Kraulen: Wieviele Beinschläge kommen idealerweise auf einen Armzug?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt vom gewünschten Tempo und Deiner Kondition ab. Die Beine verbrauchen nämlich im Verhältnis zum Vortrieb sehr viel Energie. Wenn Du lange Strecken schwimmen möchtest, kannst Du Beine fast "ausschalten" - Hauptsache sie bleiben in der Spur, also gerade und parallel zur Wasseroberfläche und Schwimmrichtung. Schau mal hier http://schwimmen.fitpro.de

Kommt beim Kraulen beim Beinschlag der Antrieb aus den Knien oder aus der Hüfte?

Wie wiet soll man die Knie beim Beinschlag fürs Kraulen anwinkeln, und wie weit schlagen die Beine aus der Hüfte heraus.

...zur Frage

Anfänger Kraulen Hilfe...einige Fragen...

Hallo, ich habe vor 3 Wochen Angefangen Kraul zu schwimmen. Ich habe mir das von jemanden zeigen lassen und komme auch "eigentlich" ganz gut parat, 200 meter schaffe ich mitlerweile an einem stück. Nun jedes mal wenn ich ins Schwimmbad gehe und jemanden frage "na wie machst du das denn mit den armen, beinen luftholen usw. dann kommt bei jedem was anderes ausm mund...:-( gibt es überhaupt eine perfecte technick in sofern z.B beim luft holen 2er,3er,4er,6er züge??? Die Arme in einem S bewegen oder einfach nur den Punkt finden wo das Wasser am meisten wiederstand bietet? Dann habe ich ein weiteres Problem ab und an bekomme ich am linken fuß im bereich der inneren Fußsole einen Krampf woher kann das kommen?,meistens kommt es wenn ich auf geschindigkeit z.B 2 Bahnen schwimme mit Rollwende....Spanne ich die Füße zu arg an oder ???...kommt das von der Körperspannung die ich versuche hin zu bekommen? Andere sagen versuche so viele Bahnen zu schwimmen wie du schaffst andere sagen dann versauern die muskeln...wenn ich im Internet suche finde ich alles aber eigentlich auch nix lol...wäre echt super nett wenn mir einer weiter helfen könnte...

Danke schonmal in voraus

MfG

...zur Frage

Stimmt es, dass beim Schwimmen die Beine im Verhältnis zum Vortrieb zu viel Energie verbrauchen?

Ich habe gehört, dass gerade beim Kraulschwimmen der Beinschlag aus energetischer Sicht zu aufwendig ist, und somit gar nicht soviel zum Vortieb bzw. zur Schwimmgeschwindigkeit beitragen soll, sondern nur eher eine stabilisierende Funktion hat. Stimmt das? Wenn ja, warum ist das so? Und wie sieht das dann in der Praxis beim Kraulen aus?

...zur Frage

Nach wievielen Armzügen sollte man beim Brustschwimmen jeweils atmen?

Spielt es für die Geschwindigkeit beim Brustschwimmen eine Rolle nach wievielen Armzügen man immer wieder atmet? Ist man schneller, wenn man nach jedem Armzug atmet oder gibt es einen bestimmten Atemrhythmus mit welchem man am schnellsten ist? Oder spielt das gar keine Rolle?

...zur Frage

Asynchroner Beinschlag Brustschwimmen?

Habe nach jahrzehnterlanger Abstinenz das Schwimmen als "Bestager" wieder entdeckt. Leider ist aber der Beinschlag nicht so wie er sein sollte. Ich vermute er verläuft asynchron, d.h. wenn ich flach auf dem Wasser liege (mit Schwimmbrett) drifte ich nach rechts. Vermutlich weil im rechten Bein mehr Power ist. Wie kann man das korrigieren? Oder ist es doch die berüchtigte "Beinschere"? Wenn ich mich mit dem Schwimmbrett flach aufs Wasser lege, kann es sein, dass beim Anfersen die Füße aus dem Wasser kommen. Weshalb? Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen. MFG

...zur Frage

Wie erzeugt man mit dem Kraulbeinschlag Vortrieb?

Kann mir mal jemand genau erklären, wie beim Kraulschwimmen der Beinschlag funktioniert?

Was ich bisher davon weiß:

Es werden beide Beine abwechselnd auf und ab bewegt. Die Bewegung wird dabei jeweils mit dem Oberschenkel beginnend ausgeführt. Bei der Abwärtsbewegung sinkt erst der Oberschenkel ab, dann wird mit dem Unterschenkel ein "Kick" ausgeführt. Die Fußgelenke sind gestreckt und die Füße leicht einwärts gedreht. Bei der Aufwärtsbewegung muss darauf geachtet werden, dass nicht nur der Unterschenkel sondern das ganze Bein nach oben geführt wird.

Soweit die Theorie.

In der Praxis soll all' dies dazu führen dass man mit den Beinen Vortrieb erzielt, doch bei mir ist dies absolut nicht der Fall. Ich bewege mich keinen Zentimeter von der Stelle, wenn ich nur den Kraulbeinschlag ohne Armbewegungen ausführe.

Ich habe über etliche Jahre (!) hinweg bereits an mehreren Kraulschwimm-Anfängerkursen teilgenommen. Diese Kurse begannen allesamt damit, den Kraulbeinschlag zu erlernen. Das haben in all' diesen Kursen ALLE Teilnehmer auf Anhieb gekonnt - nur ich nicht. Und weil ich es partout nicht hinbekommen habe, musste ich diese Kurse jeweils nach mehreren Stunden wieder verlassen. Es kam dann nämlich in jeder Stunde etwas neues hinzu, was auszuführen für mich völlig unmöglich war, weil das Beherrschen des Kraulbeinschlages hierfür unumgänglich war und vorausgesetzt wurde.

Derzeit habe ich Einzelunterricht. Aber auch da klappt es nicht. Und das, obwohl ich den Kraulbeinschlag laut meiner Schwimmtrainerin eigentlich richtig mache. Selbst mit Flossen komme ich nur im Kriechtempo von der Stelle, und wenn ich die gesamte Kraulbewegung (mitsamt den Armen, plus Flossen) ausführe, dann bin ich so langsam dass mich fast jeder Brustschwimmer überholt.

Wie man mit einer Auf-Ab-Bewegung überhaupt VOR-wärts kommen soll ist mir ohnehin ein Rätsel. Physikalisch kann das doch überhaupt nicht funktionieren. Wahrscheinlich wird diese Bewegung nur als Auf-Ab BESCHRIEBEN, wird aber in Wirklichkeit irgendwie anders ausgeführt. Nur wie?????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?