Lässt sich Sport und Fasten vereinbaren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Meinungen über das sog. Heilfasten gehen ja auseinander. Ich halte nichts davon, den Körper so auszuzehren.

Sport und Fasten bringt überhaupt nichts, der Körper nimmt sich die benötigte Energie aus den Eiweißen der Muskeln, wenn er keine andere Energie zugeführt bekommt. Durch Sport wird dieser Effekt durch den erhöhten Energiebedarf noch verstärkt. Vermutlich ist aber ohne Nahrung sowieso kein richtiger Sport möglich.

Nach einer solchen Fastenaktion mit zusätzlichem Sport hat Deine Freundin dann also erfolgreich Muskeln vernichtet, den Stoffwechsel durcheinandergebracht und wird durch den Jojoeffekt vermutlich noch ein paar Kilo zunehmen.

So jetzt mal Klartext. Fasten und Sport das geht auf jeden Fall. Schließlich ist der menschliche Körper (noch) nicht angepasst auf Leichte Tätigkeiten im Büro, Sofa liegen am Abend und Essen in Hülle und Fülle. Der Körper wie wir ihn heute haben ist dafür gemacht um zu überleben. Deswegen war es natürlich sagen wir mal vor 5000 Jahren nötig auch in schlechten Zeiten - 10 Tage ohne Essen - noch körperlich leistungsfähig zu sein um dann doch noch Beute bei der Jagd zu machen oder sich wenigstens über längere Distanzen fortzubewegen. Diese Fähigkeiten haben wir noch nicht verloren. Schließlich futtern ja auch erst 2-3 Generationen wie Scheunendrescher und ohne Pause. Allerdings wer noch nie gefastet hat muß sich erst einmal daran gewöhnen und seinen Körper kennen lernen. Das ist genauso wie Sport. Wer nie Sport getrieben hat kann auch keine 10km laufen und sagt dann das war toll das mach ich jetzt nur noch. Oder wer seine 1. Zigarette raucht sagt auch nicht mmmmh die schmeckt aber gut das mach ich jetzt nur noch. Es muß alles erst geübt werden, sogar die Laster die man dann nicht mehr los wird.

Also ich faste ca. 1x im Jahr zum Entgiften dann haben Leber und sonstige Organe mal Gelegenheit sich von dem Müll den sie durch unsere ungesunde zu reichliche Nahrung täglich aufnehmen zu trennen. Meist so 5 Tage. Eigentlich nicht um Abzunehmen aber 2kg weniger sind dann nach dem Aufbau weg und schlecht ist das ja nicht. Ich treibe dabei auch Sport - Fußball und laufen - aber angepasst an meine jeweilige Leistungsfägigkeit am 2 und 3 Tag ist meist nicht viel Power drin weil sich alles umstellen muß aber dann gehts ab. Fühle mich beim Laufen dann so extrem leicht und alles geht so einfach ist unglaublich wer es nicht erlebt hat kann nicht mitreden. Der Puls kommt kaum hoch. Man braucht nicht mehr so viel Schlaf. Allerdings kann ich nur warnen zu denken dass das beim ersten Mal alles so gut klappt, deswegen erst mal probieren und nicht gleich resignieren. Fastenkrisen gibts natürlich auch bei mir wo man einfach nur was essen will und man keine Lust mehr hat, aber am Ende ist es ein echt gutes Gefühl wenn man mit Disziplin und Willen sein Ziel erreicht hat! Ich nutze das ganze aber auch um mal wieder einen anderen Blick zu bekommen die Nahrung wieder mehr zu schätzen zu wissen. Sich an einfachen Essen erfreuen und wieder mehr Körperbewusstsein zu entwickeln. Zum Jojo Effekt lässt sich nur sagen wer nach dem Fasten nichts verändert und dann wieder voll reinhaut keinen Sport macht muß sich nicht wundern über den allseits bekannten Jojo Effekt.

Upps jetzt bin ich aber ausgeschweift! Mein Tipp: Buch kaufen, lesen und dann mit reden ohne Vorurteile und Mythen sondern sachlich mit fundiertem aktuellem Wissen.

