Knöchel zum Laufen bandagieren?

3 Antworten

Ich würde das mit dem Arzt oder Orthopäden absprechen wie hoch der Nutzen für Dich dabei ist. Vielleicht helfen auch andere Schuhe schon und das Laufen auf glatten Untergründen um das Umknicken zu vermeiden.

Natürlich kann man die Knöchel mit wenig Material so geschickt tapen, dass sie wirksam vor dem Umknicken geschützt sind und trotzdem wettkampfmäßiges Laufen möglich ist. Die skandinavischen Orientierungsläufer machen das mehrheitlich so, und Videos und Beschreibungen dazu findest im net zuhauf.

Du baust dir damit allerdings nur eine Krücke für deine zu schwachen Bänder und Muskeln. Viel sinnvoller ist es also, da du am Status der Bänder wenig ändern kannst, die gesamte Unterschenkelmuskulatur so zu kräftigen, dass sie dazu in der Lage ist, auch in kritischen Situationen das untere Sprunggelenk zu sichern. Zusätzlich zu den von TJack genannten Übungen verstehe ich darunter aber unbedingt auch das Maximalkrafttraining der Muskeln, auch wenn das für den besonders wichtigen tibialis nicht so einfach ist.

Eine normale Bandage gaukelt dir nur eine nicht vorhandene Sicherheit vor, schadet ansonsten nichts, hilft aber garantiert überhaupt nichts. Tapen würde ich mit Sicherheit auch nur für einen Wettkampf im Gelände oder für das leistungssportliche Training direkt nach einer Knöchelverletzung.

Eine Bandage stützt das Gelenk nicht wirklich. Das würde nur eine Schiene machen, aber mit der kannst du natürlich schlecht Laufen. Wenn dein Gelenk eine verstärkte Neigung zum Umknicken hat, dann solltest du die Ursache vom Arzt abklären lassen, denn dann scheint eine Instabilität im Gelenksystem vorzuherrschen die schon behandelt werden sollte.

Was möchtest Du wissen?