Könnt Ihr eine Kampfsportart empfehlen, die "meditativ" wirkt?

1 Antwort

Hallo scalerider, da kommt doch nur Taijiquan oder besser bekannt als Thai Chi Chuan, für dich in Frage. Es handelt sich hier um einen inneren Kampfsport wenn man so will. Beruht schon auf Kampfsportlehren und alle Bewegungen dienen der Selbstverteidigung. Aber diese langsamen Bewegungen steigern die Konzentration und dient der Meditation. Körper, Geist und Atem fließen hier zusammen.

Morbus Osgood Schlater, was kann schnell helfen?

Hallo,

Ich habe einen Sporteignungstest in 2 Wochen und bin eigentlich recht gut vorbereitet. Leider macht mir durch einige ungewohnte Belastungen wie Bodenturnen oder Hochsprung mein linkes Knie Probleme. Seit ich 12 bin habe ich Morbus Schlatter ( jetzt 20), hat sich leider nie ganz zurückgebildet, trotz zahlreicher Maßnahmen. Die Fortsätze sind knöchern geworden, der Arzt meinte, dass er mir von einer Operation abrät, es aber ansonsten keine Möglichkeit gibt, das auf Dauer in den Griff zu bekommen. Ich kann auch eigentlich viele Sportarten ausüben, auch Fußball ist in der Regel kein Problem, ich muss mich nur 30min aufwärmen.

Mein Patellasehnenansatz inklusive des Bereichs außen herum ist angeschwollen und tut selbst in Ruhe weh - so schlimm war es schon ewig nicht mehr. Bewegung nur unter Schmerzen möglich.

Hat jemand gute Tips? Brauche mein Knie dringend ... :D

PS: Habe mir das hier bestellt, hftl. bringt das etwas.http://www.amazon.de/gp/product/B000F5WB5M/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

...zur Frage

Welcher Sport bei wenig Zeit?

Hallo zusammen,

ich habe früher regelmäßig und viel Sport getrieben (Fussball 3*Woche, Fitness, laufen, Fahrrad). Inzwischen habe wir Nachwuchs bekommen (und meine Tochter ist auch das Größte für mich) und ich habe nicht mehr so viel Zeit für regelmäßige Sporteinheiten (Job und Anreise zum Job beanspruchen ebenfalls viel Zeit). Derzeit spiele ich Montags noch Fussball und versuche irgendwie in der Woche noch laufen zu gehen. Das ist jedoch etwas unbefriedigend, nicht sehr ergiebig und abschließend macht mir Laufen keinerlei Spass. Die ist jedoch die unkomplizierteste Möglichkeit etwas Bewegung zu erlangen und man ist zeitunabhängig. Meine Frage an Euch, wer kann mir eine interessante Sportart mit viel Bewegung empfehlen. Kondition, Fitness und Haltung sind mir wichtig. Also ich suche etwas bei dem ich a) mein Bewegungsdrang ausleben kann und b) gleichzeitig noch etwas für die Gesundheit mache (Körperhaltung/Rücken- Bauchtraining) und c) abschließend eine gute Grundkonditon erhalte und erhalten kann. Mir sind keine "dicken Arme" wichtig. Vielen Dank.

...zur Frage

Soll ich zu einem besseren Fußbllverein wechseln?

Halle zusammen 🤗

Ich wollte euch mal um Rat fragen...

Also es ist so ich überlege schon seit längerer Zeit den Fußballverein zu wechseln. Habe die chance bei einem sehr guten Verein zu spielen,dort herrscht aber sehr viel leistungsdruck und der Trainer dort ist mir auch nicht so sympatisch und alle die dort mal gespielt haben raten einen ab dort zu spielen...habe auch sehr viel schlechtes von dem Verein gehört. Aber könnte in dem Verein aber halt sehr viel lernen und hätte dann auch gute chancen später mal in einer hohen liga zu spielen. Fühle mich in meinem jetzigen Verein sehr wohl aber mein Team ist halt sehr unmotiviert der Spaß ist mir aber am aller wichtigsten. Mit meiner Trainerin habe ich schon gesprochen... sie möchte sehr ungern das ich wechsel und versucht auch zu machen das ich bleibe...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen ? Habt ihr einen Rat ? ⚽💪🏻

...zur Frage

Ist das richtig?

Hallo ich möchte gerne abnehmen (fett) und bin da ein absoluter Neuling, bin 23j / 1,70m / ca.63 kg. Körperform V (Sportliche figur) Ziel: Sixpack

Esse morgens um 8 uhr:

2x Rühreier (1 TL Olivenöl, Pfeffer)

2x Eiweißbrot (1 scheibe, 144kcal, Fett 6,2g, Ge fett 0,7g, Kohlenhydrate 7,6g, Zucker 1,2g, Ballaststoffe 5,5g, Eiweiß 11g, Salz 0,68g)

dazu 2x Hähnchenbrust Scheiben (1 scheibe, 18 kcal, fett 0,3g, Fettsäuren 0,1g, Kohlenhydrate 0,1g, zucker 0,1g, Eiweiß 3,5g, Salz 0,33g) bisschen Butter auch.

Ich hoffe das ist in Ordnung? 1 Glas Granatapfelsaft Ich nehme 50ml weniger als eine Portion ( 99kcal, Kohlenhydrate 22,8g, davon Zucker 22,8)

Mittagessen um 12-13 uhr (unterschiedliches essen) meist Salat mit Gurke, Rote Bete und Dressing(1EL Wasser, 1EL Minz Essig, 1EL Olivenöl, 1TL Aceto Balsamico und Kräuter) wenn vorhanden 4 Streifen Hähnchengeschnetzeltes

Oder Gemüsepfanne aus der Packung

Abends 18 uhr 250g Magerquark mit 1/2TL Honig

Training jeden Tag um 9uhr, 13-14 uhr jeweils, schnelles gehen ca 6,5 Kilometer gesamt 13 Kilometer (kann auch mehr sein)

Alle 2 Tage zusätzlich (erstmal wenig) Bauchmuskel Training , joggen (kurze) Strecke

...zur Frage

Langwierige Erkältung-Wann wieder anfangen?

Hallo, ich habe mich endlich mal aufraffen können mehr Sport zu machen (der gute alte Vorsatz ;-) ). Nun habe ich 4 Wochen 3x die Woche Sport gemacht (Schwimmen, Joggen, Krafttraining). Es tut mir einfach gut und ich fühle mich einfach gut. Dann kam eine heftige Erkältung vor einer Woche. War trotzdem schwimmen...naja mich hatte es 3 Tage später mit Fieber usw. erwischt. Nun gehts mir wieder gut, nur mein Husten ist immernoch da und ziemlich stark. Aber bei mir zieht sich sowas immer 2-3 Wochen. Meine Frage: Soll ich so lange warten bis der Husten weg ist? Kann ich trotzdem schon wieder anfangen? Es ist nur noch der Husten. Mir fehlt meine "neu-liebgewonnene" Bewegung total :-( Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, es ist ja nur noch der Husten.

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?