Körperspannung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du 3 - 4 mal in der Woche klettern gehst, dürfte alleine dadurch die Körperspannung schon sehr gut trainiert werden. Ich würde Dir raten, an den kletterfreien Tagen dann auch wirklich trainingsfrei zu machen und keine anstrengenden Rumpftrainingseinheiten einzulegen.

Stattdessen solltest Du besser während des Kletterns etwas mehr den Schwerpunkt auf das Training der Körperspannung zu legen (z. B. steile Boulder mit großen Griffen und kleinen Tritte und vielen Hooks) oder am Ende des Klettertrainings nochmal einige Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur machen.

An den trainingsfreien Tagen würde ich eher zur Ruhepause raten und höchstens spielerisch versuchen die Koordination zu verbessern, was ebenfalls für eine bessere Körperspannung notwendig ist. Oft sind nämlich die Rumpfmuskeln schon sehr stark, der Körper weiss nur nicht, wie er sie richtig einsetzen soll. Eine gute Möglichkeit das zu üben ist das Slacklining.

Also ich stehe auch total auf die Pezziball-Übungen von Adam Ford (ridgeline fitness). Die geben einem richtig Power! Sonst kann ich Dir noch folgendes PDF empfehlen: http://www.cuhh.org.uk/linksandresources/core-stability.pdf Habe das Programm selber täglich gemacht, dabei allerdings mit der Hälfte der angegebenen Zeit bzw. Wiederholungen angefangen und mich dann langsam an die Vorgaben herangearbeitet. Da es sich hier um ein Stabilitätstraining handelt, kann ich Dir eine tägliche Ausführung zusätzlich zu Deinem Klettertraining nur empfehlen. Du wirst auf jeden Fall davon profitieren und zur Regeneration reichen m.E. 24 Stunden aus.

Hallo alexandra,
man kann, wie ich finde, mit dem Pezziball sehr viele verschiedene und vor allem effektive Übungen für den Rumpf machen! Das Training mit dem Pezziball ist sehr vielseitig, man kann sowohl spezielle Bereiche gezielt, als auch die Spannung des ganzen Körpers trainieren.
Auf Youtube gibt es dazu einen guten Kanal, in dem viele Übungen erklärt werden:
http://www.youtube.com/user/ridgelinefitness
Viel Spaß und Erfolg!

20

hi ! danke für die schnelle antwort! wie oft sollte ich solche übungen pro woche machen, jeden tag? oder nur an den kletterfreien tagen, gehe nämlich 3-4 mal pro woche klettern=)

0
6
@alexandra7

Dann bietet sich ja an, dass die die Übung an den Kletterfreien Tage, also 2x pro Woche machst. Beim Klettern selbst wird die Körperspannung auch sehr gut trainiert, du willst es ja nicht übertraiben oder ;)
Und 1 Tag Pause pro Woche sollte auch sein!

0

Sommerpause - Pause oder Laufen gehn?

Tag,

mein erstes Maennerjahr als eigentlich noch A-Jugendspieler ist vorbei. Eine relativ maessige Saison mit Hoehen und Tiefen, da mir einfach die Konstantheit fehlt. Ich hatte auch schon Gespraeche mit den Verantwortlichen deswegen und sie meinte ich haette dieses Jahr eventuell schon zu viele Einsaetze gehabt (Stammspieler, meistens ueber 90.Minuten) fuer mein erstes Maennerjahr und das einfach zu viel war. Ich stolper ueber den Rasen, wo ich frueher blind gelaufen bin ... die Spritzigkeit fehlt ebenfalls.

Vorbereitung faengt am 13.7 wieder an und ich stelle mir die Frage ob ich bis dahin komplett auf Sport verzichten solle oder alle 2-3 Tage wenigstens meine 8km locker laufen gehe um schonmal eine Grundlage wieder zuschaffen. Ich muss dazu sagen, dass ich die gesamte Saison ueber mangelnde Ausdauer verzeichnen konnte, ebenfalls schlechte Laktatwerte ...

Ich spiele einen von den zwei 6ern und ich bin meistens nur am Decken und Laufen, allerdings bin ich eher nicht der Zerstoerer, wie es frueher der Fall war sondern der Ballverteiler. Nur dazu kommt es nicht, da das umschalten einfach zu viel Kraft kostet, die ich nicht habe.

Also sollte ich fuer mich schon ein wenig selber machen, damit es in der Vorbereitung besser laeuft oder sollte ich mir die Pause goennen um einfach mal abzuschalten.

