Kontraproduktiv oder Produktiv?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Anderes: 50%
1 Tag Training 1 Tag Pause 50%
2 Tage Training 1 Tag Pause 0%
3 Tage Training 2 Tage Pause 0%
2 Tage Training 2 Tage Pause 0%

4 Antworten

Jede deiner aufgeführten Möglichkeiten führt zum ZIel, wie auch viele Wege nach Rom führen! Es kommt immer darauf an wie intensiv du trainierst, wie du isst, wie viel du schläfst und wie dein Tag sonst noch so aussieht. Dann wählst du das Training das zu deinem Tagesablauf am besten passt und trainierst danach.

So einfach...

Anderes:

Du musst schauen, dass du die region, welche du am tag zuvor trainiert hast, nun eine pause gönnst. Den der muskel wächst während der regeneration nach einem training. Sprich: du machst montags oberkörper und arme --> du machst dienstags bauch und rumpf. Mittwochs lässt du dann den bauch und den rumpf erhohlen.

Ausserdem musst du an pausen denken. Du sollst nicht 7 tage die woche trainieren. Mindestens 1 tag pause ist nötig. 

Desweiteren beine nicht vergessen. Denn ein trainierter oberkörper auf wackeligen stangen ist nichts. 

Bei der ernährung ist beim muskelaufbau gedacht, dass du zwischen 200-500 kcal pro tag mehr isst, um dem körper das nötige zu geben.

Zum schluss noch eins: bleib motiviert und bleib am ball. So kannst du es schaffen

Die Aufteilung der Trainingstage ist das Eine, das andere ist die Intensität des Trainings und die ist entscheidend. Die muß stimmen. Von daher ist es sinnvoll sich die Trainingseinheiten so aufzuteilen wie es für dich am besten paßt. Probiere die einzelnen Varianten aus und entscheide dich für die mit der du am besten zurecht kommst. Ich persönlich finde die Variante 1 Tag Training, 1 Tag Pause gut.

Muskeln aufbauen und Fett abbauen - Mein Trainingsplan kontraproduktiv?

ich bin Männlich,20 Jahre alt, ca 180 cm groß und wiege ca 88 Kilo. Ich bin schon länger im Fitnessstudio, allerdings bin ich mir im Moment das richtige mache, da ich Muskeln aufbauen will aber auch noch etwas an Fett abnehmen will... Deswegen trainiere ich zum Beispiel:

Montags: Brust, Schulter, Rücken und dann geh ich ca 30 Minuten Laufen

Mittwochs: Bizeps, Trizeps, Bauch und wieder 30 Minuten Laufen.

Und meistens versuche ich halt 3-4 mal ins Fitnessstudio zu gehen.

Ist jetzt so ein Beispiel wie ich das ungefähr mache.

Nur ist das kontraproduktiv? Und wie ich mich ernähren soll weiß ich dann auch nicht wirklich da ich ja Abnehmen will und Muskeln aufbauen will... Oder sollte ich zum Beispiel 2 Wochen nur mich aufs abnehmen konzentrieren und dann 2 Wochen aufs Muskel aufbauen konzentrieren, oder zum Beispiel 1 Tag nur aufs Abnehmen konzentrieren und kein Muskelaufbau und einen anderen Tag nur aufs Muskelaufbau konzentrieren.

Ich dachte bis jetzt immer durch Krafttraining und dem Muskelaufbau verliere ich iwann mein restliches Fett, da Muskeln ja mehr Energie verbrauchen, aber das klappt iwie nicht ganz und jetzt bin ich halt wieder mit laufen und so angefangen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?