hat? Ich mache eher kleine Schritte und laufe auch eher langsam. Fürchte aber, das ich so nicht richtig abrolle. Was ratet ihr mir?

...zur Frage

Schmerzen nach dem Training - wie kann ich sie loswerden?

Hallo,

ich suche ein Rat (Tipps) zu meiner Verletzungsmisere beim Fussball. Kurz über mich: 21 Jahre, m

Seit mehreren Jahren bereitet Fussball mir nicht nur Freude sondern lässt mich auch gerne leiden. Bei intensiven Training sowie Spiele am Wochenende fangen die Probleme an. Ein Tag nach dem Training/Spiel habe ich häufig Leistenschmerzen die fast ca 1 Woche benötigen um abzuklingen. Das verrückte ist das der Schmerz quasi wandert, sprich es gibt Wochen da schmerzt nicht die Leiste sondern z.B der Oberschenkel (Rückseite), dann gibt es wiederum Tage wo sich mein Körper gefühlt mit einem Muskelkater rumplagen muss...Der passende Rhythmus wäre für mich Spiel am Wochenende und 1 Woche Pause :D...Aus irgendeinem Grund reagiert mein Körper sehr empfindlich auf die Belastungen beim Fußball...fühle mich auch total müde/erschöpft mehrere Tage...beim Joggen habe ich diese Probleme nicht es zwickt mal hier mal da aber nur sehr geringfügig...

Hab mich vor längeren mal durch checken lassen Orthopädie, Nerven/Venen, Blutbild, und Muskeln etc...

Befunde: Weiche Leiste, Gelenklippenriss, Knorpelschaden Knie (stammen von unterschiedlichen Orthopäden)

Hab mich dementsprechend behandeln lassen und ca 2 Jahre mit Fussball ausgesetzt..Bin seit ca 3 Monaten wieder dabei und hab die gleichen Schmerzen wie vor zwei Jahren...Mittlerweile hab ich die Ausdauer mich für Fussball zu quälen verloren..Mich dauerhaft mit Schmerzen durch die Woche zu schleifen ist keine akzeptable Option...

Viell habt ihr ja ähnliches durchlebt oder habt noch gute Tipps parat. Bin für jeden Tipp dankbar..

mfg Tom

...zur Frage

Rückwärts schnelles starten beim Eislaufen

Beim Eishockey bin ich Verteidiger. Da muss ich ja häufig rückwärts fahren und da möglichst schnell beschleunigen. Wenn ich mal in Schwung bin, dann bekomme ich auch ein ordentliches Tempo beim Rückwärtsfahren, das ist jetzt nichtmal so sehr das Problem. Allerdings schaffe ich es nicht wirkich einen schnellen Start hinzulegen. Ich habe auch schon versucht durch Übersteigen schneller auf Speed zu kommen, aber irgendwie fühlt sich der Bewegungsablauf da reichlich falsch an, was nach meiner Erfahrung meistens ein gutes Zeichen dafür ist dass es auch tatsächlich so ist. Also wie kann ich am besten üben das ich beim Rückwärtsfahren aus dem Stand bereits beim ersten Schritt richtig antrete und nicht erstmal Schwung holen muss bevor ich Gas geben kann?

...zur Frage

Wie erkenne ich, ob ich nur eine Zerrung der Sehne habe, oder ob sie gerissen ist?

Ich kann nun nicht mehr auftreten. Habe auf dem Bolzplatz bei der Kälte mit nem Kumpel bisschen rumgekickt. Wohl nicht gut genug aufgewärmt. Dann bin ich umgeknickt. Kann nicht mehr richtig auftreten. Tut ziemlich weh. Werde wohl Montag zum Arzt gehen. Aber weiß hier jemand, ob ich schon jetzt irgendworan erkennen kann, ob es nur eine Zerrung ist oder ein Riss der Sehne sein kann? Und wie lang das eine oder andere dauert, so ungefähr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?