Könnt Ihr eine Kampfsportart empfehlen, die "meditativ" wirkt?

1 Antwort

Hallo scalerider, da kommt doch nur Taijiquan oder besser bekannt als Thai Chi Chuan, für dich in Frage. Es handelt sich hier um einen inneren Kampfsport wenn man so will. Beruht schon auf Kampfsportlehren und alle Bewegungen dienen der Selbstverteidigung. Aber diese langsamen Bewegungen steigern die Konzentration und dient der Meditation. Körper, Geist und Atem fließen hier zusammen.

Morbus Osgood Schlater, was kann schnell helfen?

Hallo,

Ich habe einen Sporteignungstest in 2 Wochen und bin eigentlich recht gut vorbereitet. Leider macht mir durch einige ungewohnte Belastungen wie Bodenturnen oder Hochsprung mein linkes Knie Probleme. Seit ich 12 bin habe ich Morbus Schlatter ( jetzt 20), hat sich leider nie ganz zurückgebildet, trotz zahlreicher Maßnahmen. Die Fortsätze sind knöchern geworden, der Arzt meinte, dass er mir von einer Operation abrät, es aber ansonsten keine Möglichkeit gibt, das auf Dauer in den Griff zu bekommen. Ich kann auch eigentlich viele Sportarten ausüben, auch Fußball ist in der Regel kein Problem, ich muss mich nur 30min aufwärmen.

Mein Patellasehnenansatz inklusive des Bereichs außen herum ist angeschwollen und tut selbst in Ruhe weh - so schlimm war es schon ewig nicht mehr. Bewegung nur unter Schmerzen möglich.

Hat jemand gute Tips? Brauche mein Knie dringend ... :D

PS: Habe mir das hier bestellt, hftl. bringt das etwas.http://www.amazon.de/gp/product/B000F5WB5M/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

...zur Frage

Schulterprellung

Hey,

ich bin 16 Jahre und sportlich sehr aktiv, jetzt bin ich vor gut einer Woche ein wenig ungeschickt auf die linke Schulter gefallen, war dann auch im Krankenhaus, weil die Schmerzen nach 24h nicht weniger wurden. Ergebnis: Gebrochen ist nix, "nur" geprellt. Anweisung lautet 10-14 Tage schonen, dann sollte alles wieder gut sein. Ich soll abends Schmerztabletten nehmen um schlafen zu können. Ich hab jetzt 10 Tage nichts getan, kein Krafttraining, nicht mal Ergometer oder laufen, weil ich das wirklich konsequent schonen wollte, allerdings wird das immer noch nicht besser. In Ruhe schmerzt nichts, aber eine klitzekleine falsche Bewegung und es versetzt mir einen Stich. Gewisse alltägliche Bewegungen, beispielsweise Pulli ausziehen, sind die Hölle, und bei meinem Versuch Liegestütz zu machen, bin ich nach 2 Stück am Boden gelegen. Auch sonst hab ich in den letzten Tagen keine Besserung gespürt. Medikamente nehm ich keine mehr, nur Voltaren Salbe um die Heilung zu unterstützen.

Ist das normal und muss ich mir einfach noch ein wenig Zeit lassen oder sollte ich sicherheitshalber noch mal zum Arzt und das checken lassen?

...zur Frage

Langwierige Erkältung-Wann wieder anfangen?

Hallo, ich habe mich endlich mal aufraffen können mehr Sport zu machen (der gute alte Vorsatz ;-) ). Nun habe ich 4 Wochen 3x die Woche Sport gemacht (Schwimmen, Joggen, Krafttraining). Es tut mir einfach gut und ich fühle mich einfach gut. Dann kam eine heftige Erkältung vor einer Woche. War trotzdem schwimmen...naja mich hatte es 3 Tage später mit Fieber usw. erwischt. Nun gehts mir wieder gut, nur mein Husten ist immernoch da und ziemlich stark. Aber bei mir zieht sich sowas immer 2-3 Wochen. Meine Frage: Soll ich so lange warten bis der Husten weg ist? Kann ich trotzdem schon wieder anfangen? Es ist nur noch der Husten. Mir fehlt meine "neu-liebgewonnene" Bewegung total :-( Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, es ist ja nur noch der Husten.

...zur Frage

Torwart nach 2 Jahren Pause mit 16?

Hallo erstmal, ich weiß, dass man solche Fragen hier vermutlich ziemlich oft liest, aber trotzdem würde ich sie sehr gerne stellen und Antworten lesen. Zu mir: ich bin 16 1/2, habe im Alter von 7-14 Jahren Fußball als Torwart gespielt und war eigentlich ziemlich gut, habe auch eine Anfrage von 1860 München gekriegt, ob ich denn gerne zum Probetraining kommen würde etc., welche ich aus (fahrlässigen) Gründen abgelehnt habe. Allerdings habe ich in den letzten 2 Jahren nichts mehr gemacht, bin konditionell dementsprechend sehr schwach und meine Torwartfähigkeiten eingerostet. Meint ihr, dass eine Profikarriere - selbstverständlich bei täglicher harter Arbeit - trotzdem noch möglich wäre? Oder bin ich schon zu alt? Also Fußballspielen werde ich wohl so oder so wieder, aber das wäre natürlich nochmal etwas anderes, wenn sich sowas noch im Bereich des möglichen befinden würde. Vielen Dank schonmal an euch, ich hoffe es ist alles verständlich (es ist spät und ich bin müde), aber das lässt mir keine Ruhe. Schönen Abend noch, liebe Grüße -Daniel

...zur Frage

Mit 23 noch mal mit dem Handball beginnen?!

Hallo zusammen, also ich habe von meinem 8. bis zum 14. Lebensjahr Handball gespielt und war auch schon ein bisschen erfolgreich (wenn man das in dem Alter sein kann)! Hatte also wirklich ein riesen Talent und habe auch in sämtlichen Auswahlen gespielt. Damals wollten alle, dass ich weiter spiele aber ich habe mich leider mit dem Trend bewegt und habe angefangen mit Fussball. Mit dem Fussball hatte/habe ich auch recht guten Erfolg aber ich sehne mich einfach nach dem Handball. Nur wenn ich wieder Handball spiele dann will ich auch erfolgreich spielen und das bedeutet Verbandsliga aufwärts :)) Nun bin ich 23 Jahre alt und überlege was ich machen soll. Ich habe mit 190 cm und 90 Kilo Gardemaß, bin durch Halbmarathon und Fussball Topfit und bin nun auf der Suche nach der Antwort auf meine Frage ob es überhaupt Sinn ergibt noch mal vernünftig mit dem Handball spielen anzufangen?! Ich habe seit ca. 10 Jahren nicht mehr Handball gespielt. Idealerweise wäre natürlich ein Privattrainer um alles mögliche an Taktik und Technik wieder zu erlernen. Aber sowas gibt es glaub ich nicht oder?! Jetzt möchte ich mal eine ehrliche Einschätzung von Euch hören... Viele Grüße, Ben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?