Knochenhautentzündung

Support

Lieber ivan0505,

herzlich Willkommen bei Sportlerfrage.net - der Ratgeberplattform für aktive Sportler. Es ist sicherlich sehr bedauerlich, dass du derzeit verletzt bist, aber dennoch macht es keinen Sinn, ein und die selbe Frage dreimal zu stellen. Aus diesem Grund musste eine Frage schon mal gelöscht werden. Bei deiner ersten Frage hast du schon eine Antwort bekommen. Wenn dir das zu wenig ist, hast du die Möglichkeit die Funktion "Noch eine Antwort, bitte" zu aktivieren, womit deine Frage den Status einer unbeantworteten Frage bekommt, und die Sportlerfrage.net-Community weiß, dass du noch gerne weitere Antworten hättest. Wir bitten um dein Verständnis, und wünschen weiterhin viel Spaß mit Sportlerfrage.net, und natürlich vor allem Gute Besserung, schöne Grüße,

Tom, vom Sportlerfrage.net-Support

1 Antwort

Eine Knochenhautentzündung ist eine sehr langwierige Sache, und man sollte dem Körper viel Ruhe gönnen. Sie kann durch eine Überlastung der Knochenhaut durch beispielsweise eine zu intensive Lufbelastung mit schlechten Laufschuhen auf einem harten Untergrund zustande bzw. verursacht werden. Man sollte auf keinen Fall Belastungen machen, die an der Knochenheut Schmerzen verursachen.

Kreuzbandriss OP erst nach 2 Monaten?

Hallo zusammen,

vor 4 Wochen ist mir beim fußballtraining das Kreuzband gerissen. Ich war am selben Tag noch im Krankenhaus hatte dann am darauffolgenden Tag einen Termin beim Arzt. Der Arzt meinte sofort das es sich um einen Kreuzbandriss handelte. Zur Sicherheit wurde ich zum MRT geschickt. Heute hatte ich nochmal das Gespräch mit dem Arzt und dann kam die Diagnose Kreuzbandriss. Der Arzt schaute sich mein Knie nochmal an und meinte das ich erst Physiotherapie nehmen soll und in 4 Wochen op, da ich anscheinend keine Muskeln mehr habe will er es nicht operieren. (Habe jetzt 4 Wochen lang eine Schiene getragen.) Ich fragte ihn wie lange ich Arbeitstechnisch ausfallen würde und er meinte insgesamt noch 3 Monate. Das heißt ich sei dann 4 Monate insgesamt krank geschrieben. (Mache eine Ausbildung im 1. Lehrjahr zum Industriekaufmann) Ich bin echt am verzweifeln, brauche glaube ich auch einen Psychologen. Warum dauert das so lange bis ich operiert werde. 2 Monate später das kann doch normal nicht sein. Soll ich mir einen anderen Arzt holen oder was soll ich machen? Vor der Arbeit habe ich auch Angst wie ich meiner Chefin das sagen soll. Bitte hilft mir.

...zur Frage

Läuferknie zweimal neu aufgebrochen - Wie behandeln?

Hallo,

Ich habe mir vor gut 2 Monaten beim Joggen ein Läuferknie zugezogen (ja, Eigendiagnose, aber es passt alles zu 100%, in jedem Detail, so dass ich davon ausgehe, dass es das ist).

Ich habe das ganze dann komplett geschont und mit Salben behandelt und war wieder schmerzfrei (wusste aber, dass man mind. 4-6 Wochen braucht). Nach 3 Wochen kam jedoch eine Wanderung, die nicht umgangen werden konnte und das ganze ist wieder aufgebrochen. Danach exakt das gleiche, wieder 3 Wochen geschont, dann eine Aktivität gehabt (vielfaches Treppensteigen) und das ganze ist wieder aufgebrochen. Ich habe mir jetzt gesagt, dass ich versuche, dass ganze wirklich mal mindestens 2 Monate komplett zu schonen.

Weiterhin habe ich mir gesagt, dass ich, sollte es noch einmal aufbrechen, zum Arzt gehen, da ich keine Lust auf einen Verletzungskreislauf habe. Nun sind wieder genau 3 Wochen um und mir graut es schon vor dem Moment, wieder joggen zu gehen und (nach vllt. 3 Monaten Pause) die Verletzung wieder zu bekommen. Habt ihr noch irgendwelche Tipps, was ich aktuell neben der Schonung und der Behandlung mit Salbe tun kann? Bzw. was sollte ich beim ersten Lauf dann wieder beachten?

