Knieschmerzen - Joggen - Knie aufbauen?

1 Antwort

Hi,

160 kg an der Beinpresse sind aber schon ganz ordentlich! Dennoch, wenn Dich Dein Knie schmerzt, suche einen Orthopäde auf. Mit einer Kniespiegelung wird dann ganz genau festgestellt, was mit Deinem Knie los ist und vorhandene Schäden werden beseitigt.

Natürlich helfen jede Beinübungen (Beinpresse, Leg-Curl, Wadenpresse) Muskulatur aufzubauen, so dass da Knie entlastet wird.

Trotzdem: Suche einen Facharzt auf !

Blue

ich rate ab von Ärzten die zu schnell mal das Knie aufmachen wollen, wie klein der Eingriff auch sein mag es werden jedes mal Gewebe verletzt und Propriozeptoren gehen verloren!

0

Bei Creatinkur Cardio

Hallo Ich will mit einer Kreatinkur anfangen Aber ich muss auch Cardio (vorwiegend fahrrad) betreiben weil mir der arzt vorgeschrieben hat, dass ich die muskeln um die knien aufbauen muss und noch 5 kg abnehmen muss. Deswegen will jeden zweiten tag abwechselnd krafttraining machen (10 min davor und danach fahrrad) und jeden zweiten tag min. 50 min cardio Ich weiß, dass dann die waage ''spinnt'' durch den muskelaufbau und die hohe wassereinnahme. meine fragen sind: Wird es dann klappen mit dem gleichzeitigem muskelaufbau und fettabbau und muss dann mehr wasser trinken da ich cardio mache, da ich ja mehr schwitze und wasser verliere. Und was soll bei meiner ernährung beachten?

...zur Frage

Knieschmerzen beim Joggen: Läuferknie?

Hallo, Community!

Letztes Jahr bin ich 1x die Woche Joggen gegangen. Gejoggt bin ich langsam, auf Asphalt, mit einem Durchschnittspuls von ca. 150. Es ging mir einfach darum, längere Zeit in Bewegung zu bleiben. Auch hatte ich gute Laufschuhe mit Dämpfung (Asics 2170).
Angefangen habe ich mit 30Min und habe mich jede Woche um 5Min gesteigert. Plötzlich fing bei mir jedes Mal nach ca. 20-25Min mein Knie an der äußeren Seite weh zu tun. Es war ein stechender Schmerz, sodass ich nur humpelnd laufen konnte. Dies war der Grund, warum ich nur max. 45Min ausgehalten habe. Die Ausdauer hätte zwar mitgemacht, aber die Schmerzen wurden unerträglicher.
Im Internet habe ich recherchiert und meinen Symptomen nach zu urteilen, litt ich unter dem Läuferknie: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uferknie.
Der Orthopäde meinte jedoch, dass ich eine Fußfehlstellung haben könnte. Er verschrieb mir eine Aktivbandage und Schuheinlagen. Auf meine Frage, ob sich die Schuheinlagen mit meinen Laufschuhen, die eine Überpronation bereits ausgleichen sollten, vertragen, meinte er, das wäre kein Problem.
Die Einlagen ließen auf sich warten, sodass ich erstmal nur mit der Bandage gelaufen bin, allerdings ohne, dass sich was geändert hätte.

Dann kam der Winter und mein Umzug, sodass ich ca. 4 Monate nicht joggen war. Langsam begann ich ab März wieder 1-2x pro Woche damit. Zunächst auf dem Laufband, dann auf der Straße. Auch mit regelmäßiger Steigerung um 5Min, sodass ich jetzt bei 65Min angelangt bin.
Das Knie tut jetzt überhaupt nicht mehr weh!
Was ich aber festelle, ist, dass sich beide Knie nach ca. 30-40Min "erschöpft" anfühlen. Ich schone sie dann 24Std.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hörten sich meine Symptome vom letzten Jahr nach Läuferknie an?
Habt ihr eine Idee, warum diese Symptome dieses Jahr nicht mehr auftreten? Ist das Knie über den Winter abgeheilt?
Ist das normal, dass sich die Knie nach einem längeren Lauf erschöpft anfühlen? Ich mache mir nämlich Sorgen, dass die alten Schmerzen wieder aus Übermüdung ausbrechen könnten.

