Komme mit mein Gewicht nicht vorran, tipps?

4 Antworten

du kommst mit deinem Gewicht nicht voran und du sagst: "ich komm von dem ganzen Süßzeug wie Schoko, Haribo und Co. nicht weg".

Dann ist das so.

Oder du gehst dagegen an und kommst doch davon weg und sagst dann: Welch Wunder, es klappt ja doch! Ich bin Herr meiner Entscheidungen.

Eigentlich ist es ja doch leichter, etwas NICHT zu tun, also etwas NICHT einzukaufen und dann NICHT in der Wohnung rumliegen zu haben (und natürlich das nicht vorhandene dann auch nicht zu essen), als etwas zu tun, wie etwa Süßkram einzukaufen, das dann in die Wohnung zu legen und darauf zu schielen und zu hoffen, dass man davon weg kommt. Nur so als "Zaunpfahl"...

Softdrinks drastisch reduzieren, denn die verursachen häufig den Heißhunger auf Süßes. Süßigkeiten strikt einteilen auf ein Minimum pro Tag. Ansonsten erstmal weiterhin essen wie gehabt und die Waage beobachten. Wenn sich nichts tut, dann musst du dir nochmal Gedanken machen was du alles zu dir nimmst und was du eventuell reduzieren kannst.

Hi,

wenn Du an Deiner Ernährung nichts änderst, kannst Du weiterhin trainieren „wie ein Ochse“ – auf der Waage wird sich nichts ändern. Im Gegenteil, vielleicht wirst Du sogar noch schwerer.

Du kommst um eine Ernährungsumstellung im Sinne einer Kalorienreduktion nicht herum. Sport kann sich zwar unterstützend auswirken, aber allein darauf zu vertrauen - und das bei Deinem Essverhalten - ist utopisch.

Eine Ernährungsumstellung bedeutet nicht zwangsläufig, dass man hungert. Nudel- und Kartoffelsalate lassen sich z.B. lecker auf einer kalorienreduzierten Magerjoghurt-Basis herstellen. Wähle statt Käsesahnesaucen lieber eine Sauce auf Tomatenbasis. Und: Pizzen, Torten, Fritten, Süß- und Knabberkram sind nur in Ausnahmefällen zulässig.

Führe ein Ernährungstagebuch und schreibe kleinlich auf, was Du am Tag so isst und trinkst. Lass nichts aus – auch kein Bonbon. Du wirst Dich wundern, wie schnell Du Dein tägliches Limit erreichst. Auf https://fddb.info/ kannst Du kostenlos ein sehr gutes online-Tagebuch führen. Du musst Dich zwar registrieren, wirst aber nicht durch Werbung, E-Mails etc. weiter belästigt. Versuche Deinen täglichen Gesamtumsatz um ca. 500 kcal zu reduzieren. Dadurch nimmst Du langsam aber sicher und gesund ab (und zwar Fett!), ohne eine Heißhungerattacke zu erleiden oder Opfer des Jojo-Effekts zu werden.

Setze Dir realistische Ziele, 16 kg (91 kg – 75 kg) speckt man nicht innerhalb weniger Wochen ab. Setze Dir Etappenziele; z.B. von 91 kg auf 85 kg, danach versuchst Du das Gewicht 1 Monat zu halten. Dann reduziere von 85 auf 80 kg etc.

Abschließend kann ich Dir noch folgende Tipps geben:

  • ausreichend trinken, dabei auf versteckte Kalorien (Cola, Limo, Säfte) achten
  • Vollkornprodukte (Brot, Brötchen, Nudeln, Reis) statt Weißmehl
  • vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken (das füllt den Magen)
  • genügend Gemüse, Obst (auch tiefgekühlt) und Kartoffeln
  • mehr mit Kräutern und Gewürzen arbeiten anstatt mit Salz
  • kleine Portionen auf den Teller häufen
  • mit dem Essen aufhören, wenn man satt ist
  • sich Zeit nehmen für sein Essen,
  • wenig Süß- und Knabberkram
  • abwechslungsreich und nährstoffschonend kochen
  • häufiger zu fettarmen Wurst- und Käsesorten greifen
  • tierische Fette so weit wie möglich durch pflanzliche ersetzen
  • öfter Fisch und Geflügel auf den Tisch bringen
  • Sport treiben.

Viel Erfolg! Blue

Was möchtest Du wissen?