Danke! :)

...zur Frage

Spinning für übergewichtige und untrainierte?

hallo ihr sportlichen da draußen,

ich habe auch eine frage zum spinning. ich bin weiblich, 42 jahre, stark übergewichtig und komplett untrainiert d.h. herz kreislauftechnisch nichts da. ich gehe seit zwei wochen in ein fitnesstudio, mache eine halbe stunde muskelfit und danach laufe ich 30 minuten auf dem laufband (steigung 5,5 wiederstand 5,5) das ist ok wobei sich mein puls immer so zwischen 140 und 155 bewegt. jetzt hat mich jemand zum spinning überredet. natürlich bin ich hingegangen alleine wegen der musik. nach 10 minuten haben mir meine beine so irre wehgetan, das ich alles nur noch im sitzen, mit meinem tempo und meinem widersatnd den ich ertragen konnte mitgemacht habe.ich wollte einfach nur diese 50 muinuten irgendwie durchhalten. es hat spaß gemacht aber ich habe noch bei keiner sportart soooo geschwitzt. meine frage geht dahin...bringt das was für mich?, ist es vielleicht sogar gefählich weil ich beim spinning keine kontrolle über meinen puls hab? wie hoch darf mein puls überhaupt sein? es wäre sehr nett wenn ich eine antwor bekommen würde. liebe Grüße Felixine

...zur Frage

Schlechte Erholung - Anzeichen für Erkrankung?

Ich habe ständig das Problem, dass ich tagelang brauche, um mich nach dem Sport wieder frisch und normal zu fühlen. Nach 2 Wochen Winterpause konnte ich sprinten wie vor 20 Jahren (bin Mitte 30), danach wieder ne Woche platt.

Jetzt mache ich seit 3 Wochen leichtes Aufbautraining, aber selbst 10 Minuten Joggen sind zuviel und nach 3 Sprints brauche ich wieder 4-5 Tage bis ich wieder spritzig bin.

Während der Fußballsaison bin ich chronisch platt. Fühle mich zwar wohl, aber ich hab keine Kraft in den Beinen und insbesondere die Beinbeuger sind durchgehend erschöpft.

Kann das mit einer Stoffwechselerkrankung zusammen hängen? Zu welchem Arzt muss man gehen, um das abklären zu lassen? Einem für Innere Medizin? Weiss das gerad nicht.....

Oder hat jemand ähnliche Probleme gehabt und ne anderweitige Idee?

...zur Frage

Unterschenkel Schmerzen!!

Hi zusammen, (langer Text folgt :D)

ich habe folgendes Problem. Habe vor 1 Jahr wieder mit dem Fußball im Verein nach ca 3 Jahren pause begonnen. Das Training startete ganz normal in der Vorbereitung sprich: 3x Die Woche Training + Sonntags Spiel. Anscheinend waren 4 mal die Woche Fußball zuviel und ich bekam nach ca 1-2 Monaten schmerzen in beiden Unterschenkeln. Das schleppte ich dann knapp 3 Monate mit mir herum bis die Schmerzen extrem wurden. Der erste Arzt sagte mir "Überlastung 2 Wochen kein Sport" und verschrieb mir Voltaren. Schmerzen waren auch weg doch nach 2 Wochen im Training kamen die Schmerzen wieder. Im linken Bein waren sie zwar "fast" weg aber im rechten weiterhin ziemlich Stark. Also suchte ich einen anderen Arzt auf. Dieser vermutete dann eine Knochenhautentzündung, welches sich aber nicht bestätigte(Röntgen). Er sagte mir dass sich die Muskeln erst an die Belastung gewöhnen müssten. Er verschrieb mir Ibuprofen(600) welche ich vor dem Sport 2 Wochenlang nehmen sollte. Sobald ich eine Tablette nehme sind die Schmerzen komplett weg(Den ganzen Tag über). Selbst wenn es nur eine halbe Tablette ist(Ibuprofen 300). Die Schmerzen treten sofort wieder auf wenn ich keine Tablette nehme. Habe es zwischenzeitlich auch mit einer 6 Wöchigenpause probiert, was auch 2 Wochen gut ging aber dann die Schmerzen im rechten bein wiederkommen.. Links sind sie vollständing weg. Beim normalen gehen habe ich keinerlei beschwerden, nur wenn ich draufdrücke oder belastung aufs Bein ausgesetzt wird.(Vorallem beim Treppen hoch"rennen" und beim Springen).

