Knieprobleme - wie kann ich durch Sport meinen Knien etwas Gutes tun?

1 Antwort

Hansdampf hat natürlich Recht mit seinem Rat, zum Arzt zu gehen, denn das Knie ist mit seinen ganzen Bändern, Meniscen, Knorpel und Muskeleinbindung so komplex, dass da alles mögliche in Unordnung sein kann. Ich habe mal einen Sportmediziner gehört, der das Knie als "die größte göttliche Fehlleistung" tituliert hat. Aber analog zur Rückenschule gibt es auch eine Knieschule, die Regeln für knieschonendes Verhalten gibt und Gymnastikübungen vorschlägt, die die kniegelenkstabilisierende Muskulatur stärken. Dazu gibt es hier auf der Plattform auch schon eine beantwortete Frage. Suche mal mit "Knie", dann findest du die Frage.

"Seltsame" Schmerzen am Knie

Hallo an alle, ich gehe regelmäßig Joggen, so ca. 30 - 50km/Woche. Seit ca. 14 Tagen habe ich Schmerzen im Bereich des linken Knie`s. Zuerst begann es plötzlich nach ca. 100m! Lauftraining. Der Schmerz äussert sich folgendermaßen: Während der Laufbewegung habe ich ein heftiges Ziehen am äusseren Unterschenkelknochenkopf, und zwar nur bei der Bewegung des Beines (ohne Last) von hinten nach vorn. Sobald mein Fuss wieder aufsetzt, geht der Schmerz weg. Halte ich mein Kniegelenk während des Laufens bewusst steif, wirkt das dem Schmerz entgegen. Mittlerweile musste ich mein Training einstellen, weil nichts mehr geht. Auch im normalen Alltag treten nun die Schmerzen z.T. stark auf, aber nur, wenn ich das Kniegelenk unbelastet bewege. Bei Kniebeugen z.B. ist kaum etwas zu spüren. Nun habe ich schon viel über mögliche Ursachen wie Arthrose, etc. gelesen. Stutzig macht mich nur, dass alles schlagartig und dazu heftig begann. Weiss jemand Rat oder hat ähnliches durchgemacht?

Vorab schon mal vielen Dank.

Gruß Pfeffino

...zur Frage

Knieschmerzen - Joggen - Knie aufbauen?

Hi, ich hab mal ne Frage....ich kenne Leute, die 400 kg an der Beinpresse machen und noch nie Probleme mit den Knien hatten...ich mach so 160 kg und jogge recht viel (auf asphalt, geht leider nicht anders, aber mit guten laufschuhen) und habe immer vor allem im linken knie schmerzen an der innenseite....

nun wollte ich mal wissen, gibts möglichkeiten, gegen den schmerz was zu tun? die Muskeln ums knie aufbauen, vielleicht iwie die knorpelproduktion fördern, falls der verschleißt....iwas?

Danke

...zur Frage

Knieschmerzen, undefinierbarer bereich

Hallo,

Ich leide seit einem Monat unter Knieschmerzen. Ich bin 19, durchtrainiert, 70kg, 185. Die schmerzen treten um die Kniescheibe herum auf, mal oben rechts, oben links, mal seitlich mal unter der Kniescheibe. Sie treten aber NICHT auf der Patellasehne auf.

Hat jemand irgendeine Ahnung was das sein könnte?

Ich hab schon viel gegoogelt und werde auch einen Arzt aufsuchen (halte von den meisten Orthopäden aber nicht viel, schlechte Erfahrungen).

Die schmerzen sind fast ständig da im Alltag, ob ich nun im bett liege oder Fahrrad fahre. Hab Sportpause gemacht, mich (noch) mehr gedehnt, Kräftigung für Hüfte und knie und Fußgelenk gemacht, aber bisher erfolglos :( Man muss sagen die sportliche Belastung was vorher schon recht hoch.

Vielen Dank fürs lesen! Valentin

...zur Frage

knie fühlt sich komisch an.

