Kraftaufbau 13 Jähriger

1 Antwort

Hi Jonny936 , ich bin Leistungssportler und empfehle dir,mache noch kein Training mit Hanteln!!!! Du bist ziemlich jung,du bist noch im Wachstum und damit könntest du deinem Körper schaden........glaube mir!!! Fang an mit vielen Liegestützen , unterarmstütz ,wandsitzen usw ...also Übungen mit deinem eigenen Körpergewicht! wenn du diese beherrscht und stetig die Dauer verlängerst bist du stärker als jemand der mit Hantel trainiert und schonst deine Gelenke dabei.Du brauchst Schnellkraft und Ausdauer und das erreichst du damit!Fang bitte erst mit 16 oder 17 Jahren mit dem gezielten Muskelaufbau training also bodybuilding an.......... ......esse einfach ausgewogen ( Gesund ) wenig zucker ,lieber komplexe kohlenhydrate wenig gesättigte fettsüren sondern viele mehrfach ungesättigte fettsäuren ........... und viel obst..... ein liter milch am tag aber nicht mehr........

PS .denke daran den ganzen körper zutrainieren....viele lassen das bein training aus...das ist falsch

Krafttraining mit 15 möglichst gelenkschonend

Hey Leute, mir ist klar, dass zu diesem Thema schon etliche Threads bestehen, allerdings geht es da immer nur um einen Punkt. Nämlich Krafttraining in Verbindung mit dem Wachstum, sprich, dass sich dort Jugendliche Sorgen machen nicht mehr zu wachsen, als Folge von zu hartem Krafttraining. Ich bin selber 15, mache selber Kraftsport erst seit 2,3 Monaten. Ich bin 182cm groß, sodass ich mir um mein Wachstum keine Sorgen mache, denn klein bin ich mit der Größe in meinem Alter nicht. Ich mache mir eher Sorgen um meine Gelenke und frage mich, warum im Wachstum die Gefahr größer ist, später Gelenkschäden davon zu tragen, denn eigentlich versucht doch jeder möglichst gelenkschonend zu trainieren. Und wenn man jetzt auch als 15-Jähriger z.B. nur mit 10 Wiederholungen arbeitet, also quasi im Muskelaufbaubereich und dann die Übung in Zeitlupe ausführt, wieso sollte, dass dann schädlicher für jemanden im Wachstum sein, als für jemanden der ausgewachsen ist. Nutzen sich Gelenke bei Jugendlichen schneller ab oder wie??? Ich frage mich wie sowas sein kann, denn ich dachte im jugendlichen Alter könnte der Körper solche Beanspruchungen gerade besser verkraften als jemand der schon älter ist.

PS: Ich trainiere im Moment noch mit 15 - 20 Wdh. bei meistens 3 Sätzen. Das will ich jetzt erstmal 1 Jahr machen. Und jetzt mal angenommen selbst dieses Training würde mir Schaden, kann in einem Jahr viel am Körper "kaputt" gehen, bei dieser Trainingsweise? Denn ich habe mich ja schließlich in einem Studio angemeldet und will das auch nutzen. (Ich habe nämlich erst später erfahren, dass Training im Wachstum gefährlich sein kann und bin deshalb jetzt en bissl geschockt...)

...zur Frage

Muskelaufbau neben mehrmaligen Fussballtraining?

Hallo liebe Community,

Ich bin 16 und spiele Fussball im Verein. Zu mir : 185 groß, 70 kg. Ich spiele in der leidenschaftlich gerne Fussball, derzeit in der Verbandsliga. Ich möchte aber gerne neben 3 mal die Woche training + 1 Spiel am WE ,für mich Muskeln aufbauen (breiter werden wie jeder heutzutage;P) da mein Körperbau sehr schmächtig ist und ich unzufrieden damit bin. Wie kann ich das mit der Trainingsplanung machen, ich habe ja 4 mal die Woche Fussball und möchte da Leistungsmäßig aufgrund des Kraftsports eig keine großen Abstriche machen. Lieber GK Training oder Splitten? Und kann ich wenn ich 2-3 mal die Woche Kraftsport mache neben meinem Fussball nicht ins Übertraining geraten?

...zur Frage

KFA sinken, wenn man schon dünn ist?

Ich trainiere nun schon seit mehreren Monaten und ernähre mich auch „perfekt“. Da ich ziemlich dünn bin, versuche ich stets einen Kalorienüberschuss zu erziehlen.

Jedoch habe ich, trotz meinem geringen Gewicht einen höheren KFA.

Wie kann ich meinen KFA senken? Kann jetzt aber schlecht abnehmen, da ich ja schon dünn bin.

Bitte um Hilfe🙏🏽

...zur Frage

Rudern, aber was dazu?

Hallo,

seit einigen Wochen trainieren ich dreimal wöchentlich im Fitnessstudio auf der Ruderergometer jeweils ca. 60 Minuten.

Allerdings empfinde ich es als recht öde, dreimal pro Woche das gleiche zu tun. Deshalb möchte ich eine Trainingseinheit verändern. Mein Ziele sind die Verbesserung meiner allgemeinen Fitness und eine Gewichtsreduktion.

Bringt es angesichts meiner Trainingsziele einmal wöchentlich ein Ganzkörperkrafttraining durchzuführen? Ich höre immer wieder, dass man Kraftraining mindestens zweimal pro Woche betreiben sollte, um einen Effekt zu erzielen. Allerdings steht für mich ja der Muskel- bzw. Kraftaufbau nicht im Vordergrund.

Wenn ihr ein Ganzkörperkrafttraining für wenig sinnvoll erachtet, könnt ihr mir andere Alternativen aufzeigen? Folgende fallen ohnehin aus: Schwimmen: Das wäre eigentlich meine erste Wahl, aber leider wird das Schwimmbad in meiner Heimatstadt zur Zeit saniert und ist deshalb nicht benutzbar. Andere Bäder sind zu weit entfernt oder zu teuer. Laufen: Ich habe recht verletzungsanfällige Achillessehnen. Lange Laufstrecken möchte ich daher vermeiden.

Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Darf ein 13 Jähriger mit Langhanteln trainieren?

Bin 13 Jahre alt und würde gerne mit LANGhanteln trainieren. Geht das schon oder schadet es mir eher? Also wegen Gelenken etc. Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Sixpack als 15 Jähriger + Körperfettreduzierung

Hallo Community! Ich bin sehr auf eure Hilfe angewiesen. Ich habe derzeit einen Körperfettanteil von ca. 23 % was recht hoch für mein Alter ist. Nun bin ich in Fitnesscenter eingetreten und habe ein Ziel vor Augen: Ein Sixpack. Ich wiege 70 Kilo und bin 170 Groß. Ich gehe täglich trainieren d.h. Jeden 2 Tag Krafttraining + Ausdauer (20Minuten) - Manchmal Abends Fussball und ansonsten nur Fussball.

Was kann ich zur Ernährung beitragen? Esse auch keine Süssigkeiten mehr. Nichts Fettiges d.h. Salat und Hähnchenbrust mit sehr wenig Rapsöl gemacht.

Wielange wird's eurer Meinung nach dauern? - Will nicht das es schnell geht sondern ich möchte einfach wissen wielange es benötigt.

P.S. 15 Jahre alt seit 1 Woche im Fitnesscenter. Nehme manchmal Eiweissshake zu mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?