Kraftausdauer in den Beinen im Fitnessstudio erhöhen?

1 Antwort

leider eine ganz langweilige Antwort: um länger mehr Watt treten zu können, musst du genau das trainieren.

Beim Training aber auch variieren, zum einen die schweren Krafteinheiten nicht überspringen. Ebenso die Grundlagenausdauer (angefangen mit GA1) trainieren.

Dann ist die Ernährung wichtig: die Muskeln müssen gut mit Glykogen gefüllt sein, dann können sie mehr Kraft über einen längeren Zeitraum erzeugen.

Dann wäre noch dein Wort "länger" zu definieren. Jetzt schaffst du nur wenige Minuten, willst aber nicht 2h Rad trainieren. Dann trainiere doch erst mal auf 10 Minuten, dann 15 usw. Die langen GA1-Touren kannst du dir vielleicht für kommende schöne Sommertage aufheben...

Also z.B 3 mal in der Woche: 200 Watt so lange ich kann bis ich bei 30 min bin, und dann von vorne mit 250 Watt? Mit wie vielen Umdrehungen/min? (Grund Ausdauer und
schweren Krafteinheiten bleiben natürlich)

0
@Scarfaceeee

hört sich gut an. Die Steigerung von 200 auf 250 Watt ist relativ hoch, versuch es mit 220 Watt. Trittfrequenz so wie auf der Strasse, im Bereich um 80-90. Achte auf Anzeichen von Übertraining, denn das ist individuell und du bist ja gerade dabei, deine Leistungskapazitat zu erhöhen. Die Toleranz gegenüber fordernden Trainingseinheiten wächst mit, aber übertreibe es nicht, schnell bist du "drüber". Gönne dir dringend Pausen.

Und den Spaß dabei nicht vergessen, wenn du mal kurz fester reintreten willst, tu es, dann wieder Luft holen mit leichteren Minuten. Wenn ich im Gym "fahre", dann nur mit Musik und da ergibt sich das dann automatisch, spätestens beim Solo der E-Gitarre :D

0

Kondition, Schnelligkeit und Kraft verbessern/steigern?

Hallo zusammen.

Da ich mit 38 Jahre nochmal was ändern will, trainiere gerade für einen Einstellungstest. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch nicht kräftig und schnell genug bin und mein Kondition/Ausdauer lässt leider auch zu wünschen übrig.

Zum Einstellungstest:

http://www.feuerwehr-bremen.org/fileadmin/einstellung/Praesentation\_20170102.pdf

dabei ist es natürlich vom Vorteil, wenn dieses Übungen in einer noch besseren Zeit als die Mindestanforderung erfüllt werden.

Zur Zeit jogge ich regelmäßig und gehe mindestens 2x die Woche in ein Fitness-Studio - aber irgendwie geht merke ich keine wirkliche Steigerung der Leistung.

Ich würde mich freuen, wenn mir einer helfen kann.

...zur Frage

Maximalkraft- oder Kraftausdauer Training

bei welchem training verbrennt man mehr Kcal.???

...zur Frage

Trainieren Sprinter eher Kraftausdauer oder Maximalkraft ?

hey , ich will jetzt endlich wissen ob sprinter eher wenig whd machen oder mehr eine klare antwort ! ich habe nähmlich keinen trainer ... leider und habe gerade 1000 foren durchwühlt und manche sagen tranier kraftausdauer ! manche maximalkraft ! bitte eine schnelle antwort !

ich meine damit übungen wie kniebeugen, schultertraning ,bankdrücken bitez/trizep curls usw .

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

Hallo,

ich wiege zurzeit 70kg und bin 165cm groß und bin männlich.

Habe vor ungefähr 2 Monaten mit dem Krafttraining (Maximalkraft) angefangen. Aber nicht richtig durchgezogen. D.h. mal trainiert mal Pause und nicht so auf Ernährung geachtet, jedoch habe ich trotzdem 3-4 kg verloren (vorher 73-74 kg).

Da ich nebenbei noch im Sportverein Fußball spiele und mein Ziel eigentlich Leistungssteigerung im Fußball ist, frage ich mich wie ich trainieren soll.

Ich habe bis jetzt so gemacht 20 Min Laufband (0-3min: 8km/h | 4-6min: 9km/h | 7-12: 10km/h |13-15: 11km/h | 16-18: 12km/h | 19-20: mehr als 12km/h). Das würde aber eher nicht zur Ausdauertraining für Fußballtraining zählen.

Dann habe ich meinen ganzen Körper trainiert (Split-Training und Maximalkraft).

Jedes mal so und max. 4 mal die Woche und manchmal war ich noch joggen, so ca.7km in 45mins.

Jetzt habe ich noch etwas recherchiert und heraus bekommen, dass für Fußballer eher Kraftausdauer mehr Sinn macht. Ja und ich weiß was der Unterschied zw. Maximalkraft und Kraftausdauer ist.

Wie soll ich vorgehen, mein Ziel wie schon erwähnt: Leistungssteigerung im Fußball

Dafür muss ich erst abnehmen.

Frage 1: Wie soll ich jetzt abnehmen:

  1. Maximalkrafttraining und Ausdauertraining bis ich genug Körperfett verloren habe, und dann auf Kraftausdauer umswitchen?
  2. Von Anfang an Kraftausdauer

Frage 2: Und eine Frage nebenbei, sollte auch der Oberkörper auf Kraftausdauer trainiert werden oder genügt nur Unterkörper?

...zur Frage

Griffkraft?

Ist es mit 70Kg Körpergewicht möglich, den Captains Of Crush Nr.4 Gripper zu schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?