Kommt es bei einer Diät wirklich nur auf die Kalorien an?

5 Antworten

Ja und Nein...

Unterschiedliche Nährstoffe setzen unterschiedlich an und werden unterschiedlich verstoffwechselt...

Viel Kohlenhydrate und Fett ist ziemlich idiotisch - besser ein Plus an Proteinen.

Im Grunde brauchst Du alles, nimmst aber immer etwas weniger davon auf. Vorzugsweise wenig Fett, weil das am Meisten Kalorien hat und vom Körper aus den Reserven genommen werden kann...

Muskulatur willst Du behalten und Du brauchst auch Deine Vitamine etc - also vollwertig ernähren und genug Eiweiß zuführen.

Es gibt auch den Effekt der Lowcarb-Diät... der ist aber recht gering und als Sportler brauchst Du einfach viel Kohlenhydrate.

Ansonsten natürlich auch im Blick behalten, dass auch gesundes Essen Energie liefert - wenn Du zuviel davon isst, werden auch diese Kalorien als Fett gelagert.

Nein, bei einer Diät kommt es auf eine Ernährungsweise an die nach unserem Verständnis ein Kaloriendefizit beinhält.

Um irgendwie abzunehmen kommt es darauf an weniger Kalorien zu dir zu nehmen als du verbrauchst. Um sinnvoll abzunehmen kommt es darauf an dir eine Ernährungsweise anzueignen die du später beim erhöhen der Kalorien weiterhin durchhalten kannst ohne alles wieder drauf zu packen.

Klar kannst du nur Pommes des Tag über essen, aber sinnvoll ist das nicht.

Hi,

ja! Dem Körper ist es bzgl. Gewichtszunahme oder -abnahme völlig Wurscht, woraus sich die Kalorien zusammensetzen. Er unterscheidet da nicht zwischen "leeren" oder "gesunden" Kalorien, zwischen Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten. Für ihn sind Kalorien eben Kalorien, nimmt man zu viel zu sich wird man dick, nimmt man zu wenig zu sich, nimmt man ab. Punkt. Du kannst also morgens, mittags und abends ein Stück Sahnetorten verputzen und nimmst trotzdem ab. Besonders nahrhaft und gesund ist das natürlich nicht.

Was bei der ganzen Hin- und Herrechnerei natürlich nicht berücksichtigt werden kann, ist der individuelle Stoffwechsel.

Gruß Blue

Wie essen als Frau um KFA zu senken?

Wie essen als Frau um KFA zu senken????

Hey Leute, mein Problem ist folgendes: ich stagniere seit Monaten auf 20% Körperfett bei einer Größe von 1,68 und 55 kg und möchte auf 18% runter. So. Der typische Fall von Skinny Fat.

Ich bin jetzt bei Low Carb angekommen, strikte Keto halte ich nicht durch, ich will einen dauerhaften Lebensstil haben.

Jetzt ist meine Frage, wie kann ich vom Skinny Fat wegkommen? Erst Muskeln aufbauen? Erst Fett weg? Und die Frage, die mich am meisten interessiert: Wie viele Kalorien? An jeder Ecke hört man was anderes und ich bin einfach verwirrt.

Mein Grundumsatz ist ungefähr 1340 mit Leistungsumsatz bin ich bei 1800-2000. Soll ich ins Defizit oder in die Positive Bilanz? Wie oft Training ist unterstützend?

Mir ist bewusst, das das Zeit braucht, ich hab keine Eile. Aber ich will nicht nächstes Jahr am selben Punkt wie Heute stehen. Danke euch!

...zur Frage

Kalorienüberschuss = besserer Muskelaufbau ??

Hallo bin 12 jahre alt. Betreibe Ein effektives ganzkörper Training ( eigenes Körpergewicht hauptsächlich )

Mit Krafttraing hab ich mich über das TRAINING genauens informiert (alle zwei tage , korrekte Ausführung. ..) nehme es sehr ernst , aber es macht mir such sehr spaß (habe noch nie eine Trainingseinheit ausfallen lassen seit 8 monaten) An Liegestützen schaffe ich 150 am stück!

Aber über die ERNÄHRUNG kenne ich mich nicht so gut aus ich weis nicht was für was ist, aber ich schau das ich alles decke (Eiweiß, Kohlenhydrate. .. Vitamine. .. eisen ... fett )

Jetzt das eigentliche über meine Frage: Mit den kalorien, habe angst zuzunehmen und hatte noch NIE ein überschuss eher IMMER ein Defizit

ZB. mein Grundumsatz beträgt 1700 kcal, mein Leistungsumsatz bei 400 bis sogar 800 kcal (sportlicher Mensch) , jetz ist mein Gesamtumsatz bei 2500 kcal esse aber täglich nur 1800 bis 2000 kcal, verbrenne davon aber 500 kcal. nun hab ich ein ordentliches Defizit. Tja , ich geb mir Mühe. Kann ich jetzt nicht so gut Muskeln aufbauen? ?

Muss ich genau so essen wie bodybuilder um gescheite Muskeln aufzubauen?? geht dies mit einem Defizit? ???? } freue mich über antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?