Kniegelenkerguss & Verdacht auf Meniskuseinriss

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum kann man nen Meniskusriss erst nach ein paar Tagen erkennen? Es gibt nen RELATIV zuverlässigen Test dafür, der ist in 1min erledigt - ein Hoch auf unsere Welt, nichtmal das kriegen die Ärzte heutzutage noch geregelt.....

Ich kann Dich aber beruhigen - selbst wenn es der Meniskus ist, ist das kein Drama. Ne OP dauert 15min und nach 2 Wochen biste wieder (fast) uneingeschränkt belastbar!

Glaub aber nicht, dasses daran liegt - MEISTENS gehn Meniskusbeschwerden mit Druckbelastung und Streckproblemen einher. Muss nicht so sein, aber umgekehrt müssen schmerzen auf Höhe des Gelenkspaltes nicht zwingend vom Meniskus kommen....

Der Gelenkspalt wird ohnehin von 90% der Menschen mit einer Sehne verwechselt, die n Zentimeter höher ansetzt:-)

Klärs auf jeden Fall ab und warte damit nich zu lange - aber mach Dir echt keine Sorgen. Alles halb so wild! Auch ne blöde Prellung kann verdammt wehtun!

Ok, danke auch für die Erklärung. Lg

0
@Strokes01

Nix zu danken.....

Sollte ne Operation im Raum stehn, nimm Dir Zeit für die Suche nach nem richtig guten Arzt für sowas. Und ebenso nen guten Physio, der viel mit Fußballern arbeitet....

Und ansonsten vertreib Dir einfach die Zeit so gut es geht, bis Du wieder kicken kannst.-)

0

Hallo lieber Strokeso1, was kam denn nun bei Dir raus? Habe ähnliches erlebt (auch bzgl. der äusserst kompetenten Diagnose und Behandlung) und würde gerne hören/lesen, wie Du das Problem nun gelöst hast.

Ganz lieben Dank S.

Ab zum Arzt, das kann vom Meniskus über die Bänder bis zu einer einfachen Prellung alles sein. Hier kann dir aber keiner helfen, das muss ein Arzt diagnostizieren. Geh am besten direkt zu einem Sportorthopäden und sag, dass du akute Beschwerden und Schmerzen hast. Dann solltest du schnell einen Termin bekommen.

Nächste Woche Mittwoch werde ich auch hingehen. Jetzt ist mir gerade aufgefallen wann genau es auch beim gehen schmerzt. Beim auftreten kein Problem, aber wenn ich den Fuß für den nächsten Schritt wieder "hebe" spüre ich ein stechen im Knie. Trotzdem danke für die schnelle Antwort. Ög

0
@Strokes01

Hallo lieber Strokeso1, was kam denn nun bei Dir raus? Habe ähnliches erlebt (auch bzgl. der äusserst kompetenten Diagnose und Behandlung) und würde gerne hören/lesen, wie Du das Problem nun gelöst hast.

Ganz lieben Dank S.

0

Außenbandriss im Sprunggelenk (OSG) - wann wieder Fußball??

Ich habe mich am 4. September während einem Fußball-Match am rechten Sprunggelenk verletzt. Bin umgeknickt und bin danach auch direkt in Krankenhaus gebracht worden. Dort wurde ich geröntgt um einen Bruch auszuschließen (eine gehalten Aufnahme hätte ich ohnehin verweigert). Danach hieß es starke Bänderdehnung - 4 Wochen mit einer Aircast Schiene (Tag und Nacht) pausieren.

So weit, so gut. Ich war 11 Tage später bei einem Orthopäden und der meinte es könnte auch das vorderste (kA ob ich es richtig sage, aber jedenfalls hat er 3 Bänder beschrieben. Eines in der Nähe der Achillessehne, das andere irgendwie unterhalb vom Knöchel und das 3. eben das vorderste.. also das welches am weitesten von der Achillessehne entfernt! Entschuldigt die blöde Beschreibung) Außenband gerissen sein, was jedoch nichts an der Therapie/Länge der Pause ändert. Nach wie vor 3-4 Wochen Schiene und danach kann ich langsam wieder ins Training einsteigen.

