Können Spreizfüße einen Bänderriss nicht verheilen lassen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Tag Ich hatte einen Bänderriss am linken Fuss im Dezember 2010.Nach 6 Wochen hatte ich im Innenknöchel immer Schmerzen, konnte nicht in die Hocke, den Fuss nicht abrollen und schlecht Treppen hoch und runter.Im MRI stellte sich dann ein Knochenmarödem heraus.Dieses Wasser im Knochen kann sich nur selbst abbauen hiess es.Nach 11 Monaten war es raus,und am 19 Januar hatte ich einen Termin für die Athroskopie OP.Dabei wurden Vernarbungen am Sprunggelenk entfernt.Im Moment kann ich ganz wenig mehr den Fuss nach vorne knicken,dafür habe ich jetzt ein Problem mit der Archillessehne die sich,da ich immer hohe Schuhe trug(konnte sonst nur so gut laufen)verkürzt haben soll.Also versuchen wir in der Physio( in die ich seit dem Unfall mind. 1x in der Woche gehe!)die Sehne zu dehnen.Das ist sehr schmerzhaft und der Arzt sagte mir,dass das nur in 0,...Prozenten vorwärts gehen kann. Ich versuche jetzt diese Treppenübung zu machen die im Internet beschrieben ist.Alles Gute!

Ist alles ok, wurd ein neues Problem festgestellt ----> Arthrose dank der tollen Behandlung meines alten Arztes...

0

Spreizfüße und der damit verbundene nicht optimale Gang können definitiv die Heilung verhindert haben. Einlagen solltest du deshalb in jedem Fall tragen, gerade wenn der Arzt dir das empfiehlt. Möglich ist ebenfalls die Heilung der Achillessehnenprobleme, hier hilft nur Eines richtig: Probieren. Du sagst es fühlt sich an als sei" eine Art kleiner Knochen rausgewachsen"...es könnte sich ein Ganglion oder Überbein gebildet haben, diese können bei Überbeanspruchung an den Gelenken entstehen (hier Sprunggelenk?) Auch hier sollte ein Gespräch mit dem Arzt Klärung bringen, zur Not musst du in Röhre;)

Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?