Servus erstmal, hab mir mein ersten kreuzbandriss im sep.2007 beim handball zugezogen, alles ohne fremdeinwirkung. op verlief gut, ich war im august2008 wieder auf 100% nach regelmäßigem training im fitnessstudio und so weiter. keine anzeichen auf knieprobleme. november2008 wieder ohne fremdeinwirkung Re Knie wieder verdreht beim fussball auf kunstraasen mit noppen. januar 2008 op, habe c.a 10kg zugelegt und habe viel länger für stabilität und sicherheit gebraucht. jetz spiele ich gerade lockeres tennis und es läuft gut, ich achte und denk viel über das knie nach. täglich. hatte deppresionen und hab mich auch wieder rausgekämpft.

mein knie fühlt sich gut an aber: wenn ich es komplett beuge, und dann in die streckung gehe, schmerzt nichts aber im knie an der rechten seite fühlt es sich gewaltig komisch an, da springt was raus und wieder rein. und ein knacken kommt JEDES mal, immer beim gleichen winkel (c.a 45° stellung)

und dazu (nicht immer) hör ich ein leises knirschen im knie also wenn ich am anschlag von der beugung bin und reinwippe, als würde das ersetzte band in folie liegen? kann das sein?

habe am 25.1.2010 sprechstunde mit MRT

freu mich über eure meinung. tipp an alle mit nur einem VKB riss: fangt nicht zu früh an und hört auf die tipps die ihr hier findet, das ist die halbe miete um dem zu entgehen was ich hier habe

gruß lim :)

...zur Frage

Was kann ich gegen schmerzhaftes Muskelbrennen in den Beinen tun?

ich habe nun schon eine längere Krankheitsgeschichte. Ursprünglich gingen meine Probleme von den Knien aus und die taten sehr häufig weh. Dann kam auch noch ein unangenehmes Muskelbrennen in den Beinen (Ober- und Unterschenkel) hinzu.

Schließlich suchte ich einen Arzt auf und ließ mir Physiotherapie verschreiben. Auch war ich für 2 Wochen von der Arbeit freigestellt. Die Phyisotherapeutin diagnostizierte eine erhöhte Beanspruchung des Hoffaschen Fettkörpers im Knie, worauf wohl die Knieschmerzen zurückzuführen seien. Ich mache nun jeden morgen und abend eine halbe Stunde Dehn- und Kräfigungsübungen für die Knie.

Da ich dann für 2 Wochen nicht arbeitete, wurden die Knieschmerzen und auch die Muskelschmerzen besser. Anfang lag ich sehr viel im Bett, jetzt bin ich aber wieder aktiver. Jetzt, kurz vor meinem erneuten Arbeitsbeginn am Montag, werden die Muskelschmerzen (im Knie merke ich im Moment nicht viel) wieder mehr. Ober und Unterschenkel. Woran können die Schmerzen liegen? Kann das mit dem Knie zusammenhängen? was kann ich tun?

Eigentlich mache ich im Moment keinen Sport, nur die morgen- bzw abentlichen Übungen. Und vor 2 Monaten bin ich noch sehr viel Rad gefahren und gejoggt- habe also eigentlich sehr muskolöse Beine.

Es tritt eigentlich immer auf, inkl sitzen und liegen

Ich würde euch riesig danken, wenn mir jemand helfen könnte! Danke und mfg

...zur Frage

Patellaspitzensyndrom und Reizung der Quadrizepssehne?

Hallo, habe seit ca. 6 Wochen Knieprobleme. War beim MRT und beim Orthopäden. Essenzielle Knieschäden wurden ausgeschlossen und ein Patellaspitzensyndrom diagnostiziert.

Schmerzen habe ich beim Treppensteigen, Bergab gehen, usw. vor allem im vorderen Kniebereich und überhalb der Kniescheibe (deswegen wahrsch. Patellasehne und Quadrizepssehne).

Außerdem ist eine Verdickung/Schwellung im Bereich der Patellasehne und links und rechts daneben zu spüren und zu sehen.

Meine Frage: Abhilfe soll ja u.a. Muskelkräftigung des Oberschenkels schaffen. Ich soll das Knie aber komplett schonen wegen der Entzündung. Wie soll ich ohne Belastung kräftigen (Beinpresse/Beinstrecker/Kniebeugen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?