Laufen und Antibiotika

2 Antworten

Mache hier solange Pause bis deine Mandelentzündung abgeklungen ist. Wenn du Antibiotika nehmen mußt ist dies ein Zeichen, das dein Imunsystem alleine nicht mehr in der Lage ist den Bakterienherd zu bekämpfen. Antibiotika schwächt deine Leistung. Trainierst du während dessen weiter schwächst du deinen Körper noch mehr. Davon abgesehen ist mit Mandelentzündungen nicht zu spaßen, da bei einem Verschleppen der Erkrankung die Gefahr einer Herzmuskelentzündung gegeben ist. Antibiotika ist bis zu 10 Tagen nach Absetzen noch im Blut nachweisbar. Hier also nach dem Auskurieren der Erkrankung auch langsam wieder ins Training einsteigen. Dein Körper gibt dir aber schon vor wann er wieder richtig leistungsfähig ist. Gute Besserung !

Auf gar keinen Fall was einehmen, dein Körper ist durch den Virus eh schon geschwächt und würde durch einen Lauf nur noch mehr geschwächt werden!!! Das Antibiotika lässt einem das Gefühl das es einem besser geht, aber der Schein trügt. Zusätzlich ist es sogar sehr gefährlich bei Antibiotikaeinnahme Sport zu machen, denn dann wird das Herz angegriffen. Ruh dich lieber aus und mach Pause, erst nach drei bis vier Tagen NACH der Einnahme wieder langsam anfangen..... LG

Herzrhythmusstörungen & Leistunsgssport?

Hallo, 

ich bin 17 und treib seit etwa 2 Jahren Schwimmen als Leistungssport. Mittlerweile mit 6 Trainingseinheiten die Woche.

Jetzt ging es mir etwa zwei Wochen vor einem Wettkampf nicht so gut, (Halsschmerzen und verschleimt)habe aber, da es vor dem Wettkampf war normal weiter trainiert, nach etwa einer halben Stunde Training hat sich auch alles wieder super angefühlt.

Nach dem sehr aufregendem Wettkampf (hatte ih auch so schon häufig) habe ich Nasenbluten bekommen. Da meinet dann jemand, das war so in etwa 10min. nach dem letzten Start, dass wir mal Blutdruck messen sollten. Da hatte ich 140 zu 90.

Als ich dann abends zuhause am Gerät noch einmal gemessen hatte, wurden mir Herzrhytmusstörungen angezeigt und mir war hin und wieder schwindelig.

Die Tage danach ging es mir garnicht gut und die Störungen sind nichtmehr weggegangen.

Drei tage Später ging es mir dann richtig schlecht und Hatte Mandelentzündung.

Der Arzt hat mir dann 10 Tage Antibiotikum verschrieben und ich habe das training Ausgesetzt. (Ab hier hat ungefähr der Schwindel wieder aufgehört) Nach etw 2 Wochen war die Mandelentzündung immer noch nicht richtig weg und ich habe dann noch dobendan 4x am tag genommen. Nach den10 Tagen Antibiotikum war der Blutdruck wieder völlig ok auch keine Herzrhytnusstörungen mehr.

Zwischendurch war immer mal der Puls (70-90) oder der oberste Wert (130-144) etwas erhöht. 

Nun habe ich wieder, nach etwa drei Wochen mit dem Training langsam angefangen und nehme zur Sicherheit, auch weil mein Rachen noch leicht gerötet ist dobendan und es werden wieder nach einigen Tagen Herzrhytmusstörungen angezeigt. Jetzt aber kein erhöhter Blutdruck mehr.

Meine Frage ist jetzt ob das mein Training beeinflusst und wenn ja wie und was ich alles haben könnte oder ob das normal ist.

...zur Frage

Ist es möglich das ich eine herzmuskelentzündung habe?

Hallo Erstmal zu mir : Ich bin 22 Jahre alt und 1,61 cm groß . Ich mache 2-3 mal die Woche Sport auf dem crosstrainer ( 30 Minuten , Stufe 6) Ich habe dabei keinerlei Probleme . Ich war vor Ca. 3 Wochen im Skiurlaub . Kurz Vor dem Skiurlaub hatte ich eine eitrige Mandelentzündung .habe 10 Tage Antibiotikum genommen und bin nach Absprache mit meinem Hals Nasen Ohren Arzt ( der sagte alle Bakterien sind weg ) dann am Letzten Tag der Antibiotikum Einnahme Skilaufen gegangen . Da hatte ich manchmal kleine hitzewallungen sonst nichts . Als ich wieder zuhause war hatte ich ein leichtes brennen in der Lunge beim Sport machen und spazieren in der Kälte . Daraufhin habe ich ein Blutbild machen lassen und erhöhte Entzündungswerte gehabt .. Die Ärztin meinte ich brauche kein Antibiotikum weil man auch abwarten kann ob es besser wird ohne . Ich habe mir aber trotzdem eins geben lassen weil ich mir sorgen gemacht habe das ich die Mandel Entzündung verschleppt habe und Bakterien in der Lunge sind . Die Beschwerden in der lunge sind sllerdibgs vom Antibiotikum nicht weggegangen ( weshalb ich morgen zum lungenfacharzt gehe ) . Weil ich von der Ärztin eine Überweisung dafür bekommen habe ) Mit dem Herz ist beim Sport nichts ungewöhnliches .:Nun. Seit ca 1,5 Wochen habe ich morgens oder mittags ( wenn ich einen Mittagsschlaf mache ) unmittelbar nach dem aufwachen ( sozusagen in der aufwachphase ) herzrasen also ich weiß nicht ob man es wirklich als herzrasen bezeichnen kann oder nur als schnelleres Herzklopfen . Ich spüre mein Herz sonst nur wenn ich mich anstrenge oder nervös bin . Und jetzt eben seit neuestem auch nach dem schlafen kurz . Aber nicht schmerzhaft und ich habe auch kein Schwindel oder sonst was dabei .das ganze dauert etwa 30 Sekunden , dann ist der Herzschlag wieder normal ( eigentlich sobald ich richtig wach bin ) und ich spüre ihn nicht mehr besorgniserregend doll. Halt normal . Muss ich mir sorgen machen das ich eine herzmuskelentzündung habe ? Aufgrund der vorigen eitrigen Mandelentzündung ? Habe davor wirklich Angst 😞 Weil ich schon mal davon gehört habe das man da plötzlich Tod umkippen kann . Vielen Dank für eure Meinungen bzw Tipps im Voraus . Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?