Leichte aber doch feste Schuhe um kleine Touren am Berg zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde das auf jeden Fall im Sportgeschäft ausprobieren, denn es kommt auf Deine Füße an, was Dir liegt, ob Du schmale Füße hast oder einen hohen Rist. Das sind viele Faktoren, die eine Rolle spielen ob der Schuh gut sitzt und seinen Zweck erfüllt.

Aus Deinem Nickname schließe ich, dass Du kletterst und vielleicht den Zustieg zu diversen Kletterrouten meinst?

Dann bieten sich geradezu die noch relativen jungen Typen von "Zustiegsschuhen" an, wie sie von Firmen wie Hanwag, Salewa etc. angeboten werden.

Sie sind fester und steifer als Trekkingschuhe, haben eine Vibramsohle mit gutem Grip uns sind sehr leicht, da auch ohne Schaft. Ich selber gehe seit einiger Zeit so ziemlich alles außer Eis mit meinen und kann sie daher uneingeschränkt empfehlen.

Alle "Outdoorschuhe/Multifunktionsschuhe" mit vernünftigem Profil und fester Zehenbox. Auch die Trailrunning Schuhe könnten für dich interessant werden, wegen dem Gewicht.

Konkrete Empfehlungen habe ich keine, denn der Schuh muss dir passen, und nicht mir. Und meine "Gehgewohnheiten am Berg" unterscheiden sich höchstwahrscheinlich von den deinen. Besuch einfach mal einen gut sortierten (Berg-)Sportfachladen (oder zwei oder drei) und hör dir an, was dir die Verkäufer so erzählen, dann kannst du dir deine eigene Meinung bilden.

Oder stöber zusätzlich etwas online:

http://www.outdoor-magazin.com/test/schuhe/10-multifunktionsschuhe-im-outdoor-test.415200.3.htm

Du kannst auch Mörderrouten mit Halbschuhen gehen, wenn Du auf festen Wegen bleibst. Ebenso sind auch auf kurzen Touren Halbschuhe tabu, wen Du durch grobe Blöcke läufst oder im Geröll abfährst.

Denke an eine grobstollige Sohle und einen guten Abschluss nach oben, dass Dir keine stein reinfallen. Notfalls Socken runterrollen und damit den Schaft abdichten.

Typempfehlung gibt es keine, weil ich schmale Füße habe.

Was möchtest Du wissen?