kreuzbänder überdehnt??

1 Antwort

Is natürlich schwierig zu sagen, von dem her auf alle Fälle zum Arzt gehen und untersuchen lassen. Wenn das Kruezband tatsächlich überdehnt ist, kann man eh nichts machen, glaub ich. Aber das kann schon gut sein, denn genau die Bewegung, die das Kreuzband stützt, also das nach vorn schieben des Oberschenkelknochens über den Unterschenkel tut dir weh. Ob es gerissen ist, kannst du auch selber testen (bzw. jemand anders an dir). Auf den Rücken legen, Beine anwinkeln und der Partner zieht den Unterschenkel nach vorn. Ist ein Unterschied zwischen den Knien zu erfühlen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ein Kreuzband gerissen ist.

Reruptur Kreuzband?

Hallo, wurde am 17.08.2015 an meinem Kreuzband operiert. OP war ohne Komplikationen und Heilungsverlauf auch ohne Beschwerden oder irgendwelche Komplikationen. hab nach weniger als 5 Monaten wieder mit Radfahren etc angefangen also leichte Bewegungen. 1 Jahr nach der OP hatte ich von Beugung in die Streckung immer ein knacken im Knie...sowie beim gehen...das knacken wurde langsam weniger. Daraufhin habe ich ein Kontrolle MRT gemacht. den Befund habe ich heute bekommen und hat mich zuerst mal umgehauen als ich Worte wie Reruptur gelesen habe...ich habe nach der OP mein Knie nie verletzt oder es hat irgendwie weh getan, verdreht oder sonst was (sicher habe ich es nicht immer geschont bin aber nie über meine schmerzgrenze gegangen...soll heißen das zb mein knie nach einem training angeschwollen ist und ich schmerzen hatte)...es hat sich schon anders angefühlt operiert anders halt. leider habe ich meinen Termin beim Chirurgen erst in 2 Wochen :( und ich brauch einen der mehr entweder die Angst nimmt oder erklärt was das zu bedeuten hat...ob ich was machen kann oder eig die ganze OP umsonst war!!!! und den Befund für mich eindeutscht / erklärt

Ich spiele zurzeit Eishockey und bin 3 mal in der Woche am Eis. Spiel endlich in dem Club wo ich immer spielen wollte und bin sozusagen voll im Training und jetzt diese besch.... Nachricht..... jetzt frage ich mich ob ich irgendwas machen kann... und wende mich an euch

...zur Frage

Kreuzbandriss oder etwas harmloses?

Um eins vorweg zu nehmen: Ferndiagnosen sind natürlich immer schwierig.... Um von vorne anzufangen: Ich (w,14) spiele in einem Fußballverein und hatte vor knapp 3 Wochen ein Turnier in der Halle. Da bin ich natürlich das ein oder andere Mal hingeflogen.. erst als ich ausgewechselt wurde, hatte ich drückende Schmerzen im Knie, wo genau kann ich nicht mehr sagen... jedenfalls habe ich normal weitergespielt und erst am nächsten Tag fing es an, dass mein Knie richtig weh tat. Im Laufe der Zeit hatte ich immer schlimmere Schmerzen in der Kniekehle und auch nach wärmen und eincremen wurde es nicht besser, bereitete jetzt aber auch außer beim Hinknien und drehen bei festem Stand keine großen Schwierigkeiten. Am Donnerstag dieser Woche stand ich ganz normal dann im Foyer von unserer Schule und unterhielt mich mit Freundinnen, als bei einer leichten Drehung nach hinten plötzlich ein richtig heftiger, stechender Schmerz in mein Knie schoss. Mir wurde sofort übel und schwindelig, ich hatte gefühlt garkein Blut mehr im Kopf.. nach knapp 10 min ging dies aber auch wieder weg. Nur beim Treppensteigen hatte ich gleich danach heftige Schmerzen unterhalb der Kniescheibe, aber eher im Knie drinnen. So geht das jetzt seit einem Tag, an Hinknien ohne Schmerzen ist nicht mehr zu denken und treppensteigen (aber auch hinunter) bereitet stechende Schmerzen sowohl unterhalb, als auch oberhalb im Gelenk. Seltsam ist nur, dass mein Knie nur vielleicht ein kleines bisschen unterhalb der Kniescheibe geschwollen ist (also vielleicht eher ein Gelenkerguss) und auch kein Bluterguss zu sehen ist.... Könnte das trotzdem ein Kreuzbandriss (oder -Anriss) sein? Vielen Dank an jeden, der sich diesen ganzen Text durchgelesen hat...😬👍🏼 Lg

...zur Frage

Hallo zusammen. Reha nach Kreuzband OP Ligamys?

Hallo zusammen.

Ich bin am Knie operiert worden wegen meinem vorderen Kreuzbandriss mit Innenbandriss und Meniskusschaden. Es wurde die neue Ligamys Methode angewendet. Ich konnte nach sieben Tagen schon ohne Krücken laufen und gut belasten nun nach drei wochen kann ich schon wieder ganz gut laufen und fast voll belasten, Treppen steigen geht immer besser und ich fühle mich stabil im Knie. Vom behandelnden Arzt wurde nach der OP eine ambulante Reha empfohlen.

Soll ich nun eine ambulante Reha anfangen obwohl ich schon wieder ganz gut laufen kann? Da ich normalerweise viel Sport mache (Fußball, Tennis)und seid meiner OP keinen Sport machen durfte frage ich mich nun ob das für mich sinnvoll ist oder ob so eine Reha eher für Patienten mit starkeren Leiden bzw. Problemen gedacht ist. Im Reha Zentrum wurde gesagt das es sich bei der Reha um Maßnahmen handelt die 2-3 mal die Woche 4-5 Stunden Einheiten beinhalten.

Das würde heissen das ich noch 3-4 Wochen Krank geschrieben werden muss da es sich um Ganztageseinheiten handelt wobei ich mir eigentlich gedacht habe das ich in ein bis zwei Wochen wieder in die Arbeit gehen kann, dann aber die Reha nicht mehr machen kann.

-Was wird bei so einer Reha gemacht? -Git es alternaiven zur Reha? (Sporttherapie) die ich beantragen könnte -Ich dachte eine Reha ist nur für Patienten die starke Probleme (Schmerzen) haben? -Kann ich die Reha abbrechen wenn ich sage ich kann wieder in die Arbeit?

Ich will natürlich schauen das ich so schnell wie möglich wieder Fit und voll belastbar bin!

Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?