Laufen und Schwimmen -ergänzt sich das gut?

3 Antworten

Also man muss schon sehr merkwürdig schwimmen um z.B. bei 2-3 mal die Woche 1KM (40 Bahnen) zu Abnutzungserscheinung zu kommen, gerade wenn man mal die Schwimmart wechselt. In "meinem" einem Bad lägen die dann schon sehr viele im Krankenhaus :-) und sie stellen eher eine Gefahr für die Mitschwimmer da.

Und ich bin auch nicht so gut in der Technik wie man sein sollte und schwimme über 30 km in der Woche. Ich hatte immer nur mal harmlose Begleiterscheinungen, die mich dann daran erinnerten wo ein Fehler lag und immer schnell verschwanden.... ich halten laufen und Schwimmen für eine gute Kombination...! Also rein ins Wasser! Viele Grüsse Marlene

Im Wasser beanspruchen man völlig andere Muskelgruppen als beim Laufen - ideale Voraussetzungen für einen Ausgleichssport. Vor allem Arm- und Schultermuskulatur werden mobilisiert und gekräftigt. Gleichzeitig nimmt die Ausdauer zu. Vor allem, wenn man Probleme mit den Gelenken hat, ist Schwimmen zu empfehlen. Denn da das Wasser den Großteil des Gewichts trägt, ist der Sport besonders gelenkschonend.

Klar ergänzt sich dass sehr gut. Auch kann man mal nach dem Laufen noch schwimmen -dann vielleicht mit Pullboy und nur Kraulen.Allgemein lernt man beim Schwimmen auch die schwierige Atmung(und profitiert vom Wasserdruck beim Atmen) und genießt dann als Läufer noch mehr die freie Atmung!Abnutzungserscheinungen durch Schwimmen???Wo EXurail das wieder herhat?Schwimmen soll nicht gelenkschonend sein?Vergiss das ganz schnell,ich glaube kein Schwimmer akzeptiert Abnutzungserscheinungen,das Brustschwimmerknie ist sehr selten geworden(Ausgestorben?).Ob Schwimmer nicht einfach den Stil auswählen der ihnen Spaß macht und sie nicht technisch überfordert?Auch kann ein mittelmäßiger Schwimmer ohne guten Stil dabei viel Spaß haben, er bekommt dabei meistens umso schwieriger es für ihn auch ist, sogar noch eine positive Rückmeldung(Flow).

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Ausgleich zum Krafttraining?

Hallo Community,

erstmal ein paar Infos zu mir: 1,86 cm, 111 kg, 10 Jahre gar kein Sport.

Seit gut einem halben Jahr besuche ich 3x die Woche ein Fitnessstudio. Mit wie ich meine relativ gutem Erfolg. Mein Augenmerk liegt auf dem Kraftzuwachs und natürlich auch dem Fettabbau. Bisher hab ich es so gemacht das ich etwa 20 Minuten auf dem Crosstrainer war und anschließend mit dem Training begonnen haben. Jetzt habe ich aber gelesen es wäre besser eine Extra Ausdauereinheit einzulegen.

Wie sinnvoll wäre folgendes:

Mo: Krafttraining ---- Die: Schwimmen ---- Mit: Krafttraining ---- Do: Schwimmen ---- Fr: Krafttraining ---- ?

Wäre Laufen oder Fahrradfahren effektiver? Also meine Erfahrungen was das Laufen angeht sind eher bescheiden. Auf dem Laufband quäle ich mich übelst. ;) Scheint meiner Meinung nach nicht meine Sportart zu sein.

Habt ihr alternative Vorschläge?

Im Grunde möchte ich einen sichtbaren Muskelzuwachs aber auch die Ausdauer nicht aus den Augen verlieren.

Ich danke euch schonmal für Antworten und Anregungen.

Gruß Michael

...zur Frage

Tipps für Sporttest - Frage zum Laufbewerb und Schwimmen

Hallo Leute!

Nun, nach etlichem Monaten des Trainings ist es soweit.

Am Freitag hab ich meinen Sporttest, auf den ich schon solange warte.

Anfangen wird das ganze mit einem Bewegungs/Koordinationstest in Form eines Parcours (hab ich bereits geübt und bin motiviert den zu machen). Dann Liegestütze (21 Stk^^) sind kein Thema (mach es mehr über Brust!)

Danach kommen wir zum Laufen (3000m, Rundkurs je 400m Runde) - und zu meiner ersten Frage:

ich habe auch heute nach einem schnellen Lauf (14 km/h) gemerkt, dass ich nach 2 km Seitenstechen bekomme. Trotz Anpassung der Atmung passiert das. Ich halte den Schmerz natürlich zurück so gut es geht (die Stelle festhalten und richtig "anpacken" hat geholfen aber nur wenige meter!). Nun meine Frage, da ich bis Fr jetzt nicht mehr laufe (morgen + do PAUSE!): Wie kann ich am ehesten bzw. wie würdet ihr ein (falls es beim Wettbewerb passiert) Seitenstechen vermeiden bzw. wenn es kommt welche Maßnahmen würdet ihr empfehlen?

Dass nix gegessen wird vorher ist klar und solche sachen. Aber was kann man tun wenn es wirklich auftritt? Ich will nicht pausieren / gehen. Das wäre für die Zeit fatal!

Danach kommt das Schwimmen - und da hab ich nur mehr eine Frage. Aufwärmen (Dehnen, Arme kreisen) ja nein? Und wie würdet ihr schwimmen? erste Runde mit 70% und dann erst volle pulle oder sofort los?

Merke nämlich dass es kaum nen Unterschied macht ob ich jetz gleich vollgas gebe und dann in der letzte runde mir schwer tu oder ob ich zügig aber nit schnell starte, und dann ab der zweiten runde die frequenz erhöhe!

Danke :) Lg

...zur Frage

hoher puls, kondition wird schlechter?!

seit ich mit pulsuhr laufe stelle ich fest, dass ich auch schon vor dem laufen einen hohen puls von ca. 80 schläge/min habe. während dem laufen bewegt sich mein puls auf einer höhe von ca. 170 schläge/min. während dem laufen fühle ich mich jedoch fit und kann auch noch locker ein schwätzchen halten. nach dem laufen senkt sich mein puls jedoch wieder innerhalb von 3-4 min auf ungefähr 80 schläge. was kann das für ursachen und auswirkungen haben?

mittlerweile, nachdem ich jetzt schon einige km abgerissen habe stagniert bzw. geht meine ausdauer/kondition zurück. bei meinen ersten "laufversuchen" lief ich eine 6km strecke in ca. 26 min, jetzt jedoch schaffe ich nur noch eine zeit von 28 min wenn ich so laufe, dass ich mich gut fühle (was ich auch am anfang getan habe, als ich noch keine pulsuhr besessen habe). wieso fällt es mir schwerer? was kann ich machen um dem entgegenzuwirken?

zu mir: alter: 17 geschlecht: männlich gewicht: 63,5kg, KFA von 9%, BMI: 22 (normalgewicht) größe: 1,70m sport: betreibe seit 12 jahren judo, von 13-16jahren leistungssportmäßig (6x training (1,5-2std) die woche + 1 wettkampf); aktives leben: fahre mitm rad zum schwimmen, freunden,...; rauche nicht und trinke nicht; ernähre mich ausgewogen. viel laufen tue ich nun seit ca. 1 monat (ferien), vorher eher nur nach lust und laune 1 mal die woche.

hoffe ihr könntet mir "helfen" ;)

LG momomo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?