Ich habe mal gelesen dass die Bänder ungefähr 3 Wochen brauchen um sich neu zu bilden. Und insgesamt ungefähr 60 Tage um komplett regeneriert zu sein und den Zustand von vor der Verletzung wiederherzustellen. Ist natürlich nur ein Richtwert und variiert dementsprechend denke ich mal.

Nun meine eigentliche Frage: Wann kann ich denn nun wieder Fußball spielen? Ich habe vor, 3 Tage nachdem ich die Schiene offiziell nicht mehr brauche (also nach den 4 Wochen) zum Training zu gehen.. Genau gesagt sind dann 31 Tage vergangen. Ich habe mir auch ein MFT-Board besorgt mit dem ich schon fleißig "trainiere".

Freue mich auf eure Hilfe

...zur Frage

Langzeitfolgen Kreuzband/Meniskusriss

Hallöchen,

ich habe mir im Februar 2013 bei einem Skiunfall am rechten Knie das vordere Kreuzband, Innenband sowie den Außenmeniskus (radiär) gerissen und den Innenmeniskus gequetscht. Im Mai 2013 wurde das dann operiert (Menisketomie, VKB-Plastik mit Gracilis&Semitendinosus-Sehne).

Ich bin 18 & weiblich, zum Zeitpunkt des Unfalls war ich 16.

Nach der OP habe ich auch fleißig Aufbautraining gemacht, im Bezug auf Kraft, Balance, Propriozeption & Stabilität merke ich keinen Unterschied mehr zwischen rechts und links. Vom Umfang her sieht man trotzdem noch nen Unterschied und die Beinbeugemuskulatur ist auch noch ziemlich schwach... Ich hoffe, das wird sich mit der Zeit geben.

Ich merke allerdings trotzdem fast täglich, dass das Knie einfach nicht mehr ist wie vorher. Ich kann mich z.B. nicht mehr auf die Fersen setzen, das ziept ziemlich im Außenmeniskus. Der meckert auch, wenn ich mal etwas blöd aufkomme. Jegliche Rotationsbewegungen sind auch sehr unangenehm, nicht schmerzhaft, aber es fühlt sich richtig blöd an. Auch schmerzt das Knie, wenn ich es längere Zeit gebeugt habe oder nach einer längeren Ruhezeit (ab ca. 1h) und dann in die Knie gehen muss. Meine Kniescheibe hat mir letzten Winter auch große Probleme gemacht, selbst einfache Kniebeugen waren plötzlich nicht mehr möglich. Seit einigen Wochen hört es sich so an, als hätte ich Rollsplitt unter der Kniescheibe, wenn ich es maximal beuge.

Ich weiß, das sind alles Symptome, mit denen man absolut leben kann, keine Frage.

Allerdings mache ich mir Sorgen, wie es denn meinem Knie in ein paar Jahren gehen wird. Ich schätze mal, besser, als es jetzt ist, wird es nicht mehr werden, sondern eher schlechter. Dass ich weiterhin viel Sport machen muss, um die schützende Muskulatur und Stabilität des Knies zu erhalten, ist mir klar und das habe ich definitiv auch vor.

Ich habe in diversen Artikeln gelesen, dass alleine der VKB-Riss (wenn operiert) meist nach maximal 20 Jahren zu einer klinisch auffälligen Gonarthrose führt. Bei mir kommt ja noch der Meniskusriss hinzu, das macht die Prognose sicherlich nicht rosiger.

Heißt das, dass ich mich mit 40-50 Jahren höchstwahrscheinlich auf eine TEP freuen darf....?

Ich gehe nämlich sehr gerne skifahren, reiten & inlineskaten und möchte evt. mit Fußballspielen anfangen....

Dass mir meine Frage niemand exakt beantworten kann, ist mir klar, aber falls ihr Erfahrungsberichte habt, würds mich sehr freuen. Möchte ja wissen, worauf ich mich einstellen sollte...^^

Danke schon mal & liebe Grüße, kecks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?