Lauftraining und Handbruch

1 Antwort

Ich denke genauso wie Caladin. Wenn dus wirklich nich lassen kannst (was Trainingstechnisch gesehen natürlich gut ist), dann würde ich nur die letzten 2 Tage vor Verbandswechsel zum Laufen gehen. Denn das stinkt sonst unaushaltbar!

Zerrung mit (wahrscheinlich) Einrissen am Sprunggelenk

Habe mir die Verletzung vor 13 Tagen zugezogen. Erste Diagnose trotz großem Bluterguß, Zerrung. Ein Unfallarzt meinte allerdings, dass kleine Einrisse vorhanden sind (Vermutung). Der gute hat mir eine Aircraftschiene gegeben und gemeint 5 -8 Wochen bis zur Heilung. Mit der Schiene könne ich mein Lauftraining wieder beginnen. Stimmt das? Fühle mich gut und kann auch ohne Schiene wieder normal und schmerzfrei laufen? Soll ich noch pausieren oder die Schiene oder andere Tipps?

...zur Frage

Sicherheitsvorkehrungen für snowboarden mit leichtverheilter weber b fraktur

Hey Leute :) Ich habe mir vor etwa zwei wochen eine weber b fraktur zugezogen (nicht so schlimm nur wachstumsfuge wieder aufgebrochen und ein unwichtiges band mit knochenabsplitterung vom knochen abgerissen, also keine op notwendig). Seit heute darf ich mit air cast schiene wieder voll belasten. in ca. 4wochen darf ich mit leichtem lauftraining beginnen, 1-2 wochen danach wieder vorsichtig richtig sport machen. Nun meine Frage: In fünf wochen fahren wir in den skiurlaub und ich wollte mit snowboarden beginnen. Welche sicherheitsvorkehrungen für den fuss sollte ich vorher treffen damit möglichst nichts schief geht? (irgendeine bestimmte bandage, immer danach hochlegen und kühlen etc.) Vielen dank im voraus, stern

...zur Frage

Ausdauer auf 5km?

Hallo ich gehe die Woche mindestens 1 mal die Woche laufen (seit neuestem auch 2 mal), heißt ich bin Gelegenheitssportler. Ich laufe auf 5km Zeiten von 26-28 min. Jetzt zu meinem Problem: seit 3-4 Wochen kann ich die 5km nicht mehr durchlaufen, breche dann immer wieder bei 3km ab. Woran kann das liegen? Muss ich einfach mehr trainieren oder es langsamer angehen? Kurze info zu mir: bin m, 1,78m, 66kg, 18 und ernähre mich relativ ausgewogen

...zur Frage

Aircast Schiene für Bänderverletzungen Hilfreich?

Hallo Leute! Ich habe mir vor 2 Tagen einen Bändereinriss am Sprunggelenk zugezogen und der Arzt hat mir gesagt ich soll mir eine Aircast Schiene besorgen. Dazu habe ich nun 2 Fragen und zwar: 1.Ist diese Hilfreich? und 2.Ist es schlimm wenn ich diese noch nicht trage, denn in dem Sanitätsgeschäft waren keine im Lager. Bitte um Hilfe! Danke im Voraus, LG Onur

...zur Frage

Wie lange dauert es noch bis mein Kapselriss verheilt ist?

