Körperfett reduzieren Sportler?

3 Antworten

woher hast du die Angabe von über 20% Körperfettanteil, wenn deine Bauchmuskeln gut definiert sind? Und wieso, vorausgesetzt es stimmt, stört dich diese Zahl, wenn dieses Fett die Optik nicht versaut?

Den inneren Anteil Fett (viszerales Fettgewebe), also z.B. den in der Bauchhöhle, der um die Organe herum liegt, kann man ebenso wenig örtlich zielgerichtet abbauen, wie den äußerlich sichtbaren. Um diesen Anteil zu senken, müsstest du abnehmen. Überall.

Habe im Fitnessstudio einen Test gemacht 

weil ich gehört habe, dass man schneller ist wenn man weniger KF hat 

abnehmen ist schwer ich bin sehr dünn 😅

0
@zachi04

lass dich nicht irritieren! Du sagst, du bist sehr dünn und hast einen definierten Bauch. Dann ist Abnehmen keine gute Idee. Die Körperfettmessgeräte sind allesamt mir großer Vorsicht zu genießen, keine Methode ist fehlerfrei und die Angaben können bei sehr dicken oder sehr dünnen Menschen noch falscher (falsch, falscher, am falschesten :-) sein.

Interessiere dich nicht weiter für dein angebliches "inneres Fett", sondern gehe trainieren und hab Spaß dran. Ich mecker hier manchmal über die Fitnessindustrie. Du zeigst hier wieder ein gutes Beispiel, wie schädlich diese Industrie für unerfahrene Menschen ist. Lass dir nichts aufquatschen, einreden oder dich verunsichern, sondern iss normal und bau auf. Bei weiteren Fragen: immer her damit.

0

Ergänzend vielleicht noch folgende Anmerkung: Ein gesunder Körper hat einen gewissen Körperfettanteil.

Auf die Ernährung "achten", bedeutet erst einmal gar nichts! Iss organisch und trinke nur Wasser, ungesüßte Tees, dann regelt sich das von alleine.

Mit Kaloriendefizit Muskeln aufbauen?

Hallo Experten :) Ich bin 15, männlich und trainiere seit ca. 2 Monaten. Habe mir sehr viel Wissen im Internet über Ernährung und Muskelaufbau angeignet. Jedoch bin ich mir in einem Punkt noch sehr unsicher. Ich startete als etwas skinny fat (kleine Wampe), aber hatte nicht ganz so wenig Muskeln wie ein Ectomorph am Anfang. Eigentlich habe ich kein Bock auf Aufbau, Defi, Aufbau, Defi und möchte einfach Gesund leben. Am Anfang war mein Ziel erstmal meine Wampe weg zu bekommen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Dies ist mir auch so halb gelungen. Wiege 5 kilo weniger als vor 6 Wochen und habe ca. 2 Zentimeter Bizeps auf beiden Seiten zugelegt. (Hab sonst nirgendswo gemessen) Gehe 3 mal die Woche ins Gym und trainiere maximal 1h 30m Ganzkörper an Geräten. Ca 10 Übungen mit 3 Sätzen. Ich achte auch auf steigerung der Gewichte. Täglich nehme ich ein Proteinshake à 30 Gramm Protein als Ergänzung zu mir. Ausserdem nehme ich Omega 3 Fischölkapseln 2 mal täglich. Ansonsten ernähre ich mich SEHR gesund, esse oft Müsli mit Beeren, Haferflocken und Studentenfutter, nur Vollkornprodukte und keine Süßigkeiten. Bin voll im Trip und habe mittlerweile kein Heißhunger mehr auf Süßes. Mache also praktisch low carb, mit viel eiweiß und gesunden Fetten. Durch die ungesunden Snacks früher, die ich nun nicht mehr habe, hab ich aber ein Defizit. So weitaus genug über mich, jetzt an euch: Kann ich mit dieser Ernährungsweise weiter machen, KFA reduzieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen? Oder soll ich noch weiter "defiphase" machen, bis ich sixpackansätze sehe, und dann nen Überschuss starten? Lasst doch mal eure Meinung da. Liebe Grüße, Elias aus Nürnberg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?