Die Schmerzen sind nicht auf dem Schienbein sondern innen zwischen dem Schienbein und dem Wadenmuskel. Fühlt sich an wie eine Sehne oder ein Muskelstrang der schmerzt. Ist irgendwie blöd zu erklären :D Vielleicht hat ja jemand auch solche Erfahrungen gemacht und kann mir 'nen Ratschlag geben.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Ellenbogengelenk schmerzen - durch Bankdrücken

Hallo erstmal,

Also meine Geschichte; Ich Trainiere mittlerweile seit 2 Jahre und war immer Gut dabei, zumindest bis vor kurzem.

Also es fing mit Bankdrücken an...Ich Drücke Momentan 20 Kilo + (Stange 20kg + 20kg auf der andere Stangenseite) Insgesamt 60kg je 12x. und 22,5 KG Drücke ich 7 bis Max. 8 mal.... und Bleibe auch dabei. Jedoch habe ich letztens versuchen wollen mit 25kg trotzdem 3-4 noch zu schaffen habe es dann auch geschafft.

jedoch.....

Am LINKEN ELLENBOGENGELENK hat es dann irgendwie komisch gezogen, konnte aber weiter Trainieren (das ziehen war mir ganz neu und sehr komisch und vor allem sehr unangenehm) Habe das Training ganz Normal Beendet....Bizeps Trainiert und alles ohne weitere Probleme.

Am nächsten Tag fing es dann an, ich hatte komisches Druckgefühl am Linken Ellenbogengelenk, so richtig Schmerzen hatte ich auch nicht. bin dann zum Orthopäden er verschrieb mir Omep 20mg Akut gegen den Magensäure 1x am Tag + Ibuflam 600mg 5x 1 Halbes am Tag zu mir nehmen soll. An der Stelle muss ich auch sagen ich habe das Medikament falsch eingenommen weil der Arzt mich nicht ganz so richtig beraten hat, Habe dann 1 Omep 20mg + 1 ganzes Ibuflam tablette am Tag zu mir genommen. Und das 4 tage lang dann Sollte ich wieder zum Arzt ob es geholfen hat oder halt nicht.....????!!!

Achso ich habe noch so ne ThermaCare für Schulter Nacken Gelenk gekauft genauso wie Voltaren.

4 Tage Später.....

ThermaCare hat mir sehr Gut geholfen....das hält ja immer bis zu 12 Stunden Warm und hatte auch immer so ein angenehmen des Gefühl am Ellenbogengelenk gehabt. Voltaren ebenso TOP*.... und Die Tabletten haben auch geholfen "auch wenn ich Sie am Anfang nicht so richtig eingenommen habe"

War Gestern wieder bei Orthopäden...er hat mich nochmal richtig Aufgeklärt mit den Tabletten einnahmen, Ich soll das 2-3 Wochen einnehmen meint er....jedoch finde ich das schon krass 2-3 Wochen Tabletten zu schlucken und dann noch 5x am Tag

mein Jetziger Zustand zum Ellenbogengelenk: Druckgefühl ist komplett WEG!!! Die Minimale Schmerzen die ich andauernd hatte sind einigermaßen Weg....spricht Die kommen immer am Tag so 5-10x kurz für 1-3 Sekunden und verschwinden wieder und das nur wenn ich auch mein arm etwas Belaste wie "JETZT beim Tasten Drucken " tuen zwar nicht weh aber ich Spüre was....

Die leichten Schmerzen tauchen immer wieder auf wenn ich z.b etwas Schweres hebe so ab 5 KG, zumindest auf der Arbeit spüre ich das , da ich als Kommissionierer im Lager Berufstätig bin zurzeit.

Was ich noch sagen muss, es ist nichts angeschwollen, rot geworden am Gelenk alles Normal.

Ich habe auch hier ein Bild damit ihr sehen könnt wo der schmerz genau ist...... http://imageshack.us/photo/my-images/529/aua.jpg/

Am Samstag wäre das dann schon 3 Wochen das ich nicht mehr Trainieren gegangen bin und das macht mich richtig Depressiv

Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?