Komme nicht über 30min Dauerlauf hinaus!

1 Antwort

Von dem was man aus deiner Frage ersehen kann, kann ich mich nur McWide anschließen. Versuch einfach mal langsamer zu laufen. Je nach Fitness oder Trainingszustand, sollte man das Trainingsziel (in deinem Fall 30 Minuten Laufen) an den Leistungsstand anpassen. Wichtig, man muss schon auch mal seinen "inneren Schweinehund" überwinden können ;-) Aber davon gehe ich bei dir auch aus! Alles Gute beim Training, und ich hoffe dass du recht bald dein Ziel erreichst, und dann bald die volle Stunde laufen "knackst"!

Was ist ein Dauerlauf ?

Was genauversteht man unter einem Dauerlauf. Ist das ein Lauf mit einen best. Herzfrequenz oder ähnliches. Joggen? oder doch mehr in die Marathon Ecke??

...zur Frage

Joggen richtig vor- und nachbereiten?

Hallo. Ich möchte gerne regelmäßig joggen gehen, bin ein absoluter Anfänger. Ich habe gestern meine Erste Trainingseinheit hinter mir. Meine Erste Einheit, welche ich für die nächsten 2 Wochen (3x die Woche) nehmenmöchte sieht wiefolgt aus:

  • 5min warm gehen,
  • 1min joggen, 1 min gehen
  • 2min joggen, 2min gehen
  • ...
  • bis hin zu 5min joggen und 5min gehen

Heute fühle ich mich allerdings recht schwach und müde, als käme eine Erkältung auf mich zu. Nun würde ich gerne wissen, wie ich das Joggen vor- und nachbereiten kann, sodass ich meinen Körper möglichst schone und mich nicht sofort erkälte.

Wie weit vor dem Joggen etwas essen? und was? Nach dem Joggen duschen? Oder ist gar baden sinnvoll? Warm, kalt (okay klat eher nicht) oder vielleicht sogar hieß?

Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

Danke!

...zur Frage

Kondition verbessern, mache ich vielleicht etwas falsch?

Ich gehe wie gesagt seit ca. 3 monaten ins fitness studio und mache dort mein Krafttraining, um meine Kondition zu verbessern wollte ich joggen gehen, ich bin 12 km "gejogged" wobei ich sagen muss das ich nie länger als 10 Minuten joggen konnte und dann wieder gehen musste weil mir die puste weg blieb. Ich muss zugeben, ich glaube mit den 12 km habe ich mich überschätzt, ich bin so gut wie es ging gejogged aber ich glaube ich habe mehr wie die hälfte der strecke nur mit gehen zurück gelegt weil ich eben nur 10 minuten am stück geschafft hab (am anfang der strecke habe ich einmal 20 minuten geschafft doch dann immer nur mal 10 minuten) die letzten 3 km bin ich dann nurnoch gegangen weil ich nicht mehr konnte. Gibt es etwas wodrauf ich achten sollte? Oder ist vielleicht joggen für einen Anfänger eher nicht so geeignet? Hat fahrrad den selben effekt? Ich empfand 12 km mit dem fahrrad zurück legen viel leichter... wie kann ich das problem das mir die puste beim joggen weg bleibt verbessern? Eisenhart einfach weiter machen?

...zur Frage

Muskelabbau trotz regelmäßigem Training?

Liebe Community, ich bin ein bisschen verzweifelt und hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen bzw. ein paar Tipps geben. Ich (weiblich, aktuell: 26 Jahre, 165cm, 60kg, 26,2% Fett und 35,9% Muskeln) habe vor 4 Monaten im Fitnessstudio begonnen (damals: 26Jahre, 165cm, 57kg, 24,2% Fett und 37,9% Muskeln). Davor war ich unregelmäßig und max. 30min joggen und je 1x die Woche in einer Bodywork und Stretching Stunde. In den letzten 4 Monaten war ich -ungelogen- jede Woche 3x im Fitnessstudio und habe einen Mix aus Cardiotraining (Laufband, Zumba, Spinning) und Krafttraining (Bodywork, Deepwork) und manchmal Entspannungsübungen gemacht. Ok. Ich habe auch sehr viel und nicht immer Gutes gegessen, deshalb wäre ich über die Gewichtszunahme gar nicht so erstaunt gewesen. Aber das ich tatsächlich Muskelmasse verloren habe? Dabei kam es mir immer mehr so vor als könnte ich viele Übungen immer länger mitmachen/intensiver ausführen. Meine Kondition hat sich auch verbessert und liegt laut dem Fitnesscheck im Studio jetzt bei 'sehr gut'. Was läuft denn da falsch (ok, an der Ernährung um nicht weiter zuzunehmen bastle ich schon)? 4 Monate regelmäßig 3x die Woche trainiert und geglaubt, man würde immer besser. Und dann das. Habt ihr vielleicht Ratschläge, was da falsch gelaufen sein könnte?

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!

...zur Frage

Anfangen mit Joggen, aber peinlich?

Eine gute Freundin von mir würde gerne den Kilos den Kampf ansagen und seit langem wieder mit Joggen anfangen. Früher ging sie fast täglich Joggen und lief auch bei einem Halbmarathon mit. Jetzt will sie wieder anfangen es ist ihr aber peinlich da sie nicht mal mehr 1Km am Stück rennen kann. Mit mir würde sie mit kommen, aber voraussichtlich klappt das nicht da wir beide Schichten arbeiten und dann nie zusammen frei haben. Irgendwelche Tipps für sie ?

...zur Frage

Mit Football anfangen?

Hi Leute , Also ich bin 17 jahre alt und würde gerne mit Football anfangen. Da ich aus einen Bauerndorf komme sind die nächsten Teams mind. 20-30km entfernt , d.h ich bräuchte schonmal ungefähr ne stunde um zum Traning hin und auch ne stunde um wieder zurück zukommen , was sehr Zeitaufwendig ist , da ich noch Abi mach. Außerdem bin ich nicht mehr so fit. Mit 14/15 war ich ein relativ "guter" Läufer (19.30 auf 5km) hab dann jedoch mein Talent weggeworfen wie mein Vater sagt und nurnoch mit Freunden abgehangen und nichts mehr für meinen Körper getan. Mittlerweile bin ich 1,80m groß und wiege um die 75. In letzter Zeit mach ich wieder mehr Sport und trainier darauf hinaus schneller zu werden. Ich bin mir nur einfach nicht sicher ob sich das alles lohnt und ob ich überhaupt ne chance hab. Ich will nicht bei so n' Probetraining auftauchen und wie der letzte vollidiot aussehen! :o

Würde mich über Meinungen und Raschläge sehr freuen , danke schonmal im Vorraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?