Krav maga oder was anderes ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Krav Maga ist kein Sport, sondern eine Selbstverteidigung.
Wenn man Dich also so fit machen möchte, dass Du im Falle eines Angriffes der Sieger bleibst, dann gibt man Dir Methoden an die Hand, die im Notfall statt Deines Todes den Tod des Angreifers bewirken können.. Das ist bei jeder Selbstverteidigungart so.

Im Wing Tsun werden auch Kehlkopfschläge oder Ellenbogenschläge in den Nacken oder die Wirbelsäule des Anderen gelehrt, die man dann in die Luft oder am Gummi-Dummi übt. Mit realem Trainingspartner deutet man diese Schläge natürlich nur an.
Ich habe aber noch nie davon gehört, dass jemand beim Training mal gestorben ist.

Würde mich wundern, wenn es im Jiu-Jutsu keine finalen Techniken gibt.

Im Krav Maga kannst Du Dich so richtig auspowern. Das ist Action pur, an meiner Kampfkunstschule wird das auch angeboten. Vielleicht gefällt es Dir ja. Ein Versuch ist es wert.

Wichtig ist, dass dort ein vernünftiger, verantwortungsvoller Trainer ist.
Wenn dieser selbst nicht von seiner Sache überzeugt ist, dann würde ich die Finger davon lassen.

Melde Dich dort für ein kostenloses Probetraining an, schau Dir die Gruppe an, auch was die üben und frage dem Trainer Löcher in den Bauch.
Das würde ich an Deiner Stelle machen. Kannst ja auch beim Jiu-Jutsu ein Probetraining machen und erst nach beiden Trainings entscheiden, was Dir besser gefällt.

Gruß Kyra

Ich würde dir dazu raten,dass du die Sportart für dich wählst die DIR am meisten Spaß macht. Die meisten Vereine bieten ja sogar ein Probetraining an und da kannst du dann hinter her entscheiden was dir besser gefällt. Und wenn du dich nach einem Jahr gegen Krav maga entscheidest, kannst du immer noch Juijutsu machen. Viel Glück bei deiner Entscheidung und viele liebe Grüße Athletic PS: Rede beim Probetraining auch mal mit dem Trainer über deine Sorgen. ;)

Was möchtest Du wissen?