Kraftsport -> Mass (Carb) Shake -> Cardio?

2 Antworten

naja, richtig Kraftsport dürfte das vor einem Basketball-Training eigentlich nicht sein, denn danach bist du recht platt und der Körper "schreit" nach Ruhe. Kommt natürlich drauf an, wie intensiv dein Kraftsport wirklich ist und was die Ziele der jeweiligen Trainings sind. Ist das zuvor gelagerte Krafttraining sehr moderat, kannst du noch ein anderes Training dranhängen, aber aus sportmedizin. Sicht, aus eigener Erfahrung und aus der Empirie wirkt das nicht optimal. Besser im Sinne beider Trainingstypen (Kraft und Ausdauer/Basketball) wäre es, das zu trennen.

Wenn du beides hintereinander machen willst, wäre natürlich eine Versorgung des Körpers mit schnellen KHs und Protein in der Zwischenzeit notwendig. Da Basketball eine Sportart mit hohen Anforderungen an die Koordination und mit nicht geringem Verletzungsrisiko darstellt, halte ich aber schon aus diesem Grund ein vorgelagertes Krafttraining für kontraproduktiv, zumindest wenn es die Beine und den Rumpf betrifft. Eine Muskulatur, die mehrfach zum Versagen trainiert wurde, ist ohne Erholung nicht in der Lage, kräftig und vor allem schnell auf die Koordinations-Erfordernisse zu reagieren. Das würde Verletzungen geradezu provozieren. Langfristig kann es sich auch deswegen auswirken, da sich bei jedem Training Mikroverletzungen einstellen, die, wenn sie zu stark oder zu häufig geschehen, später in Überlastungsschäden bemerkbar machen. Die Schulter tut weh, das Knie schmerzt usw. und der Arzt findet keine sichtbare Ursache. Auch diese Schäden werden sich bei ungenügender Gelenkstabilität (verursacht durch erschöpften Muskel nach Krafttraining) mit anschließender Belastung beim Basketball verstärken.

Meine Empfehlung: trenne es zeitlich so weit wie möglich und wenn es nicht geht, dann besser Krafttraining nach Basketball als andersrum.

Aus meiner Sicht zweimal Nein. Erstens würde ich nicht Kraft und danach deine Spezialdisziplin trainieren, weil du dann keine volle Leistung mehr bringst. Wenn dann umgekehrt oder meinetwegen Kraft mit anschliessendem Dauerlauf oder ähnlichem. Aber grundsätzlich trainiert man die Qualität zu erst.

Zweites Nein geht auf deine "Carb Shake" Pampe. Kohlehydrate gibt es grundsätzlich zwei Sorten: langkettige (Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte) und kurzkettige: Zucker. Willst du schnelle Kohlehydrate besteht dein Shake also vor allem aus Zucker. Das ist aus verschiedenen Gründen schlecht, die du wahrscheinlich alle kennst. Besser: einen ausgewogenen Mix aus Proteinen, Fetten und langkettigen Kohlehydraten zu jeder Mahlzeit.

dem hier würde ich auch zustimmen.

0

Trainingsplan für den Kraftsport

Hey Leute,

ich mache seit ca. 1 Jahr Kraftsport bzw Powerlifting. Vor kurzem habe ich mit boxen angefangen. Dadurch, dass ich immer Dienstags und Donnerstags Box-Training habe, muss ich meinen Trainingsplan für den Muskelaufbau umstellen. Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie so ein Trainingsplan dann aussähe? Bitte beachtet, dass ich an den Tagen, an denen ich Box-Training habe, nicht auch noch zusätzlich Kraftsport machen kann, da dies rein zeitlich nicht machbar ist. Ich bedanke mich schon mal im voraus

Lg

...zur Frage

schadet leichtes cardio dem muskelaufbau???

trainiere immer mo mi fr ( krafttraining) und will jetzt an den zwischen tagen leichtes cardio training einlegen also so ca.45 min hierbei möchte ich auch varieren zwischen schwimmen joggen und fahrradhometrainer

  1. frage schadet das dem muskelaufbau

  2. wie soll ich danach noch weiter hin ernähren werde erst immer so um 19 o. 20uhr trainieren (meine damit danach)

  3. würde mir das eig was in sachen fettverbrennung helfen damit die noch vorhanden fettpolster schmilzen ^^

...zur Frage

Eiweißshake einnehmen, wie mache ich es am besten?

Hab mir vorkurzem nen Proteinpulver gekauft für muskelaufbau. Könnt ihr mir bitte sagen wie ich es am besten einnehme, hab es immer so gemacht, 1 stunde vor dem training 1 shake dan nach dem training 1 shake und an trainingsfreihen tagen 1 shake. ist das ok so? wenn nicht könnt ihr mir sagen wie ich es am besten einnehmen soll ?:D danke im vorraus

...zur Frage

Muskelaufbau Frau

Hallo ich bin 17 Jahre alt wiege zwischen 50-51kg und bin ca 163cm groß. habe nun insgesamt 27kg abgenommen wollte das gewicht jetzt halten und Muskeln aufbauen aber richtig also keine kraftausdauer oder sowas und eben noch Körperfett reduzieren weil ich gerne einen leichten sixpack ansatz hätte.. habe im fitnessstudio mein körperfett messen lassen und es war bei 18.2%.

