Laufen bei starken Schneefall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verletzungsgefahr durch den Schnee bzw. den eisigen Untergrund ist hier schon gegeben. Und in Anbetracht dessen, das du in eingen Wochen einen Marathon läufst würde ich hier kein Risiko eingehen. Ich würde hier dann lieber auf dem Laufband trainieren.

Ich konnte heute doch noch teilweise draußen laufen, morgen versuche ich es noch ein wenig weiter und den Rest werde ich dann auf dem Laufband absolvieren, so komme ich auf meine KM und es ist nicht all zu lange auf dem Laufband. 1 Std. da drauf kann ich aushalten und habe meistens ein Fenster neben mir, das ich dann auch öffne. So bekomme ich meinen Sauerstoff, das hier schon erwähnt wurde.

0

Hallo, wenn der Schnee nicht waagerecht fällt, ist es kein Problem. Ich finde es durchaus schön, im Neuschnee zu laufen. Allerdings darf der Untergrund nicht vereist oder zu uneben sein. Hier wäre die Verletzungsgefahr zu groß. Das Lauftempo kann ja bei diesem Wetter mal anpassen. Den Tempolauf würde ich dann verschieben. Aufs Laufband gehen ist langweilig. Läufer sind doch Sauerstofffans. Ich laufe auch bei Schnee und Regen. Was mache ich, wenn ich beim Wettkampf am Start stehe und es regnet? Ab nach Hause aufs Sofa? Nein! Es wird gelaufen (bis zu gewissen Temperaturen). Also, keep on running.

Danke, da hast Du Recht. Ich habe mittlerweile schon oft das Glück gepachtet und musste meine Marathons und Gebirgstäler HM bei Regen starten. Dabei bin ich noch nie ein Regenfreund gewesen. Dennoch bin ich gestartet und bekam sogar noch eine bessere Zeit als vorgenommen und fühlte mich noch super auf Reserve gehalten. Nein, nur weil es am Tag x regnet oder schneit gehe ich bestimmt nicht heim und lasse mein Event saußen - dafür hat man zulange trainiert und vor allem darauf gewartet. DH. Bei uns sind die Feldwege leider mit nassem Schnee, so dass man mehr oder weniger im Matsch und ab und zu auch in wirklich gut aufgeweichtem Dreck stiefelt. Da suche ich mir doch lieber die Asphalt Wege.

0

Schneefall finde ich eigentlich kein Problem, bei Neuschnee ist es normalerweise nicht rutschig. Ich finde, auf frischem Schnee läuft es sich sehr schön. Problematisch wirds erst, wenn der Schnee eine Weile liegt und festgetrampelt ist und dann eventuell noch zusammenfriert. Dann wird es wirklich rutschig und mir wäre die Verletzungsgefahr zu groß.

Fit für Fußball werden, nach langer Pause

Moin Community :)

Ich habe Mitte 2007 mit Fußball aufgehört und möchte jetzt wieder anfangen (bin 20). Seit einem Jahr gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio aber weniger zum laufen.. mehr fürs Krafttraining. Vor 2 Monaten war ich mit ein Paar Kumpels kicken und habe gemerkt, dass ich gar nicht soo viel "verlernt" habe und es mir wieder sau viel Spaß gemacht hat, deswegen möchte ich jetzt wieder in einem Verein anfangen. Allerdings ist mein größtes Problem wohl meine Kondition.. Ich war heute abend zum ersten mal nach Monaten draußen Joggen. Habe für knapp 7km an die 30 Minuten gebraucht... merke aber meine Beine jetzt doch schon extrem und hätte maximal noch 1km im joggtempo halten können xD Sprint hab ich kein Plan, was ich da noch schaffe..

Ich will weiter ins Fitnessstudio gehen und dachte, dass ich meine Fitnesstudiobesuche von 3 auf 2 Besuche pro Woche runterschraube und noch 2 Lauftage hinzufüge. Die Mannschaft im Verein hat auch 2 Trainingstage die Woche

Ich könnte theoretisch jetzt schon beim Verein mittrainieren habe etwas Bammel davor, da ich nicht weiß wie lang ich das Training durchhalte und möchte eigentlich "fit" dort einsteigen..oder sollte ich jetzt doch direkt ins Training einsteigen und ins kalte Wasser springen?

Was würdet Ihr machen? Und habt ihr sonst Vorschläge, wie ich fit für den Verein/Mannschaft (ist ne 3. Mannschaft in der Kreisklasse also nix großes :) ) werden kann. Oder soll ich es doch sein lassen und lieber nur mit kumpels kicken gehen? Danke für Ratschläge und sorry für den langen Text :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?