Kraftausdauer.... wie ist es denn nun wirklich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Vioemotion,

Es gibt zwei "Sorten" von Kraftausdauer.

  • Eine Sorte beruht auf der Bevorratung von möglichst viel Energie im Muskel selbst. Hier ist ein unmittelbarer Zusammenhang mit der Muskelmasse. Insbeondere kleinere Muskeln kriegt man so hinreichend ausdauernd. Schau Dir mal die Waden und Unterarme von guten Kletterern an, die sind etwa so stark wie die Oberschenkel bzw. Oberarme.

  • Die andere Sorte beruht auf der besseren Kapillarbildung, d.h. dem verbesserten Energienachschub. Hier hilft zum einen ein allgemeines Ausdauertraining und ein maximalkrafttraining, so dass der Anteil der geforderten Kraft an der max.Kraft geringer wird. Das ist natürlich vom Prinzip her aufwändiger. Der Sinn ist hier, dass große Muskeln z.B. Oberarme und Oberschenkel sehr viel wiegen und die Kraft im Verhältnis zum Körpergewicht abnehmen kann, insbesondere dann, wenn die kleineren Muskeln die sportliche Leistung begrenzen.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu hochmathematisch. Sonst einfach noch mal fragen.

Also sollte ich für einen maximalen Effekt Maximalkrafttraining als auch Kraftausdauertraining kombinieren?

0

Mach mal einen Monat lang, 2-3 mal pro Woche, Kraftausdauertraining. Da kriegst du mehr Kraft als es dir lieb ist. Zwar wachsen die Muskeln fast garnicht, aber dafür die Gewichte die du dann fast jedes 2.te Training erhöhen musst.

Was möchtest Du wissen?