Knochenmarksödem sehr lange

1 Antwort

Hallo ihr Lieben, habe seit mehr als vier Jahren Schmerzen im linken Oberschenkel. Die drei verschiedenen Ärzte meinten es sei eine Zerrung. Hab vieles ausprobiert. Bis mir schließlich keiner glaubte, dass ich Schmerzen habe. Letzte Woche wurde ich dann ins zweite MRT überwiesen. (Beim ersten konnte der Arzt nichts festellen und hat mich nach Hause geschickt) Es wurde festgestellt dass ich ein Knochenmarködem im Hüftgelenk habe. Da ich beruflich oft im Ausland bin, auch nur kurze Zeit, kann ich keine Therapie richtig durchziehen. Habe diese Woche ein Gespräch mit dem Orthopäden um zu schauen wie es weiter geht. Es ist schön zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin mit diesem langwierigen Problem. Würde so gerne Sport machen. Denkt ihr Schwimmen mit einem Pullboy ist in Ordnung? Welche Spezialisten kennt ihr? Welche Theraien haben im Nachhinein geholfen? Freue mich auf Antworten.

Liebe Grüße,

Laura

Sollte ich bei Schmerzen im Fuss sofort zu Arzt?

Hallo an alle! Bestimmt wurde dieses Thema schon oft angesprochen aber nichts was ich bis jetzt gelesen habe,hat mir wirklich geholfen... Also,hier meine Frage: Vor ein paar Tagen habe ich mich wohl beim Sport zu sehr belastet,da ich auch davor seit langem keinen intensiven Sport mehr betrieben habe... Jetzt tut mir seit gestern mein Sprunggelenk (beim auftreten) weh. Manchmal ist der Schmerz schlimmer und manchmal besser. Beim Auftreten knickt der Fuss sehr doll nach innen,worauf hin ich dann gestern umgeknickt bin...Es ist an der Aussenseite des Fusses auch ein Bisschen dick und blau geworden ,aber nicht wirklich dolle.Jetzt habe ich Phasen wo ich fast garnicht mehr auftreten kann und manchmal geh es gut. Meine Frage:Sollte ich damit zum Arzt gehen oder den Fuss nur schonen und warten ob es von selber wieder weg geht?

...zur Frage

Schon sehr oft mit dem Sprunggelenk umgeknickt- was tun?

Bin gestern zum 5. Mal innerhalb 2,5 Jahren sehr stark mit dem linken Knöchel nach außen umgeknickt. Mit starker Anschwellung, Schmerzen, etc. War jedes mal beim Arzt, jedes mal geröntgt worden, sogar einmal eine Kernspint mit Verdacht auf eine Beschädigung des Knorpels oder Knochens, jedoch ohne Fund. Lediglich die Bänder sollen etwas gedehnt sein. Hab immer eine Pause von einigen Wochen bis 2-3 Monaten gemacht, wie vom Arzt empfohlen. Die Abstände zwischen den Verletzungen werden im Übrigen immer kürzer(1 Jahr- 7 Monate- 10 Monate- und jetzt schon nach 2 Monaten). Ich habe ehrlich gesagt kein Bock mehr in ein paar Monaten schon wieder umzuknicken, habt jemand Tipps wie ich es in Zukunft vorbeugen kann?(Bestimmte Bandagen, Muskelaufbauende Übungen, etc) Ich Spiele übrigens Basketball- das Sprunggelenk wird also sehr stark belastet.

Würde mich über gute Tipps freuen, danke schonmal im Vorraus :) Lg Carlo

...zur Frage

Ursachen für Schmerzen am linken Sprunggelenk

Hallo ersteinmal. Ich bin neu hier und brauche euren Rat. Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

...zur Frage

Außenbandruptur und Kapselriss Sprunggelenk?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor fünf Wochen beim Fußball spielen die Kapsel am linken Sprunggelenk gerissen sowie das vordere und mittlere Außenband gerissen sowie das hintere Außenbandteil teil gerissen. Ich habe eine Orthostese von Bauerfeind bekommen sowie auch eine AirCast Schiene.

Trotz hoch lagern, kühlen und schonen habe ich immer noch starke Schmerzen und das Sprunggelenk sowie der Fuß ist noch angeschwollen. Zudem macht es mir Sorgen dass ich dem Fuß zwar etwas anziehen kann aber zum Beispiel nicht ausstrecken kann. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen ? Physio und Lymphdrainage möchte mir der Doktor nicht verschreiben warum auch immer.

Hatte jemand schon mal die selbe Verletzung und ähnliche Beschwerden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?