Laufen - welche Pulsuhr?

4 Antworten

Hallo Runner,

ich laufe seit vielen Jahren mit der Polar V800 und bin damit sehr zufrieden. 

Du kannst sowohl bei Polar als auch mit Garmin dir verschiedene Trainingseinheiten genau planen.... 5 min Puls bis dann 20 Puls bis.... usw.

Du kannst aber auch bestehende Laufpläne von Polar und Garmin dir Vorschlagen lassen. Wenn du zum Beispiel eingibst das du in 10 Wochen fit für einen Halbmarathon sein willst.

Da ich selber schon viele Pulsuhren ausprobiert habe kann ich dir neben der Polar V800 auch die M400 empfehlen. Beide haben noch einen Brustgurt. 

Pulsuhren mit Brustgurt sterben aber langsam aus. Momentan laufe ich mit der Garmin Forerunner 235 und bin sehr zufrieden. Sie mißt bei mir sehr genau am Handgelenk.

 Wenn du mehr über diese Uhr lesen willst kann ich dir diese Seite empfehlen...http://der-pulsuhr-test.de/garmin-forerunner-235-und-735xt-im-vergleichstest/

Viele Grüße, dere

Deine Anforderungen erfüllen eigentlich alle klassischen Pulsuhren. Schließe mich meinem Vorredner an, mit einer Garmin bist Du bestens ausgestattet. Die Pulsuhren sind wirklich hochwertig und bieten viele Funktionen.

Ich würde mal die Preise vergleichen, gibt da ja viele Anbieter schau mal hier http://aufrechnungmode.de/sportbedarf-outdoorbekleidung-auf-rechnung - da findest zahlreiche Onlineshops, in welchen man Sportbedarf kaufen kann. So kannst Dir in Ruhe die richtige Pulsuhr aussuchen - und natürlich auch den günstigsten Preis.

VG

Hallo Runner,

Deine Anforderungen gehören heute zum Standard einer guten Pulsuhr.

  1. Ist abgedeckt mit dem Intervallmodus
  2. Ist abgedeckt mit demHerzfrequenzalarm

Ich verwende seit Jahren eine Garmin Foreronner 310XT. Darin sind diese Funktionen enthalten. Herzfrequenzmessung üner Brustgurt (ist immer noch die sicherste Methode) und ein sehr gutes GPS gehören bei Garmin dazu. Ich bin mir bewusst, dass es die 310XT nicht mehr gibt, aber Garmin hat eine Vielzahl von Pulsuhren im Angebot, die aber nicht ganz billig sind.

Heja, heja ...

Zehen schlafen beim Laufen ein (Durchblutung gestört)

Ich habe vor ca. zwei Wochen mit dem Joggen begonnen da ich meine Grundlagenausdauer steigern möchte. Begonnen habe ich mit 2 Minuten Laufen 2 Minuten gehen. Da mir dass nach einer Woche zu wenig war habe ich jetzt auf 3/1 gewechselt. DieStrecke ist 3.7km und dafür brauche ich derzeit etwa 30 Minunten. Ziel ist dass ich in ca. 2 Monaten dann die 30 oder auch 45 Minunten am Stück durchlaufen kann, wobei das Tempo erstmal relativ langsam ist, aber das ist vorläufig nicht so wichtig. Beim ersten Lauf war noch alles in Ordnung. Ab dem zweiten Lauf hatte ich dann den Effekt dass meine Zehen gegen Ende zu eingeschlafen sind während des Laufens. Ich habe den Eindruck dass sich der Zeitpunkt, ab wann die Zehen zu kribbeln beginnen, etwas nach hinten verschoben hat. Als ich auf 3/1 gewechselt habe, war der Zeitpunkt wieder früher aber das liegt vermutlich auch an der höheren Belastung. An den Schuhen dürfte es nicht liegen, da ich auch andere Schuhe ausprobiert habe und da keine Veränderung zu war.

Die Frage ist jetzt also ob das Problem mit zunehmenden Training vielleicht von alleine wieder verschwindet, oder welche möglichen Ursachen hier vorliegen könnten.

...zur Frage

Wie für 3 km Lauf in ca einem Jahr trainieren?

Ab Oktober werde ich Sport studieren und habe mir schon mal die Anforderungen für das Studium angeguckt. Unteranderem muss ich während des Studiums 3 km laufen.. Frauen dürfen nicht länger als 16:30 min brauchen. Für die Note 4 muss man die Strecke aber in 14:36 min laufen und eine 1 bekommt man für 11:59 min.

Ich möchte jetzt schon mal mit dem Training für den Lauf beginnen, da ich im Moment noch noch 16 Minuten brauche, wenn ich 3 km laufe (durch den Park). Ich habe mir überlegt, dass ich ab jetzt jeden zweiten Tag laufen gehe. Immer im Wechsel 45 min etwas langsamer laufe (die letzten 15 min aber etwas schneller) und 3,2 km schnell an den anderen Tagen.. also etwa so: Tag 1: 45 langsam Tag 2: nicht laufen Tag 3: 3,2 km schnell Tag 4: nicht laufen Tag 5: 45 min langsam usw. eine Runde bei mir im Park sind etwas mehr als 3,2 km..deshalb die 3,2 km. Ist das so ok? oder was würdet ihr mir empfehlen? Und was meint ihr, welche Zeit könnte ich dann in etwa einem Jahr schaffen?

...zur Frage

Übergewicht - Mit regelmäßigem Joggen beginnen / Ausdauer aufbauen

Erstmal ein freundliches Hallo an die gesamte Community

Zu mir: Ich bin männlich, (in 3 Wochen) 19 Jahre alt, 1,98 m groß und wiege zur Zeit 119 kg

Ich habe seit Juli letzten Jahres ca. 56 Kilo abgenommen (durch Ernährungsumstellung und Krafttraining)

Vorgestern hat mein Trainer mit mir einen Belastungstest gemacht, welcher zeigte, dass ich eine sehr schlechte Ausdauer habe. Das hat mich allerdings nicht sehr gewundert, da ich bisher fast ausschließlich Kraft trainiert habe.

Ich habe vorhin mal probiert, ein bisschen zu Joggen. Ich hatte ursprünglich vor 3 Minuten zu joggen, dann 3 Minuten zu gehen, usw. . Diesen Plan habe ich allerings schnell wieder verworfen :D Zuerst waren 300m joggen/200m laufen drin aber zuletzt wurden es 100m joggen/150m laufen. Das ganze 3,6 Kilometer weit mit ein paar Pausen. 33 Minuten habe ich insgesamt gebraucht(ohne Pausen). Seitenstechen oder Schmerzen hatte ich nicht.

Meine Pulsuhr sagt mir: Durchschnittstempo 6,5 km/h, Max. Tempo 15,6 km/h, Durschn. Herzfrequenz 110, Max. Herzfrequenz 155

Sorry, dass ihr so viel lesen müsst ^^

Meine Frage: Würde es Sinn machen nun jede 2 Tage auf die 100-150m joggen/100-150m laufen Methode loszuziehen und mich zu steigern, oder sollte ich es lieber anders machen? (Mehr als 100m joggen scheinen zuletzt nichtmehr drin zu sein)

Ich freue mich über jede helfende Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?