L-Glutamin nebenwirkung positiv oder negeaiv

6 Antworten

Muskeln bekommt man nicht durch viele Wiederholungen. 8-12 Wdh. sollen es sein. Heavy Duty eignet sich am besten zum Muskelaufbau. Jede Wdh langsam und sauber durchführen. Pro Wdh. zwischen 6-10 Sek. Beim heavy Duty sollten es zwischen 4-6 Wdh. sein, da du die Wdh mit hohem Gewicht durchführen musst. 3 Sätze reichen vollkommen aus, a 2-3 Übungen pro Muskelgruppe. Solltest du noch nicht über genügend Kraft verfügen (Anfänger), dann empfehle ich dir das 3 Satz Training a 8-12 Wdh. mit langsam steigendem Gewicht. Generell ist es immer wichtig die Übungen langsam und sauber durchzuführen. Erst wenn dir das gelingt, dann solltest du das Gewicht schrittweise steigern. Jede Muskelgruppe sollte 1x wöchtl. trainiert werden (als Anfänger). Das Krafttraining (ohne Cardio) sollte 70 Min. nicht überschreiten. Im Anschluss an Krafttraining Einheiten sollte ein Fatburn Laufintervall zwischen 15-30 Max. betragen. Es wäre aber besser, die cardio Einheiten auf einen Tag zu verschieben, an dem du kein Krafttraining machst. Und nun zur Supplementierung: Nahrungsergänzung (Glutamin, Fatburner, Eiweisspulver, Flüssigaminos und co.) kann nur etwas bringen, wenn du 1. richtig trainierst, 2. dich richtig ernährst und 3. genug Erholung (8 Std. Schlaf, mind. 6) hast, z. B. Tag 1. Brust/ Trizeps Tag 2. Beine oder Cardio Tag 3. Schultern Tag 4. Cardio oder frei Tag 5. Rücken/Bizeps Tag 5. Cardio oder Beine oder frei Tag 6. ist wieder Tag 1. Oder jede Muskelgruppe 2x wöchtl. (Fortgeschritten) Tag 1. Brust/Schultern/ Trizeps Tag 2. Beine Tag 3. Rücken/Bizeps Tag 4. Cardio oder frei Tag 5. ist wieder Tag 1.. Glutamin nach dem Training 5g (Anfänger) Fortgeschrittene 10g. 1 Std. vorm Training eine Banane und direkt davor Flüssig amino. Nach dem Training zum Glutamin, ein Whey Protein Shake. Vor dem Schlafengehen ein Casein Shake. Nach dem Aufstehen ein Eiweissshake. Rinderfilet oder Hähnchenbrustfilet mit Reis wären als Nahrung besonders zu empfehlen. Alle 2 St. kleine Mahlzeiten zu sich nehmen, ob als Nahrungsmittel (immer besser) oder in Shakeform. Wenn du diese Regeln alle beherzigst, dann bringt auch die Nahrungsergänzung etwas, sonst bringt sie hingegen gar nichts. Placeboprodukte kosten zwar Geld, können aber durchaus mit dazu beitragen, dass du dich an die Vorgaben hältst, sie sollten nur keine negativen nebenwirkungen haben. Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen. Bei Fragen w me oberschelp.m@web.de

Hallo McFit92,

ich weiß die Frage ist schon wirklich alt! Will hier auch nicht den "Totengräber spielen" aber ich habe mich genau wie du erstletzens über lglutamin Informiert da ich auch erst seit 8 Monaten Trainiere. Ich bin auf dieses Seite gestoßen.

http://www.lgutamin.org

Dieser Link ist für alle die sich unsicher sind. Hier kann man alles lesen was wichtig ist zum Thema lglutamin!

grüße djharryb

glutamin führt nicht zu nierenschädigungen o.ä.. Es is einfach nur ne Aminosäure. hab glutamin übern winter supplementiert, werds jetzt übern winter in der offseason wieder nehmen. das zeug is total unbedenklich. du wirst allerdings nicht durch glutamin breiter, sondern durch gezieltes training. supplemente wie eiweiß, kreatin und aminos wie glutamin unterstützen nur. bei der dosierung kannst du bis 20g/tag gehn, aber als "anfänger" empfehle ich érstmal ne geringe dosis, 3-5g/tag.

Was möchtest Du wissen?