Sorry hört sich ziemlich arrogant an - so bin ich normal nicht! Mußte aber jetzt mal sein!

Mein Tipp man muß alles erst einmal ausprobieren. Wer immer nur das gleiche tut wird sich nicht weiter entwickeln und bleibt gelangweilt und unzufrieden allein zu hause!

So, leider keine Zeit mehr zum durchlesen und korrigieren - wer Fehler findet darf sie behalten!

Fasten ist nicht Hungern und Hungern ist nicht Fasten: Zumindest gemäßigte körperliche Aktivitäten sind beim Fasten also überhaupt kein Problem. Etwas Sport beim Fasten kann sogar eine angenehme Unterstützung für die Entgiftungs- und Ausscheidungsprozesse des Körpers sein. Nicht umsonst werden im Internet spezielle Fastenwanderungen angeboten. Hie kannst Du genau nachlesen, wie man Sport und Fasten miteinander vereint: http://www.bernd-bieder.de/fastenwandern.html

2 Wochen Zeit, um Ausdauer zu bekommen. Geht das?

Hallo!!

Ich hab Samstag in 2 Wochen einen "Wettkampf". Es ist eigentlich wie der Coopertest. Wir müssen 12 Minuten, so viele Bahnen, wie möglich laufen. Eine Bahn sind bei uns auf dem Sportplatz 300m. Mir persönlich ist es total egal, wie viele Runden ich schaffe. Meine einzige Sorge ist, meine Ausdauer. Ich war mit 5 Freundinnen heute üben und nach einer Bahn (300m) war ich schon so kaputt, das ich kaum noch weiter konnte und danach fast nur noch gegangen bin. Ich möchte mich echt nicht blamieren und wenigstens die 12 Minuten durchjoggen. Ohne ständig gehen zu müssen, weil ich keine Luft mehr bekomme.

Ich muss leider dazu sagen, das ich NIE Sport mache und das jetzt nur eine Ausnahme für eine Freundin ist. Jetzt ist meine Frage, wie ich innerhalb von 2 Wochen trainieren muss, damit ich wenigstens 12 Minuten joggen aushalte??

...zur Frage

Welche Kampfsportart empfehlt Ihr für einen 11-jährigen Jungen?

Hallo zusammen, mein 11-jähriger Sohn möchte gerne eine Kampfsportart erlernen. Ich weiß aber leider nicht, welche Kampfsportart für ihn in Frage kommen könnte.

Mein Sohn ist ein eher zurückhaltender Junge, der in der Schule leider immer wieder für kleinere und größere „Attacken“ auserkoren wird. Rein körperlich ist er nicht so konstituiert, dass er viel dagegen halten kann, wenn man ihn beispielsweise anrempelt, schupst oder umklammert. Er weiß natürlich, dass ich ihn nicht zum Training gehen lassen werde, damit er dort lernt, wie er andere attackieren kann. Er weiß auch, dass es allenfalls darum geht, die immer wiederkehrenden, meist gezielten Angriffe seiner Klassenkameraden abwehren zu können, um dadurch zukünftig gar nicht mehr als „willkommenes Opfer“ interessant zu sein.

Meine Vorstellung ist, dass er durch das Erlernen einer Kampfsportart in mehrerer Hinsicht profitieren kann: Zum Einen den Gewinn eines stärkeren Selbstbewusstseins und ein sichereres Auftreten und das Trainieren der Körperbeherrschung/-wahrnehmung und –koordination, wo er leichte Defizite hat; zum Anderen aber auch die Disziplin, die bei einem solchen Sport notwendig ist. – Sollte ich eine völlig falsche Vorstellung haben, so lasst es mich bitte wissen. :-)

Wichtig ist mir persönlich, dass beim Training auch das Mentale berücksichtigt wird. Mein Sohn is

...zur Frage

Benötige Dringend Hilfe!! !.

