Laufen mit Kopfschmerzen?

5 Antworten

Probieren geht über studieren würde ich mal sagen obstler ;)
Wenn ich Kopfweh habe gehe ich immer an die frische Luft einfach nur spazieren oder manchmal sogar zum Laufen. Danach sind sie dann immer weg.
Viel Trinken hilft auch noch!

Ich würde mit einem leichten Training beginnen (Grundlagenausdauer) und dann mal sehen wie es sich mit den Kopfschmerzen so verhält. Die intensiveren Einheiten würde ich verschieben, bis die Schmerzen abklingen.

vorsicht!! ich (männl., 35) hatte früher auch öfter kopf- und nackenschmerzen, bin dann losgerumpelt und so nach 30-45min laufen gingen die schmerzen weg (scheinbar weg). aber einige zeit später (z.b. am selben abend oder nächsten tag) waren sie wieder da. dann begab ich mich in eine shiatsu-therapie (anfangs einmal wöchentlich, jetzt je nach "notwendigkeit"): fazit-->laufen betäubt den schmerz oft nur, besser ist es, die symptome zu "behandeln"; dann lässt es sich besser und wohl auch gesünder sporteln. bei mir war die richtige therapie halt shiatsu (weil allgemeinmedizin mir leider nicht helfen konnte).

Das mußt du ausprobieren. Jeder Mensch reagiert da anders. Mir persönlich tut das Training bei Kopfschmerzen ganz gut, so das ich danach häufig wieder Beschwerdefrei bin. Oftmals führen auch Verspannungen im Nacken zu Kopfschmerzen, die durch das Training wieder gelöst werden können. Wenn dir trotz Kopfschmerzen nach Training zumute ist probiere es einfach mal aus.

probier es einfach aus und beobachte, ob es dir gut tut, wenn du auf deinen körper hörst, kannst du nicht allzu viel falsch machen. vielleicht hilft dir das laufen sogar, die kopfschmerzen zu lindern und besser zu schlafen.

Was möchtest Du wissen?