Habe einen Split-Trainingsplan bekommen also 4x pro woche training.:

Montag: Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Mittwoch: Pause Donnerstag:Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Freitag:Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Samstag: Pause Sonntag: Pause

3 Sätze und Wiederholungen unterschiedlich mal 12,10,8,6 oder 8,8,6 immer so das ich die letzte wiederholung gerade noch korrekt ausführen kann.

Meine Ernährung: Sehr eiweißreich, mäßig kh, wenig fett zb: 7:00 Morgens: 2 Roggenvollkornbrote mit körnigem frischkäse(magerstufe) und Putenbrust manchmal mit Ei/Eiweiß 10:00 Zwischen: 1 Weider Low Carb Eiweißriegel oder Magerquark mit Erdbeeren 12:30 Mittags: Naturreis/Gemüse/Fleisch/Thunfisch jedenfalls eine gute Mischung aus guten KH und magerem Protein. 16:00 Zwischen(Training): weil ich direkt nach der arbeit gehe 1 Banane 16:00 Zwischen(kein Training): Low Carb Eiweißriegel 18:30 Nach dem Training: Whey-Protein Shake von Scitec nutrition mit Wasser 20:00 Abends: Gemüse/Proteine/Eiweißbrot/Knäckebrot (wenig Kh) 21/22:00 Vor dem Schlafen: Weider Protein Plus 80 4 Komponenten Shake mit Wasser

Liege meist bei 150-200g Eiweiß, 100-150g KH (an nicht trainingstagen 100-120), Fett ca.30-40g, Kalorien pendeln zwischen 1500-1650.

Habt ihr eventuell noch Tipps oder verbesserungen was Training und Ernährung angeht? Würde mich sehr über Antworten freuen!

...zur Frage

Nach Eiweiß-Shake Rad fahren

Hallo,

ich bin seit längerer Zeit in einem Fitnessstudio angemeldet und treibe dort aktiv Kraftsport. Auch wenn ich schon gut was an Muskelmasse aufgebaut habe, lege ich trotzdem großen Wert darauf, noch mehr aufzubauen. Ich ernähre mich gesund, bin schlank und treibe zum Kraftsport noch Ausdauersport und ab und zu Cardio-Training.

Nach dem Training gönne ich mir gerne mal einen Eiweiß-Shake (30 g hochwertiges Whey Eiweiß, vermischt mit 300 - 350 ml fettarmer Milch)

Dannach fahre ich mit dem Rad nach Hause (dauert ca. 10 - 15 min)

Meine Frage: Ist es für den Muskelaufbau und die Regeneration nach dem Training (eben verstärkt durch Eiweiß) schlimm, wenn man nach einem Eiweiß-Shake Rad fährt? Mein Vater hat mir mal gesagt, dass man keine Shakes trinken soll, wenn man dannach noch Fahrrad fährt, weil die Milch dann im Bauch geschüttelt wird und das nicht so gut sei.

Ich habe auch heute beim nach Hause radeln (nach einem Shake) ein etwas flaues Gefühl im Magen gehabt, aber sonst nichts "ernsteres". Dieses flaue Gefühl war wahrscheinlich auch dass, was mein Vater gemeint hat.

Also, macht das Fahrrad fahren dem Muskelaufbau oder der Regeneration etwas aus??

Hoffe auf baldige und viele Antworten.

MfG

...zur Frage

Habe eine Frage zur Ernährung im Kraftssport

Hallo ich trainieren seit 4 einhalb Monaten nach einem Ganzkörperplan . Ich bin 196 cm groß und setze sehr leicht Fett an ( bin gerade in der Massephase ) ! Ich ernähre mich deshalb Low Carb um zusätzliche Fettzuwächse einzugrenzen .Ich bin zwar nicht dick , will aber nicht noch weiter Fett dazugewinnen )

Ich liege derzeit an Trainingsfreien Tagen bei 1900 Kcal und an Trainingstagen bei 2400 Kcal . Es gibt Morgens 30 g Dinkelhaferflocken mit 100 ml Milch als Frühstück . ( 23 Carbs ) Weitere 10 g Kohlenhydrate kommen durchs Gemüse , Eier , Frischkäse dazu . Macht insgesamt also 33 Carbs . Außerdem Trenne ich Fette und die Dinkelflocken in dem ich 2 Stunden danach nichts esse .

Soll ich auf das Frühstück auch verzichten und die 20 g Kohlenhydrate in den Dinkelhaferflocken durch Gemüse ersetzen , das dieses angeblich weniger Insulin ausschütten soll ?

Oder soll ich noch weiter mit den Kcal runtergehen ?

Habe außerdem eine Schilddrüsenunterfunktion und glaube langsam das es da einen zusammenhang geben kann .

Außerdem konsumiere ich viel Süßstoff , hat dieser mit dem Insulinausstoß etwas zutun ?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

MFG - Fitness FIghter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?