Vielen Dank fuer eure Zeit

...zur Frage

Was tun gegen Krämpfe beim Schwimmtraining (Stehvermögen)

Also:

Ich bekomme in letzter Zeit immer öfter Krämpfe beim Schwimmen. Aber nicht wenn ich normal trainiere, sondern nur wenn wir Stehvermögen schwimmen (6x100 oder 5 x 200). Bei den ersten beiden Starts ist das auch kein Problem, aber ab dem dritten bekomme ich schon direkt nach dem Start einen Krampf im Fuß. Ich probiere es dann immer ihn bei der Wände wieder "rauszudrücken". Das funktioniert ja auch, aber irgendwann kommt er halt wieder :D. Meistens im Fuß.

Ich weiß, dass das schon mal an Kalziummangel und an zu wenig Wasseraufnahme liegen kann. Aber ich trinke am Tag 2-2,5 Liter. Daran kann es eigentlich nicht liegen.

Hoffe irgendjemand kennt das Problem und kann mir helfen!!!

...zur Frage

Muskelaufbau: Fitness vs Arbeitermuskeln

Mein Onkel (heute ungefähr 55jahre alt) arbeitete das Leben lang auf dem Bau, daher sieht er heute noch sehr athletisch aus, vorallem Brust und Arme. Vor einiger Zeit sah ich ein altes Bild von ihm als er 30 war oder so und ich muss schon sagen dass man locker denken könnte er wäre ins Fitness, ist er aber nie.

Dass der Muskel seine Regenerationszeit braucht um sich aufzubauen kann ich nachvollziehen, manchmal wird 48h gesagt, manchmal ein bisschen mehr oder weniger. Aber was ist grundsätzlich verkehrt daran jeden tag zu trainieren und so mehr oder weniger "Arbeitermuskeln" zu bekommen?

Wenn man mein Onkel und all die anderen Bauarbeiter als Beispiel nimmt ist da die Regenerationszeit ungefähr 15h wenn ich mich nicht täusche. Die Muskeln sind aber trotzdem vorhanden, das ist klar, sie sehen grob gesagt vielleicht nicht "sauber" aus, aber die Muskelmasse ist ja da. Daher meine Frage: Was ist falsch daran jeden tag 1h oder mehr zu trainieren und so praktisch "tun" als wäre man auf dem Bau?!

Ich bedanke mich im voraus für eure professionellen Antworten.

...zur Frage

Wie wichtig sind die Bauchmuskeln zum Klettern?

Ich habe nach dem Klettern eigentlich immer superkrassen Bauchmuskelkater! Das die Bauchmuskulatur wichtig für die Rumpfspannung ist ist mir auch bekannt aber ich Frage mich wie wichtig sie für die Rumpfspannung beim Klettern eigentlich ist. Hat ein nicht gut trainierter Bauch gleich Auswirkungen auf meine Kletterkünste? Oder sind Leute mit sehr stark trainierten Bauchmuskeln in der Lage mehr Körperspannung zu entwickeln als Andere?

...zur Frage

Wie kann man beim Bouldertraining seine Körperspannung verbessern?

Wenn es sehr steil wird, zieht es mir oft die Füsse von den Tritten, obwohl ich sonst nicht unbedingt schlechte Fusstechnik habe. Anscheinend ist meine Körperspannung zu schlecht, wie kann ich die verbessern/trainieren?

...zur Frage

Nach welcher Art von Training wie lange Pause?

Hi, also mich würde interessieren, möglichst mit irgendwelchen Belegen oder Begründungen, wie lange eine Trainingpause/ Ruhephase nach einer Trainingseinheit dauern sollte, und ob die Dauer der Pause mit der Art des Trainings zusammenhängt.

z.b. Bouldern, Routen klettern, Laufen --> sollte man danach unterschiedliche Trainingspausen halten oder kann man eine bestimmte Stunden/Tagesanzahl bei allen Sportarten vereinheitlichen ?

Und wie schädigend ist es täglich etwas Sport zu machen, sprich gemütlich sich etwas zu bewegen und z.b. nur leichte Boulderprobleme zu machen, die man schon locker kann, und nur 2 Tage sich richtig auszupowern?

Reichen 2 Tage die Woche Pause um sich zu erholen oder ist das zu wenig, kann man täglich Sport machen ohne sich zu überfordern, und kann man einige Wochen im Jahr intensiv ( täglich) Sport machen und einige Zeit weniger ( 2mal die Woche) ohne sich zu überfordern?

Mich interessiert dieses Thema sehr und ich hoffe durch euch etwas mehr zu erfahren über Trainingspausen ( ich weiß wie wichtig sie sind :)) da mich dieses Thema, wie ihr sicher merkt ,sehr interessiert und ich viele Fragen dazu habe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?