Zur Info: Ich bin 25 jahre, 179cm und wiege ca. 74 Kilo. Ich bin durchschnittlich trainiert.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

ursachen für bluthochdruck ? (18 jahre alt)

als bei mir montag zufällig der blutdruck gemessen wurde war ich erstmal geschockt: 160 zu 100 ! am nächsten tag dann nochmal eine kontrolle, 140 zu 90. heute dann ca. 145 zu 100, mit einem puls von 101 !!! ich war aber nicht nervös, habe zuvor kein sport gemacht und nichts besonderes gemacht. jetzt hat sich der ruhepuls bei 93 eingependelt

ich bin 1,84m groß, wiege 82 kg ( ich mache sehr intensiv leichtathletik und bin auch dementsprechend rel. muskulös. jedoch musste ich wegen einer sehnenentzündung am knie seit 3 monaten pausieren)

ich bin also nicht übergewichtig, was können die ursachen sein ? so viel ungesundes esse ich auch nicht. in meiner familie gibt es bluthochdruck nur durch umweltfaktoren (rauchen und falsches essen, mache ich beides nicht) und nicht durch genetische einflüsse

schonmal danke^^

...zur Frage

Habe Knochenmarködem, nun Ilomdein Infusion Behandlung hinter mit, was ist an Belastung erlaubt?

Ich habe ein Knochenmarködem im rechten Knie. Nun habe ich die 5 tätige Ilomedin Behandlung hinter mir und es heißt nun 5 Wochen Entlastung, max 20 kg und Gehstöcke.
Auch wenn sich die Fragen, vielleicht komisch anhören, ich habe sie mir wirklich gestellt. Also was ist alles an Belastung erlaubt?

  1. Schneidersitz?
  2. Schuhe anziehen mit Druck?
  3. auf dem Bett knien, bzw. überhaupt knien?
  4. im Schlaf seitlich auf dem Bein liegen?
  5. Auto fahren?
  6. Schwimmen?
  7. Bein über das andere Bein schlagen beim sitzen?

Prinzipiell kommt der Schmerz ja nur, wenn ich das Bein anwinkle, nicht vom Auftreten. Trotzdem soll mit den Krücken der Fuß entlastet und nur leicht abgerollt werden.

...zur Frage

Re-Ruptur des VKB und Außenmeniskussriss

Hallo, kurz zu meiner person. Ich bin 19 Jahre jung, sportlich sehr aktiv "gewesen" und mache eine ausbildung zum Bankkaufmann.

Im Jahre 2007 hatte ich im linken Knie einen Kreuzband-riss! Dieser wurd mit der Sehne vom oberschnekel wieder hergestellt und ich hatte danach keine Probleme mehr. Bin wieder aktiv Skifahren ( Im hessenischen Ski-Kader) und habe wieder aktiv Fußball gespielt. Hatte nun Anfang dieses Jahres starke probleme mit beiden Knien, also zum arzt gegangen und es kam heraus das ich in beiden Knien die vorderen Kreuzbänder gerissen hab und beide Außenmenisken einen riss haben. An einen Unfall kann ich mich nicht erinnern, kann nur vermutungen anstellen wie es passiert ist. Am 26.08 dieses Jahres wurde mein Rechtes Knie operiert. Das Kreuzband wurde mit der Sehne vom Obershcnekel hergerichtet und der Außenmeniskus musste teilweise entfernt werden. Jetzt komme ich zum eigentlichen thema: am 10.12.2010(freitag) wurde mein linken Knie operiert. Da es eine Re-Ruptur war musste die Patella-Sehne benutzt werden. Der Außenmeniskus konnte wieder refixiert werden. Ich darf jetzt 6 wochen teilbelasten (20 kg) und danach langsam in die Vollbelastung.Frage:kann ich ab 03.01.2011 wieder arbeiten? ich würde im Büro sitzen und könnte das Bein hoch legen, mein Therapeut meint aber das ich frühstens anfang Februar wieder arbeiten gehen sollte. Danke!

Liebe grüße

...zur Frage

Knieschmerzen aussenseite

hallo...: )

Ich bin 15 und jogge seit 1 1/2 monaten...in dieser zeit habe auch 5 kg verloren worauf ich auch stolz bin. Ich laufe 3 mal 1 1/2 stunden und 4 mal 1 stunde in der woche

Und letztens hab ich während dem laufen knieschmerzen bekommen... Nach dem laufen hatte ich sie noch immer...es scheint als ob die schmerzen an der aussenseite der kniescheibe wären...:S Ich habe jz angst dass ich mir jz schon das knie kaputt gelaufen hab...:S Was soll ich jz dagegen tun??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?