Hallo, Ich bin 1,70 groß 15 jahre alt und,die meisten schätzen mich wirklich auf nur 70 - 80 Kilo,dabei wiege ich um 98 - 102 !!! Ich gehe 4 mal die Woche ins Fitnesstudio,mache dort eig. nur Muskeltraining seit ca.7-8 Monaten fahre dort mit dem Fahrrad hin und Zurück. Ich gehe abends meisten mit meinem Hund Joggen,fange grade erst wieder langsam an,hatte lange jogg Pause . Ich ernähre mich eig. sehr fettarm und bewusst also Morgens esse ich meistens Vollkorn Brot mit putenbrust oder Fettarmen Phidadelphia selten mal mit ei Mittags esse ich oft Putenschnitzel 1-2 Stück manchmal sogar 3 oder ich esse Spiegellei auf Brot,Haferflocken oder Spinat mit ei,manchmal trinke ich leider wirklich mal eins,zwei Gläßer Sprite oder Cola ich weiß das es nicht gut ist,und zwischendrin auch Obst usw.. Nur Ich möchte ja abnehmen und Muskeln aufbauen während ich am abnehmen bin nur Für das abnehmen brauche ich eine Negative Kalorienbilanz und für das Muskeln aufbauen eine Positive. und das mit dem abnehmen klappt auch nicht so wirklich! Ich wollte jetzt gerne Wissen ob es möglich ist abzunehmen und dabei Muskeln aufzubauen oder wenigstens das was man bis jetzt hat zu behalten, und was haltet ihr so davon wie ich mich ernähre usw ... villeicht ein paar tipps... ich verstehe nicht warum mich fast alle auf so ein tiefes gewicht schätzen selbst ein Fitnesstrainer!!!

mfg Dennis!

...zur Frage

Freundin beim Abnehmen helfen.

Meine Nachbarin und Freudin will für eine Hochzeit im Mai 2013 abnehmen. Sie wollte schon länger abnehmen, hatte aber nie die richtige Motivation dafür. Nun hat sie micht gefragt, ob ich ihr dabei helfe, sprich mit ihr Sport mache und ihr bei der Ernährungsumstellung helfe.

Ich habe natürlich ja gesagt, jedoch weiß ich nicht wie ich mit dem Sport anfagen soll. Sie wiegt 107 Kilo bei einer Körßergröße von 178 cm.

Welchen Sport kann man da machen? Ich hätte gedacht, dass ich mit langen schnellen spazierengehen anfange, dann vielleicht noch Walken dazu und dann auf Joggen zu steigern? Schwimmen und Fitnessstudio will sie noch nicht, da sie sich doch sehr schämt.

Einen Hometrainer hätte sie auch zuhause stehen, was haltet ihr von dem?

Sie möchte in den nächsten 40 Wochen ca. 30 Kilo abnehmen, ist das überhaupt gesund und möglich? Wie viel Sport sollte sie da in der Woche machen und habt ihr sonst nocht Tipps für mich?

Wäre sehr froh, wenn ihr mir wenigstens ein paar meiner Fragen beantworten könntet.

...zur Frage

Der richtige Trainingsplan für mich?

Hallo,

leider musste ich im letzten dreiviertel Jahr meine sportlichen Aktivitäten nahezu völlig einstellen. Zuvor habe ich zwar nicht wirklich regelmäßig Sport gemacht, aber zumindest insofern, als dass ich mich einigermaßen fit halten konnte. Leider habe ich in den letzten Monaten sehr an Gewicht zugelegt (fast 15 kg). Nun möchte ich wieder beginnen Sport zu treiben. Meine Ziele kann man in der schönen Phrase ,,von allem etwas" zusammenfassen. Ich möchte einerseits Fett verlieren und auch ein wenig Muskelmasse sowie Kraft aufbauen. Zudem möchte ich meine Kondition verbessern und so mein Herz-Kreislauf-System stärken.

Das Rudern am Ruderergometer macht mit sehr viel Spaß. Dies möchte ich 1-2 Mal pro Woche für 45-60 min ausführen. Zudem möchte ich zum Muskelaufbau dieses Workout an den Maschinen einmal pro Woche absolvieren. http://fitness-experts.de/muskelaufbau/ganzkoerpertraining-trainingsplan

Ist dieser Trainingsplan gemessen an meinen Zielen das richtige für mich? Was müsste ich ggf. verändern?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?