kraftausdauer gefährlich

2 Antworten

Gefährlich ist vielleicht der falsche Ausdruck, aber jede falsche Übungsausführung kann zu Verletzungen im Muskel oder Sehnen/Bänderapparat führen. Im ungünstigsten Fall kann es auch zu Gelenk oder Wirbelsäulenschäden ( Bandscheibe) kommen.

Du stellst jetzt schon mehrere Fragen zu den Gefahren beim Krafttraining. Deshalb hier eine etwas ausführlichere Stellungnahme:
(1) In deinem Alter können tatsächlich Gefahren für das Skelettsystem auftreten, diese betreffen aber in erster Linie die Wirbelsäule. Es wäre aber zu umfangreich, dies im einzelnen aufzuzählen, deshalb erkläre ich es an einem Beispiel: Beim Flachbankdrücken (Bild A) wirken Kraft und Gegenkraft etwa in Richtung der Arme und beeinflussen die Wirbelsäule überhaupt nicht. Gleiches gilt noch beim Schrägbankdrücken (Bild B). Willst du aber im freien Stand das Gewicht senkrecht nach oben drücken, wirken Kraft und Gegenkraft genau in Richtung der Wirbelsäule (Bild C) und quetschen diese zusammen. Das kann – bei zu großem Gewicht – zu Schäden führen, muss aber nicht. Es hängt von vielen Faktoren ab, die man von hier nicht bestimmen kann (Kraft, Reifungsgrad des Skeletts, Vorschäden....). Manche Personen können aufgrund ihrer besonderen Struktur der Schulterknochen die Arme nicht in Verlängerung der Wirbelsäule heben (Bild D). Um trotzdem das Gewicht senkrecht nach oben zu drücken, müssen sie im Hohlkreuz ausgleichen (Bild E). Das muss nichts mit schlechter Technik zu tun haben, sondern ist Folge der Schulterstruktur – aber besonders nachteilig für die Wirbelsäule.
(2) Aus dem Beispiel siehst du, dass man dir keine exakten Vorgaben liefern kann, welche Gewichte für dich gut sind und welche nicht. Das hängt von den verschiedensten körperlichen Faktoren ab, von den unterschiedlichen Übungen usw. Beim Klimmzug wäre dein Körpergewicht (55kg) nicht zu viel, bei anderen Übungen wie Butterfly kannst du so viel nehmen wie du schaffst, beim Übungen im Stand solltest du schon etwas vorsichtiger sein.

 - (Kraftausdauer, falsch machen)

Was möchtest Du wissen?