Krafttraining Ernährung Gewicht?

...komplette Frage anzeigen Bild - (Krafttraining, Sport, Ernährung)

4 Antworten

Wie die anderen schon sagten, mehr Protein! Starte ca. mit 1,5 g pro kg kg, gerne mehr wenn du kannst, da Eiweiß i.d.R. sehr sättigt.

Lass das ganze Zeug mit dem Brot weg, dafür Haferflocken + Magerquark + Obst jedes mal rein. Getränke behalte so bei, gerade Milch kann auch beim Aufbau helfen und ist eine nette Proteinquelle, sofern du sie verträgst. Das Wasser nur nach Durstgefühl...

"Fleischiges" sollte nicht jedes mal gepresste Wurst oder n Broiler sein, sondern auch mageres Fleisch wie Rind, Pute, Hähnchen. Dazu gerne Kartoffeln oder Reis und etwas Gemüse. Ab und zu darfst du auch mal Hack nehmen...

Diese Vollkorntoasts sollten unbedingt weg. Dafür wie gesagt Magerquark oder Hüttenkäse oder andere magere Proteinquellen wählen, dazu gerne die Bananen, evtl noch ne Handvoll Nüsse etc. reinhauen.

Aber jetzt zum viel wichtigeren: Du musst gescheit trainieren. Grundübungen, am besten 5x5 System (Google nach Starting Strenght)! Intensiv und schwer, aber auch saubere Technik. Nicht so viele Isos am Anfang, das sind nur Spielereien. Ein Fundament sollte schon geschaffen werden, viele Sätze, wenig WDH.

Viel Erfolg beim Aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So über den Daumen gepeilt ernährst du dich sehr kohlehydratreich. Fett kommt weniger vor, Eiweiss noch weniger, wenn das "Fleischige" nicht gerade ein fettes Huhn ist. Versuch mal zum Müsli 500g Magerquark zu essen, das deckt schon mal weite Teile des Eiweissbedarfs. Statt Schmelzkäse und Butter kann man Hüttenkäse essen = Viel Eiweiss, wenig Fett.Das Gemüse darf gern aus Hülsenfrüchten bestehen; Erbsen, Bohnen, Linsen. Ansonsten passt es. Fehlt nur noch das Top Training, ohne dem gehts nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weniger Brot und Fette und mehr Huhn - Rind - Quark. Dann gehts. So aber wirst du kaum Masse zulegen. LG. Ben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müsli hilft nicht beim Muskelaufbau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?