Hey, mein Name ist Nils, ich bin 17 Jahre alt und leide seit circa. 8 Wochen an einem Kapselriss im Mittelfußbereich, bzw. Spannbereich. Ich habe mir die Verletzung vermutlich beim Fußballspielen in der Halle zugezogen, wie ich das angestellt habe, weiß ich allerdings nicht. Der Schmerz ist plötzlich aufgetreten. Ich kann mir nicht erklären, wie es passiert ist. Gut zu erkennen ist der vorhandene Schmerz daran, dass ich, als Fußballer, nicht schießen kann. Diese Belastung, wenn ein Ball gegen mein Fuß prallt, ist quasi unmöglich. Das Laufen und Gehen dagegen möglich, zwar leicht eingeschränkt, aber es ist möglich. Anfangs war ich bei 'meinem' Arzt, der mir eine Bandage gegeben hat. Ich hab das Training kurz darauf wieder aufgenommen, habe aber trotzdem gemerkt, dass es unmöglich ist für mich zu trainieren. Kurze Zeit später war ich bei einem anderem Arzt, um mir eine zweite Meinung zu holen. Dieser empfahl mir dann, ein Tape zu tragen und weiterhin zu warten, ob der Schmerz nach 10-12 Tagen immer noch vorhanden sei. Dann waren mittlerweile 4 Wochen vergangen. Anschließend habe ich noch eine Zink-Leim-Verband Therapie gemacht, der Schmerz hat sich aber kaum verändert. Inzwischen trage ich seit 2 Wochen eine Sportlasticschiene für den Fuß - http://www.sporlastic.de/de/main/7_fuss/07075.html - die mein Mittelfußbereich entlasten soll, es wird aber nicht besser.

...zur Frage

Schmerzen im Muskel (Oberschenkel) bei ruckartigen Reizen wie zB. Husten?

Hallo zusammen, ich möchte grade etwas fitter werden und Gewicht reduzieren. In den ersten 9 Wochen war es nur eine Diät (WW) und habe damit 12 Kilo runter. Dann kam der Sport dazu und da ich grade Urlaub habe und über eifrig bin, habe ich es übertrieben.

Zunächst habe ich mit Cardiotraining auf dem Crosstrainer begonnen. Dann kam das Laufen dazu und dank meiner schiefen Beine, platten Füße, Spreizfüßen, alten Laufschuhen und keiner Ausdauer oder trainierten Beine, habe ich prompt die Quittung bekommen. Shin Splints und einen derben Muskelkater in den Oberschenkeln. Gegen die Shin Splints dann zum Internisten, Orthopäden, Laufbandvideoanalyse, Orthopädischen Schuhmacher und Sportmediziner und dann neue Schuhe mitsammt Einlagen gekauft. Funktioniert auch super, kompensiert die Belastung an den Schienbeinen. Damit ich bis zur erträglichen Heilung trotzdem noch effektiv Kalorien verbrennen konnte, habe ich mir noch Inliner gekauft. Die belasten nicht die Schienbeine, dafür aber die andere Seite der Oberschenkel. Der Sportmediziner sagte mir, dass bei 3 - 4 mal die Woche 5km Joggen kein Problem ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe 3 Tage lang im Wechsel meine Oberschenkel durch Laufen, Inlinern, Crosstrainer und Gehen zu stark belastet und ein starker Muskelkater trat auf. Um nicht außer Bewegung zu kommen, hatte ich mich an Tag 4 und 5 nur noch zum Gehen entschieden. Dafür allerdings 10 - 15km am Tag. An Tag 6 Hatte ich bereits gemerkt dass etwas nicht stimmt, hatte auch noch Muskelkater so dass ich mich entschieden habe 2 Tage Pause einzulegen. Habe geruht soviel es ging, ein Bad genommen. Am Tag 8 War der Muskelkater weg, also wieder 4km Joggen und 10 km Gehen.

Jetzt sitze ich hier und das "ungute Gefühl" von Tag 6 ist noch da. Ein brennender Schmerz in den Oberschenkeln vorne. Dieser Schmerz tritt bei ruckartigen Reizen auf. Am schlimmsten beim Husten, aber auch wenn ich mich erschrecke oder ruckartig ein oder ausatme. Schmerz ist immer schlecht zu beschreiben, es ist kein Muskelkater wie ich ihn kenne. Es ist eher wie tausende Nadelstiche, von innen. Nur nicht sooo schmerzhaft. Ganz unangenehm, aber auch nur weniger als eine Sekunde lang. Am besten Beschreiben lässt es sich wie Taubheitsgefühl, nur eben als Schmerz.

Der Muskelkater ist seit 2 Tagen weg, aber dieses "Brennen" ist geblieben. Was könnte das sein? Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?