Knöchel zum Laufen bandagieren?

3 Antworten

Ich würde das mit dem Arzt oder Orthopäden absprechen wie hoch der Nutzen für Dich dabei ist. Vielleicht helfen auch andere Schuhe schon und das Laufen auf glatten Untergründen um das Umknicken zu vermeiden.

Natürlich kann man die Knöchel mit wenig Material so geschickt tapen, dass sie wirksam vor dem Umknicken geschützt sind und trotzdem wettkampfmäßiges Laufen möglich ist. Die skandinavischen Orientierungsläufer machen das mehrheitlich so, und Videos und Beschreibungen dazu findest im net zuhauf.

Du baust dir damit allerdings nur eine Krücke für deine zu schwachen Bänder und Muskeln. Viel sinnvoller ist es also, da du am Status der Bänder wenig ändern kannst, die gesamte Unterschenkelmuskulatur so zu kräftigen, dass sie dazu in der Lage ist, auch in kritischen Situationen das untere Sprunggelenk zu sichern. Zusätzlich zu den von TJack genannten Übungen verstehe ich darunter aber unbedingt auch das Maximalkrafttraining der Muskeln, auch wenn das für den besonders wichtigen tibialis nicht so einfach ist.

Eine normale Bandage gaukelt dir nur eine nicht vorhandene Sicherheit vor, schadet ansonsten nichts, hilft aber garantiert überhaupt nichts. Tapen würde ich mit Sicherheit auch nur für einen Wettkampf im Gelände oder für das leistungssportliche Training direkt nach einer Knöchelverletzung.

Eine Bandage stützt das Gelenk nicht wirklich. Das würde nur eine Schiene machen, aber mit der kannst du natürlich schlecht Laufen. Wenn dein Gelenk eine verstärkte Neigung zum Umknicken hat, dann solltest du die Ursache vom Arzt abklären lassen, denn dann scheint eine Instabilität im Gelenksystem vorzuherrschen die schon behandelt werden sollte.

Laufschuhe kaufen - welche?

Hey ihr,

ich habe schon von einer Weile angefangen zu joggen ( vor 2-3 Jahren?) und möchte jetzt nach einer Winterpause wieder anfangen. Jetzt war ich 2x mit meinen "alten" Laufschuhen laufen (noch wie neu) und merke, dass ich mit ihnen anscheinend nicht mehr klarkomme. Waren relativ billig vom Real. Sind von der Marke Reebok, hatte sie als Einstiegsschuhe gekauft. (steht drauf: RBK Trail, DMX Foam, sind auch schon älter die Schuhe aber in neuwertigem Zustand) Nun habe ich bemerkt, dass vor allem mein linker Fuß sich beim laufen nach außen dreht und nach innen knickt, weswegen ich jetzt seit gestern Schwerzen link am linken Knöchel habe. Jedoch sieht man an meinen Straßenschuhen, dass sie alle am Absatz AUSSEN abgenutzt sind. Jetzt bin ich verwirrt, da ich beim laufen das Gefühl habe, eher innen zu laufen. Nun habe ich vor am Samstag zum Runner's Point Geschäft in Ludwigshafen zu gehen. kennt das jemand und hat damit Erfahrungen gemacht? Markentechnisch tendiere ich zu Nike, da ich schon in mehreren Tests und selbsttests gesehen habe, dass z.B. der Lunarglide +3 gut abschneidet und zu mir passt. Ich habe jetzt keine Ahnung, ob ich eher einen festen, gefederten Schuh nehmen soll, der stützt und Halt gibt oder einen einfachen, der meine Muskulatur trainiert. Denke letzteres wäre eher schlecht, wenn man bedenkt, dass ich mit meinen jetzigen Schuhen schon nach locker 1,5km Schmerzen habe. Ich weiß auch nicht, ob ich mich auf die Beratung in dem Geschäft verlassen kann weil ich da auch schlechte Dinge drüber gehört habe (alle haben eine andere Meinung oder haben keine Ahnung, wollen einem die teuersten Modelle verkaufen, beharren nur auf ihrer Meinung/auf einem bestimmten Schuhmodell etc.) Zu mir: Bin 18, weiblich, 1,75 groß, 65kg schwer. Nach langer Pause wieder angefangen und laufe ca. 4km im Wald berg auf und Berg ab etc. im Moment 2x die Woche.

...zur Frage

Wie kann ich einer erneuten Bänderrissverletzung vorbeugen?

Habe immer wieder das Glück, dass ich mir beim Sport die Bänder im Sprunggelenk anreiße. Dies ist mir in Laufe der letzten zwei Jahren schon ganze drei Mal passiert. Bin nun vorsichtig geworden und trage des öfteren Bandagen, wenn ich z. B. Laufen gehe oder Sport mache. Doch ist das empfehlenswert? Wie gut ist es auf Dauer für die Muskulatur? Kann ich die Muskulatur und Bänder so aufbauen, dass mein Sprunggelenk wieder stabil wird?

...zur Frage

nach 7 wochen knöchel noch geschwollen

Hallo zusammen.

Ich habe mir vor 7 wochen 2 Bänder gerissen. Habe dann nur eine Schiene bekommen und sollte 2 wochen ruhe geben. Gut habe ich gemacht. Nun habe ich festgestellt, als ich wieder Basketball spielen wollte, dass dies noch überhaupt nicht funktioniert. Ich habe mir die äusseren Bänder gerissen und wenn ich z.b. springen möchte, schmerzen die inneren Bändern unter dem knöchel.

Die Schwellung ist auch noch immer nicht vollständig zurückgegangen. Es ist auch hart an der stelle wo es geschwollen ist.

Sollte ich wegen der schwellung nochmal zum arzt, oder gibt sich das mit der zeit? Und warum schmerzen die inneren bänder???

Danke

...zur Frage

Ist Nasenspray vor dem laufen unbedenklich?

Ich muss meine Ausdauer bisschen trainieren. Aber beim laufen läuft meine Nase eigentlich immer spätestens nach 10 Minuten. Ist da ein Nasenspray unbedenklich wenn man es vorher nimmt? Oder sind die Wirkstoffe eher schlecht für die Leistungsfähigkeit?

...zur Frage

Ist mit Knie Bandagen laufen sinnvoll?

Sollte man bei leichten Knieproblemen mit Knie Bandagen laufen um die Knie etwas zu entlasten? Schadet man sich damit weil die Bänder lockerer werden oder festigt es eher durch die Stabilisierung des Gelenks?

...zur Frage

Vibrationstraining für Osteoporosepatienten gut, oder schlecht?

Wie sieht es denn mit Osteoporose und Vibrationstraining aus? Ist es für Osteoporosepatienten eher gut, oder schlecht? Oder hat es keinerlei Einfluß auf den Verlauf der Krankheit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?