Kopfschmerzen beim training?

2 Antworten

Bei einer Atlasblockade helfen Wärme im Nacken-Bereich und Dehnübungen, auf jeden Fall muss sich die Muskulatur entspannen. Wenn die Beschwerden schlimmer werden muss der Chiropraktiker das deblockieren.

Wie kommst du jetzt darauf das du eine HWS Blockade hast ? Selbstdiagnose ? Generell hilft bei Verspannungen Wärme. Das würde ich primär auch erst mal versuchen. Wie die beste Kopfposition beim Schlafen etc. ist mußt du ausprobieren. Das kann man pauschal nicht sagen, da ja auch jeder eine andere Empfindlichkeitsgrenze hat.

Ansonsten den Arzt aufsuchen wenn die Beschwerden in den nächsten 3-5 Tagen nicht besser oder gar schlimmer werden. Es könnte auch ein Wirbelkörper/Bandscheibe sein die Probleme bereitet.

Wie kann ich Muskelverspannungen durchs Krafttraining verhindern?

Ich ahbe eine recht ausgeprägte Rücken und Nackenmuskulatur, die eigentlich immer ziemlich verspannt ist. Jetzt möchte ich auch noch mit intensiverem Krafttraining anfangen.

Wie kann ich verhindern, dass ich mich dadurch gerade im Nackenbereich noch mehr verspanne? Hilft ausführliches Dehnen vor und nach dem training?

Danke für eure Hilfe schon im Vorraus ;)

...zur Frage

Joggen richtig vor- und nachbereiten?

Hallo. Ich möchte gerne regelmäßig joggen gehen, bin ein absoluter Anfänger. Ich habe gestern meine Erste Trainingseinheit hinter mir. Meine Erste Einheit, welche ich für die nächsten 2 Wochen (3x die Woche) nehmenmöchte sieht wiefolgt aus:

  • 5min warm gehen,
  • 1min joggen, 1 min gehen
  • 2min joggen, 2min gehen
  • ...
  • bis hin zu 5min joggen und 5min gehen

Heute fühle ich mich allerdings recht schwach und müde, als käme eine Erkältung auf mich zu. Nun würde ich gerne wissen, wie ich das Joggen vor- und nachbereiten kann, sodass ich meinen Körper möglichst schone und mich nicht sofort erkälte.

Wie weit vor dem Joggen etwas essen? und was? Nach dem Joggen duschen? Oder ist gar baden sinnvoll? Warm, kalt (okay klat eher nicht) oder vielleicht sogar hieß?

Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

Danke!

...zur Frage

Besenreiser durch Krafttraining oder Gewichtsabnahme?

Ich habe bis vor einem Monat sehr übertrieben Kraftsport gemacht (vor allem Squats mit Gewichten). Meine Beinmuskeln sind bis dato auch immer sehr stark gewachsen, anscheinend hab ich mich auch nicht gut aufgewärmt, ... jedenfalls ist mir seit diesem Jahr aufgefallen, dass ich ein paar neue Besenreiser am Oberschenkel dazu bekommen habe. Im Winter und vor einem Jahr, wo ich noch keinen Kraftsport gemacht habe, hatte ich nur einen kleinen Besenreiser durch einen Sturz. Und nun kamen viele dazu? Ich habe durch den Sport die Ernährung umgestellt und hatte dadurch 2-3kg abgenommen, ohne es zu wollen. Durch ein paar Probleme mit den Schultern habe ich den Sport eingestellt und versuche nebenbei wieder an Gewicht zu zulegen, da ich erst 50kg und Normalgewichtig war und jetzt 48kg wiege und leicht untergewichtig bin

ja ich nehme die Pille, aber mit der hatte ich jahrelang nie einen Besenreiser bekommen, die sind erst da seitdem ich halt Sport gemacht habe und ob sie jetzt weiterkommen, kann ich noch nicht so richtig einschätzen... ich hoffe nicht das sie durch die Pille kommen.

ich freue mich über eure Antworten

...zur Frage

Anabolic Shock

Hallo Leute,

ich wollte mir mal Eure Meinung zum relativ neuen Produkt von WEIDER "Anabolic Shock" einholen. Das Whey-Protein Pulver verspricht eine optimale musküläre Versorgung nach dem Training, wie ca. jedes anadere Pulver auch. Dabei ist mir jedoch etwas negativ aufgestoßen, dass "Anabolic Shock" die körpereigene Wachstumshormonherstellung stimuliert. Wie man ja weiß ist eine "Überdosis" Wachstumshormonen schädlich und kann zum verstärkten Wachsen von Tumoren etc. führen! Ich stelle mir nun die Frage, ob sich die allgemein bekannten Nebenwirkungen von Steroiden nur auf den externen Konsum von solchen bezieht oder ob dies (was logisch wäre) auch auf die Stimulierung von der körpereigenen Herstellung von Wachstumshormonen zutrifft. (Letzteres kann ich mir allerdings von einem WEIDER PRodukt nicht wirklich vorstellen!)

MfG

...zur Frage

Stechen in Achselhöhle nach Brusttraining. Was tun?

Nach meinem letzten Brusttraining hatte ich am nächsten Tag ein Stechen in der Achselhöhle das nicht weg ging. Geht jetz schon ein paar Tage so. Ist wohl Muskelkater. Was kann ich dagegen noch tun, außer schonen?

...zur Frage

Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

Hallo Leute,

Ich leide jetzt schon seit 3 Jahren an einer Knochenhautentzündung an beiden Schienbeinen. Nachdem ich mir das Schienbein links gebrochen hatte, habe ich mir wohl einen falschen laufstil angewöhnt. Als ich nach der OP wieder mit dem Fußablltraining begann traten die Schmerzen zum erstenmal auf. Sie verflogen jedoch nach 10min warm laufen doch von zeit zur zeit wurde es immer schlimmer deshalb ging ich zum arzt --> Knochenhautentzündung es folgten Einlagen, Schmerzmittel und Physiotherapie und 1 Monat Pause. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, also fing ich wieder mit dem Training an und es ging wieder los diesmal beidseitig --> orthopädenbesuch, neue physio, cortisonspritze und erneut einlagen und Trainingspause. Habe also wieder langsam angefangen zu trainiern doch sobald ich mein pensum steigerte ging es wieder los. Ich habe jetzt mal 4-6 Monate komplett pausiert (abundzu fitnesstudio) mit wechselbädern, physio, medikamente, salben.... doch es half alles nichts, bei erneutem trainingseinstieg erneut schmerzen an beiden Schienbeinen. Habe jetzt mal eine triggerpunkttherapie durchführen lassen. Es war verdammt Schmerzhaft aber hatte einen kleinen Erfolg. Habe dann nochmal 4 Monate pausiert und vor 2 Wochen wieder angefangen. nach drei kurzen Laufeinheiten verspüre ich schon wieder Schmerzen. Hat irgendjemand noch einen Tipp???? Also Wechselbäder, Einlagen, Physio, Salben, Schmerzmittel, Cortison, lange Pausen -> Alles erfolglos. Gibt es evtl. Operationsmöglichkeiten

Bin echt verzweifelt und wäre dankbar für jeden Tipp und Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?