Körperfettanteil 11,2% mit 18 Jahren gemessen beim Arzt mit Waage.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kraft und Körperfettanteil sind zwei paar Schuhe und stehen in keinem großen Zusammenhang. Das siehst du zb. bei den Athleten die beim Strongest man mitmachen. Im Vergleich zum BB haben sie einen höheren Fettanteil, aber wesentlich mehr Kraft. Bei Gewichthebern is es genauso. Darüber hinaus ist der Muskelaufbau ein langwieriger und Schweißtreibender Proess. Von Heute auf morgen funktioniert dies nicht. Wenn du jedoch auf maximale Kraft trainieren willst dann wird sich autoamtisch auch dein Muskelquerschnitt etwas erhöhen. Um drahtig zu bleiben solltest du ein regelmäßiges Ausdauertraining mit einbinden und mit einer ausgewogenen und Kalorienbedachten Ernährung kombinieren um den Körperfettgehalt minimal zu halten. Oftmals ist dies aber auch eine genetisch bedingte Angelegenheit.

ups, wollte eigentlich dich fragen Jürgen, jetzt ist sie halt 2 mal gestellt =)

Mit muskelquerschnitt ist der umfang gemeint? ich trainiere schon ein Weilchen aber mir ist einfach aufgefallen dass die Muskel im Ruhezustand eher so schwabbeldabbel sind und ich "eher" an Masse zulege. meine Bizebs haben schon ne beachtliche grösse und das finde ich alles andere als toll. Also nun ist es doch so das die Muskeln, je härter man sie beansprucht durch aus kalorien und Fett benötigen. Oder ist das eher eine Bodybuilder Weisheit? Ich ernähre mich mich seit 5 oder 6 wochen hauptsächlich von rohem Gemüse, Obst, Brot, eier, Reis, wasser, Fisch und Hünchen :-) denkst du das ist ausgewogen und gut um kraft zu gewinnen und trotzdem "Drahtig" zu bleiben (das perfekte Wort, danke :-)

0

Hallo Jimbeam, der Körperfettanteil nichts mit Krafttraining zu tun. Ein niedriger KFA ist eine gute Voraussetzung damit ein Sixpack sichtbar wird. Wenn Krafttraining machen willst, sprich Körperkraft trainieren willst, solltest du auch etwas mit Gewichten trainieren. Da solltest du doch am besten ins Fitnessstudio gehen. Für das Krafttraining ist es wichtig, dass du die Muskeln auch erstmal ordentlich belastest, da reichen deine bisherigen Übungen wohl eher nicht aus (oder in welcher Intensität tranierst du?)! Dass man nicht jeden Tag tranieren sollte, ist klar! die Muskeln brauchen auch Ruhe- und Regenerationszeit. Außerdem musst du dich auch enrtsprechend eiweißreich ernähren. Wenn du glaubst mit "Bettsport" oder Joggen ein Krafttraining aufbauen zu können, dann solltest du dich wohl doch dringend einem guten Trainer anvertrauen. Bei beiden "Sportarten" ist die Belastungen der Muskulatur wohl doch etwas zu gering.

Naja, wenn ich krafttraining mache dann mache ich meist pro Tag 2 Einheiten, z.B. Morgens 1h und abends 1h (mit Springseilen und lockerungs Übungen die ich halt noch vom Turnunterricht kenne damit die Muskeln warm werden)

Aber mein Ziel ist wie gesagt nicht das, ein Schrank zu werden, nur schon wegen der Körpergrösse. ich möchte dem Eigentlich so gut es geht entgegenwirken (weiss aber nicht genau wie weil anscheinend alle auf Masse und aufbau fixiert sind) und irgendwie gefällt es mir auch nicht mehr wenn meine Oberarme breiter als mein Kopf sind, you know!? Von der Statute her ist wie gesagt brucelee mein Vorbild und nicht hulkhogan

0

Ein bestimmter Korperfettanteil ist natürlich keine Voraussetzung für Krafttraining. Die Muskeln werden durch geeignete Training besser und großer und damit auch deutlich sichtbarer als bisher, du musst nur am Ball bleiben.

Schwimmen belastet ebenfalls den ganzen Körper. Du solltest einen Splittrainingsplan benutzen, dann kannst du öfter trainieren, da nicht jedesmal die selben Muskeln benutzt werden. Und keine Panik, es ist noch niemand aufgewacht und hat bemerkt das er über Nacht ein Bodybuilder geworden ist. ;-)

Mit muskelquerschnitt ist der umfang gemeint? ich trainiere schon ein Weilchen aber mir ist einfach aufgefallen dass die Muskel im Ruhezustand eher so schwabbeldabbel sind und ich "eher" an Masse zulege. meine Bizebs haben schon ne beachtliche grösse und das finde ich alles andere als toll. Also nun ist es doch so das die Muskeln, je härter man sie beansprucht durch aus kalorien und Fett benötigen. Oder ist das eben Für die die Muskelmasse like bodybuilder wollen? Ich ernähre mich mich seit 5 oder 6 wochen hauptsächlich von rohem Gemüse, Obst, Brot, eier, Reis, wasser, Fisch und Hünchen :-) denkst du das ist ausgewogen und gut um kraft zu gewinnen und trotzdem "Drahtig" zu bleiben (das perfekte Wort, danke :-)

0
@Jimbeam

Nun ja, damit muss man wohl rechnen, wenn man trainiert. Und keine Panik, wenn du deinen Bizeps nicht bei jedem Training hardcoremäßig trainierst und dich nicht jedesmal PERFECT hinterher ernährst, dann bleibt er auch im ´´normalen Maße´´. Naja, wenn man Kraft bekommen will, dann kommt man um die Muskelmasse wohl nicht drumrum. Weil Kraft und keine Muskelmasse treffen sich nicht so ganz. Um letztenendes drahtig zu bleiben solltest du villeicht öfters maximal trainieren. Denn da wird relativ viel Fett verbrannt. Und ja, du beschreibst Muskeln ja so, als wäre es was abartiges^^ Guck doch shean claude van damme an! Der hat auch ordentlich was dran und ist beweglich und schnell...

0

Eine Waage mißt grundsätzlich nicht den realen Fettanteil.Es besteht die Berechnung aus zwei aufeinandergelegten Kegelstümpfen. Die Physik läßt grüssen. Richtig wäre eine Ultraschalluntersuchung oder ein Wasserwiegen mit ganzen Körpergewicht. Das sind unumwerfliche Gesetze.Nimm ein Gewicht, das Fettfrei ist(eine Hantel), und die Waage zeigt was anderes an!Verarschung!!

Nur keine falsche Angst vor zu viel Masse. So einfach Mal schnell Muskeln aufbauen geht nicht; da gehört schon mehr dazu als nur ein bisschen mit Gewichten zu spielen. Du wirst sowieso rechtzeitig merken wenns zu viel werden sollte, denn du wirst nicht plötzlich über Nacht zum Bodybuilder. :-)

Was möchtest Du wissen?