krafttraining mit 15? wirkungsvoll/schädigend/aufbauen?

3 Antworten

hey ! habe auch mit 15 angefangen solang du nicht übertreibst ist alles gut aber versuch nicht an deine grenzen zu gehen weil das wird sich früher oder später bemerkbar machen ;) ! wichitg ist trainingplan nicht jeden tag kompletten körper.. willst also auf masse gehen wenn ich es richitg verstanden habe ?? dafür teilst du am bestendie muskelgruppen in tage auf wegen der regeneration im muskel... ich kann dir empfellen pro trainingstag eine große muskelgruppe : -brust -arme (bizeps trizeps schulter unterarm) -rücken -beine das sind die großen jeweils eine davon protag + eine kleine muskelgruppe -bauch -nacken zb kannst du kombinieren wie du willst

auf dieser art haben ich und meine kollegen sehr schnell an masse aufgebaut intensiv eine muskelgruppe durchpumpen ;) !

wenn du den muskeln bishen futter geben willst kann ich dir eiweiß + cratin empfellen bringt den passenden effekt den du dir sicher wünscht ;) !

hoffe ich konnte dir helfen

jo danke war sehr hilfreich ;) jetzt kann ich es so machen wie du gesagt hast mfg ehrgeiz

0

joa also nicht übertreiben...weil deine Knochen noch nicht so stabil sind...und erwarte nicht viel von deinem Körper weil dein Testosteronspiegel in dem alter nocht niedrig ist ;) also lass dir sehr sehr lange Zeit mit dem aufbauen ok?

0

Ich finde diese Antwort unverantwortlich! Du hast den Fragesteller nicht vor Dir und weißt nicht, in wieweit seine Entwicklung abgeschlossen und die Wachstumsfugen geschlossen sind. Zudem empfiehlst Du einem 15-jährigen(!) auch noch "Zusatzfutter". Wenn du mit Deinem Körper so verfährst mag das ok sein, aber dies hier als Rat abzugeben, ist einfach nicht akzeptabel. Die Rechnung zahlt schließlich nicht der junge, aber der ältere Mensch! Blue

0

Hi,

in Deinem Alter ist in der Regel die Wachstumsphase noch nicht abgeschlossen. Deshalb ist ein Training, das ausschließlich dem Muskelaufbau dient, mit großer Vorsicht und Skepsis zu genießen, da die Knochen meistens noch nicht über genügende Festigkeit verfügen. Durch zu hohe Widerstände/Gewichte können sie sich leicht verbiegen, verformen oder gar brechen. Immer wieder hört man von Wirbeleinbrüchen bei Jugendlichen, die mit zu hohen Gewichten hantierten. Aber auch die Sehnen und Bänder dürfen noch nicht wie bei einem Erwachsenen belastet werden. Das kann zu Bänder-, Sehnenrissen oder Gelenkschäden führen. Deshalb sollten Jugendliche ihr Krafttraining so gestalten, dass sie mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren, wobei aber alle Muskelpartien berücksichtigt werden müssen.

-Kniebeugen

-Ausfallschritte vor, zurück, rechts und links

-Klimmzüge (weiter und enger Griff; Kamm- und Ristgriff).

-An die Stange hängen, Knie vor die Brust ziehen.

-Liegestütze (Hände weit auseinander und eng zusammen).

-Dips.

-Sämtliche Variationen von Crunches.

-Und noch etwas für den Rückenstrecker.

Gruß Blue

Solange du nicht mit extrem hohen Gewichten trainierst stellt das Krafttraining mit 15 Jahren kein Problem da. Wichtig ist das du die Übungen sauber, korrekt und langsam ausführst. ich würde vorerst das Gewicht nur so hoch wählen, das du 10-12 Wdhlg. schaffst. Übungen wo Gewichte auf der Schulter liegen, wie die Kniebeugen würde ich vorerst nicht ausüben. Genauso wie das Kreuzheben, da beide Übungen schon Kenntnis und Erfahrung vorraussetzen.

TRAININGSPLANUNGEN

Hallo,

ich bin 14 Jahre alt, spiele Fußball und mache Karate. Ich wollte ein wenig "aufbauen", dass ich ein wenig standfester werde und im Zweikampf besser werde. Deshalb habe ich versucht mir einen Trainingsplan zusammenzustellen. Da ich erst 14 bin wollte ich hauptsächlich Übungen mit den eigenen Gewicht nehmen, wegen Wachstum usw. Ich habe vor allem auf Bauchmuskeln gesetzt, da ich diese besonders aufbauen möchte. Die Ernährung ist mir auch wichtig und ich versuche auch diese, so gut wie möglich, einzuhalten.

Hier der Trainingsplan:


Montag

Krafttraining (Bauch, Brust, Trizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Beinheben im Hang 2. Enger Liegestütz 3. Diagonal Crunch 4. Dips 5. Beinheben liegend 6. Breiter Liegestütz

Dienstag

Fußballtraining

Mittwoch

• Krafttraining (Rücken, Bizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Klimmzüge im Untergriff 2. Superman 3. Konzentrationscurls 4. Rückenübung 5. Handgelenkbeugung

•Karate

Donnerstag

Fußballtraining

Freitag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)

Samstag

Krafttraining (Bauch, Schultern, Beine); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Käfer 2. Beinstrecker 3. Klappmesser 4. Schulterübung 5. Unterarmseitstütz 6. Schulterübung

Sonntag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)


Ich hätte für jede Übung 3 Sätze vorgeschlagen und so viele Wiederholungen wie möglich. Wo ich "Rückenübung" bzw. "Schulterübung" hingeschrieben habe, habe ich keine Übung mit dem eigenen Körpergewicht mehr gefunden.

Ich weiß auch nicht "wie" ich laufen soll, da ich bereits eine normale-gute Grundausdauer habe (schaffe 10km ohne Pause in ca. 54min) und man ja irgendwie noch etwas anderes als Grundausdauer trainieren kann.

Was sagt ihr dazu? Ich wäre für jede hilfreiche Antwort froh. Mfg Prinz123

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?