Körperfett reduzieren

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

körperfett verlierst du,wenn du weniger isst als du verbrauchst.ca 2mal die woche solltest du ein gk-plan machen,damit auch wirklich nur das fett verbrannt wird,und nicht die notwendige und wichtige muskelmasse. natürlich bringts was,wenn du am we 50km radfährst,aber auch nur bei gesunder ernährung,eiweißbetonter und muskelntraining während der woche,sonst baust du eben auch muckis ab...

ich mach nen 2er split momentan und wechsel bald auf nen 3er split ;) also einfach radl fahrn danke!

0
@bob235

wenn du dich damit nicht im übertraining befindest kannst du das machen.hauptsache du fühlst dich wohl und dein körper bekommt die notwendigen närstoffe. zur abwechslung wäre joggen,oder schwimmen auch ganz sinnvoll,da du hier auch mal einen andren reiz setzt und auch muskeln beanspruchst,die du beim radln vielleicht mal nicht beanspruchst. danke für den stern ! :*

0
@SaimenE

nö passt alles, danke! gute antworten bekommen gute bewertung ;)

0

Also meiner Erfahrung nach sinkt der Körperfettanteil wenn man die Ernährung etwas umstellt und Ausdauersport macht. Ich denke wenn dudas auf lange Sicht machst und vielleicht die Kilometerzahl steigerst, dann müsste das eigentlich klappen!

Wenn du den Körperfettanteil KFA senken willst, dann musst du täglich eine negative Kaloriendifferenz erzielen. Das heißt mehr Kalorien durch Sport verbrauchen, als du durch die Nahrung aufnimmst. Wichtig ist aber, dass du nicht hungerst, sondern du musst satt werden. Das heißt gesund ernähren, und vor allen auf kalorienarme Nahrungsmittel achten. Und dann natürlich durch Sport viele Kalorien verbrauchen. Wenn du also sagst, dass du gerne isst auf was du Lust hat, und dass du kein Cardio kachst, dann haben wir schon deine 2 Probleme: du musst dich kalorienärmer ernähren und natürlich viel mehr Sport, vor allem Cardio, machen um den KFA senken zu können.

KFA von 16% auf >12%.

Hallo leute erstmal,

Ich bin hier neu angemeldet. Ich bin seit ca. 6 Wochen bei Mcfit angemeldet und bin 4 wochen lang 3 mal die Woche zum Training gegangen und gehe nun seid 2 Wochen 4 mal die Woche zum Training. Ich mache ein Unterkörper/Oberkörper Training.

Montags - Oberkörper Dienstags - Unterkörper Mittwoch - Pause Donnerstag - Oberkörper Freitags - Unterkörper Sa;So - Pause

Ich bin 17 Jahre alt, wiege 73Kg und bin 177cm groß.

Ich habe einen Körperfettanteil von ca 16% und würde ihn gerne mit einer Diät senken. Ich habe mich für die Low carb diät entschieden. Worauf sollte ich dabei achten ? Wv KH sollte ich am Tag maximal zu mir nehmen und wie viel Fett sollte ich pro Tag zu mir nehmen ? Eiweiß nehme ich zwischen 130-155Gr zu mir pro Tag. Ich habe mir gedacht, dass wenn ich von meinen nötigen 2000Kcal einen defizit von 500Kcal pro tag habe und somit dann nach berechnungen in einem Monat ca. 2 Kg Fett verlieren würde. Bin ich da richtig Informiert ? Ich hoffe ihr könnt mir helfen und die Grundvorraussetzungen für einen Niedrigeren KFA erwähnen.

...zur Frage

Trainingserfolg trotz "falscher" Ernährung ?

Hey,

Ich habe ein Frage und zwar: Kann man einen "optimalen" Erfolg erziehlen, trotz einer "falschen" Ernährung ?

So jetzt zur "falschen" Ernährung: Ich bin eher ein Süßigkeiten-Junkie, also jetzt kein Schoko-Keks-... Typ, aber so selbstgemachtes Orientalisches wie Baklava etc. Auch sind die "schlechten" KH in meiner Ernährung , wie Weißbrot, Toast. Zu der Menge:

Ich frühstücke eig. nur am Wochenende, ne Schüssel Müsli ( also Cornflakes, Nougat kissen, sowas halt) und Werktags während den Schulpausen jeweils 2 Vollkorntoasts mit Mortadella oder Käse. und Sonst eig. Nur noch 1 Mal um ca. 17-18 Uhr meistens 1-2 Teller Reis, oder Nudeln oder wie gesagt orient. wie Börek, Pide... Ab und zu ess ich Mal am Tag ne Banane, nen Apfel, Orange usw.

Kann ich mit meinem Training trotzdem Erfolge erziehlen trotz dieser Ernährung. Ich will jetzt kein halber Coleman sein oder so. Aber einfach durchtrainierter, sprich etwas definierter und vor allem mit mehr Kraft. Aber da ich schon seit mwhreren Monaten "gleich" bin was dwm durchtrainierten Körper angeht, dachte ich dass es vllt. an der Ernährung liegt. Ich weiß zwar, dass man VIEEEL Gedult braucht, aber ETWAS müsste sich doch in der Zeit ändern oder nicht ?

so jetzt noch zum Training kurz: zur Zeit Trainier ich wegen der Schule nur am WE heißt SA und SO

SA: Rücken/Bizeps: Klimmzüge, Latzug weit, Rudern an Kabel, Kreuzheben, Langhantelcurls, SZ-Curls

SO: Brust/Schulter/Trizeps: Schragbank Kurzhantel, Flachbank Langhantel Bankdrücken, Butterfly eng, Schlterdrücken Maschine, Seitheben KH, Überkopf Kabelziehen(Trizeps), Tizepsdrücken normal SÄTZE: 3-4, WDH: 8-12, PAUSE: 1.5 min.

Beine trainier ich zur Zeit nicht, da ich Knie schmerzen bekomme, wenn ich sie trainier, deshalb lass ichs mal für ein Paar Wochen sein. In den Ferien Trainier ich diesen 2er Split dann zweimal die Woche und mache 2 Mal die Woche noch cardio ca. 1 std.

...zur Frage

Richtige Atemtechnick beim Kraulschwimmen

Hallo,

seit ca. 2Monaten geh ich nun 2-3 / Woche schwimmen und schaff es einfach nicht 50m am Stück Kraulschwimmen zu betreiben ohne starke Atemnot zu bekommen. Meine Technick ist glaube ich so einigermahßen in Ordnung. Also ich denke nicht das es an der Kraft mangelt weil ich beim schnellen Schwimmen nach 50m genauso Atemnot habe wie nach langsamen schwimmen. Also ist denke ich meine Atemtechnick katastrophal.

Also ich versuch eigentlich unterwasser so stark auszuatmen wie möglich und überwasser dann so tief einzuatmen wie möglich. Dazu versuch ich relativ langsam auszuatemen, aber schon so das ich kurz vor dem einatmen komplett ausgeatmet habe. Ist das so richtig??

Ich hoffe jmd. kann mir ein paar Tipps geben und mir erklären die richtige Atemtechnick so ungefähr funktionieren soll.

Liebe Grüße Dennis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?