knieprobleme nach trainingsunfall

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da steht doch, dass sie bei 3 Ärzten war..... Und wenn alle 3 was Unterschiedliches erzählen, muss selbst dem größten Idioten irgendwann mal auffallen, dass die Möchtegern-Halbgötter mindestens genauso planlos sind, oder?!

Also:

Erst einmal würde ich Entzündungen u.ä. ausschliessen, da es sich offensichtlich um traumatische Schmerzen handelt. D.h. da ist ganz konkret etwas vorgefallen und seitdem tuts weh. Ergo hast Du Dich verletzt.....

Bei "Knie verdreht" mit Schmerzen am Schienbein und Innenseite fällt mir sofort der Klassiker ein: Vorderer Kreuzbandriss in Kombination mit Innenmeniskusschaden. Das kann man testen und relativ zuverlässig über ein MRT ausschliessen. Tut bloß kein Arzt, weil kaum einer Zeit, Kompetenz, und Lust dazu hat...... Da würde ich aber drauf bestehen! Ich musste da damals auch selber Druck machen und siehe da: Ich hatte Recht!

Wenn Tests und MRT nix zeigen, dann lass Dir ne Physiotherapie verschreiben und such Dir ne Therapeutin, die viel mit Sportlern zu tun hat. Die hat erstens mehr Zeit und Ahnung als die Ärzte und zweitens kann die direkt was unternehmen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snowflocke
22.10.2012, 17:38

Danke für deine Antwort, erlich gesagt über Kreuzband hab ich noch gar nicht nachgedacht... das hat der letzte Arzt auch getestet ( Schubladentest ) und meinte da sei alles stabiel, ging aber auch ziemlich schnell... Ich meinte darauf, dass ich z.T. auch ein etwas instabieles gefühl habe, worauf er dann sagte, das legt sich wieder liegt am innenband, auf MRT hab leider nicht bestanden, weil er eig. einen guten Eindruck gemacht ( ruhig, hat sich zeit genimmen und erklärt ) kann es denn sein, dass ich bei einem kreuzbandriss das Knie ganz bewegen kann?

0

Hi!

Wenn das ein Trainingsunfall war, warum hat dich dein Trainer nicht sofort zum Arzt geschickt?? Das sollte er eigentlich besser wissen und sich um die Gesundheit seiner Leistungssportler Gedanken machen... ^^

Ferndiagnosen sind tatsächlich nicht möglich, kann dir nur raten, zu einem Knie- Spezialisten zu gehen. Informier dich oder lass dir einen empfehlen. Ich persönlich lasse mich nur noch von Spezialisten betreuen, die wissen was sie tun und erzählen. Ist immerhin dein Körper, und du hast nur einen!

Gerade als Leistungssportlerin solltest du das Ernst nehmen!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snowflocke
21.10.2012, 20:35

danke erstmal für deine antwort :DD Ja, tut er auch! Ich wohn ca. 200km von ihm weg,da geht das nicht so ganz schnell... und ich habs erst meinen eltern gesagt,als ich zhause war, die hats aber einfach mal nicht interessiert:( und dann hats ebend gedauert... na ja der arzt bei dem ich war war ein kniespezialist, deshalb weiß ich ebend nicht zu wem ich noch könnte... -ja leider, manchmal könnte man auch einen mehr gebrauchen;))

0

Was möchtest Du wissen?