Krafttraining ohne Geräte - auf Zeit??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vorausgesetzt man ist in der Lage die Übungen Koreckt auszuführen bringt es meiner Meinung doch etwas.ES handelt sich dabei um ein Eigengewichts-Zirkeltraining-Kraft -Ausdauer.Also ein Konditionsprogramm das man an einem trainingsfreiem Tag ausführen sollte.Für alle denen 1 Std. Laufband ,Rad etc.zu langweilig ist eine echte Alternative.Das Zirkeltraining ist Hammerhart da es aus 10-15 aufeinandervolgenden Übungen besteht man sollte schon etwas trainiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WannabeStrong 15.07.2009, 21:27

Den Zirkel an sich kritisiere ich auch nicht, mir gefällt nur die Idee des "so schnell wie möglich nicht". Du hast schon recht, als Konditionsprogramm ist das sehr effektiv. Danke für deinen Beitrag!

0

Möchte aber im Sinne des Sportes auch einmal drauf hinweisen, dass eine explosive Bewegungsausführung bei sauberer Technik (!!!) die Schnellkraftleistungen der betreffenden Muskulatur erhöhen kann, indem vorwiegend FT - Fasern, also schnelle Muskelfasern, angesprochen werden. Das ist in manchen Sportarten unersetzlich, in denen es um Schnelligkeit und maximale Kontraktionsfähigkeit geht (Leichtathletik, Volleyball...). Man sollte hier also wieder allgemeines Fitnesstraining und (Leistungs-) Sport voneinder unterscheiden. Also bitte nicht alle schnellen Übungen verteufeln und beim Krafttraining nicht nur an den Muskelaufbau denken. Denn Kraft entwickelt sich ja schließlich nicht aus dem dicken Muskel!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es selbst schon erkannt. Es bringt gar nichts außer das du schnell außer Puste bist, die Übung unter Umständen falsch ausübst und darüber hinaus die Verletzungsgefahr erhöhst. Beim Krafttraining gibt es eine Faustregel. LANGSAM und KORREKT sollten die Übungen ausgeführt werden und vor allem ohne Schwung. Um seine Kraft etwas zu verbessern oder zu halten sind diese Übungen ohne Gerät recht gut. Zum Muskelaufbau reicht dies jedoch nicht, da du nur mit deinem eigenen Körpergewicht arbeitest, was zum Muskelaufbau dann irgendwann zu wenig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WannabeStrong 15.07.2009, 18:24

Sehr einleuchtend erklärt. Vielen Dank!

0

Halte ich nicht besonders viel von.

Man kann submaximales Krafttraining durchaus als Konditionstraining verwenden, z.B. indem man sehr kurzen Pausen (oder mit aerober Bewegung wie Joggen oder Seilspringen in den Pausen) von Übung zu Übung geht, wobei eine schnellere Ausführung der Übungen sinnvoll sein kann, um das ganze anstrengender zu machen.

Saubere Form und Körperspannung sollten aber eben doch wichtiger sein als Geschwindigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da hast du recht,die Übungen sind gut und bringen auch was,aber besser ist es die Übungen sogar sehr langsam zu machen,denn das gibt mehr Power weil man mit sauberer Technik trainiert und die Muskeln sehr hart pumpen müssen.Ich bin also kein Fan von schnellen Übungen,man kann bei der Kniebeuge schnell/explosiv die Aufwärtsbewegung machen,auch beim Liegestütz geht das nur bei der Aufwärtsbewegung und genauso beim Situp.Alles Gute!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?