Laufen bei starken Schneefall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verletzungsgefahr durch den Schnee bzw. den eisigen Untergrund ist hier schon gegeben. Und in Anbetracht dessen, das du in eingen Wochen einen Marathon läufst würde ich hier kein Risiko eingehen. Ich würde hier dann lieber auf dem Laufband trainieren.

Ich konnte heute doch noch teilweise draußen laufen, morgen versuche ich es noch ein wenig weiter und den Rest werde ich dann auf dem Laufband absolvieren, so komme ich auf meine KM und es ist nicht all zu lange auf dem Laufband. 1 Std. da drauf kann ich aushalten und habe meistens ein Fenster neben mir, das ich dann auch öffne. So bekomme ich meinen Sauerstoff, das hier schon erwähnt wurde.

0

Hallo, wenn der Schnee nicht waagerecht fällt, ist es kein Problem. Ich finde es durchaus schön, im Neuschnee zu laufen. Allerdings darf der Untergrund nicht vereist oder zu uneben sein. Hier wäre die Verletzungsgefahr zu groß. Das Lauftempo kann ja bei diesem Wetter mal anpassen. Den Tempolauf würde ich dann verschieben. Aufs Laufband gehen ist langweilig. Läufer sind doch Sauerstofffans. Ich laufe auch bei Schnee und Regen. Was mache ich, wenn ich beim Wettkampf am Start stehe und es regnet? Ab nach Hause aufs Sofa? Nein! Es wird gelaufen (bis zu gewissen Temperaturen). Also, keep on running.

Danke, da hast Du Recht. Ich habe mittlerweile schon oft das Glück gepachtet und musste meine Marathons und Gebirgstäler HM bei Regen starten. Dabei bin ich noch nie ein Regenfreund gewesen. Dennoch bin ich gestartet und bekam sogar noch eine bessere Zeit als vorgenommen und fühlte mich noch super auf Reserve gehalten. Nein, nur weil es am Tag x regnet oder schneit gehe ich bestimmt nicht heim und lasse mein Event saußen - dafür hat man zulange trainiert und vor allem darauf gewartet. DH. Bei uns sind die Feldwege leider mit nassem Schnee, so dass man mehr oder weniger im Matsch und ab und zu auch in wirklich gut aufgeweichtem Dreck stiefelt. Da suche ich mir doch lieber die Asphalt Wege.

0

Schneefall finde ich eigentlich kein Problem, bei Neuschnee ist es normalerweise nicht rutschig. Ich finde, auf frischem Schnee läuft es sich sehr schön. Problematisch wirds erst, wenn der Schnee eine Weile liegt und festgetrampelt ist und dann eventuell noch zusammenfriert. Dann wird es wirklich rutschig und mir wäre die Verletzungsgefahr zu groß.

Marathon Training

Möchte in drei Wochen meinen nächsen Marathon laufen und bin z.Z. leider krank. Hatte eine fiebrige Halsentzündung die jetzt aber fast abgeklungen ist. Nur muss ich noch bis Freitag ein Antibiotikum nehmen und kann diese Woche nicht laufen. Am Samstag, wenn alles gut geht, werde ich wieder einsteigen und hätte dann meinen längsten Lauf (34km). Macht wahrscheinlich wenig Sinn, diesen nach einer Woche Pause und der Krankheit voll zu laufen. Allerdings sind es dann auch nur noch zwei Wochen bis zum Marathon und in der letzten Woche ist ja kaum noch Training. Habe meine Zielzeit von 3:30h schon abgeschrieben und möchte jetzt die 3:45h laufen auf durchkommen. Ist ein "alter Hase" unter euch der mir ein paar nützliche Tips geben kann. Macht es Sinn, zu laufen und ist die Zielzeit jetzt passend? Lange Vorbereitungsläufe habe ich genug drin so dass es Samstag nicht unbedingt auf die volle Distanz ankommt. Wäre schön, wenn ich kurzfristig was hören würde.

...zur Frage

Ich habe so richtige Durstattacken

Hallo bin 15 Jahre alt tarainiere eig. sehr viel so 3 H am Tag 7 mal die Woche nur Ausdauer. Als ich heute vom laufen kam hatte ich durst hab was getrunken nach 2 min hatte ich wieder durst und ich hab nur noch getrunken und konnte garnicht mehr aufhören !? Obwohl ich vorm laufen was getrunken habe. Normalerweiße trinke ich ganz gut ...und essen tu ich auch sehr viel so ca. 6000 kcal am tag ! Aber warum trinke ich so viel aufeinmal ? Soviel flüssigkeit verbraucht man doch beim laufen garnicht oder ? Und es ist nichtmal heiß draußen sondern nur kalt !

...zur Frage

5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf als Test. Welches Tempo darf ich laufen?

Hallo! Will in Hamburg unter 3 Std laufen. Trainiere z.Z. 90km/Woche. Im März dann ca.95km/Woche. Will 5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf im Wettkampf laufen. So als Testlauf, aus dem laufenden Training heraus. Welches Tempo sollte ich angehen? Marathontempo? Oder lieber 1min/10km langsamer? Bin vor 2 Jahren mal 4 Wochen vor einem Marathon einen Halbmarathon voll auf Tempo gelaufen ("auf letzte Rille"). Die Zeit war super, habe aber 3 Wochen lang das in den Knochen gemerkt. Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden. LG Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?