Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben: Gefährlich oder gesund?

2 Antworten

Zur Antwort von Juergen63: Wenn man in biologischen Angelegenheiten Rat erteilt, sollte man sicher gehen, dass man keine Falschaussagen liefert: Muskelfasern werden nicht durchblutet! Selbst die kleinsten Haargefäße des Blutkreislaufes befinden sich außerhalb der Muskelfaser. Die Muskelfasern verkürzen (fachlich besser: kontrahieren) zwar während der aktiven Phase, danach lassen sie sich aber wieder ohne Rückstand in die Ausgangslänge dehnen. Sie sind (in einem gesunden Organismus) nach einem Krafttraining objektiv nicht zeitweilig verkürzt, sondern vermitteln allenfalls das (rein subjektive) Gefühl einer erhöhten Binnenspannung. Vor welchen Verletzungen soll ein Dehnen nach dem Training denn schützen, wo doch das Training, also die muskuläre Belastung, zuende ist??

Gedehnt werden sollte grundsätzlich nach dem Krafttraining, da die Muskelfasern nach einem Krafttraining mehrfach durchblutet sind, sich auf Grund dessen ausgedehnt haben und zeitweilig verkürzt sind. Hier dient das Dehnen als Verletzungsprophilaxe nach dem Training. Was Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben anbetrifft so sind das fundamentale und sehr gute Übungen. Jedoch ist gerade bei den Kniebeugen und dem Kreuzheben eine korrekte Übungsausführung sehr wichtig, da der LWS Bereich sonst sehr stark beansprucht wird, was länger ausgeführt zu Bandscheibenschäden führen kann. Hier solltest du also genau beobachten wie dein Körper auf die Übung selbst und danach reagiert. Wenn du das Gefühl hast das die Schmerzempfindungen die du derzeit kurzweilig fühlst nicht Muskulärer sondern nervlicher oder gar Wirbelsäulentechnischer Natur ist, dann laße deine Übungsausführung vom Trainer beobachten. Es gibt Übung, die einem einfach nicht gut tun. Auch wenn sie scheinbar noch so sauber und gut ausgeführt sind. In dem Falle solltest du dir dann Alternativübungen wie Beinpressen zb. aussuchen.

aber woher weiss ich denn was es für schmerzen sind? klingt vielleicht doof, aber hab auf nem amerikanischen forum gelesen dass es auch durchaus einfach muskelkater sein kann. kann gut sein, wirklich weh tuts nicht. Eben höchstens kurz nachdem ich ins Bett liege aber das verschwindet schnell.

Ich frage mich einfach: Ist es wert diese Übungen vielleicht mit kleinen Fehlerchen die halt bei der Ausübung ab und zu passieren durchzuführen oder ist es sicherer andere Übungen zu machen?

0

Was möchtest Du wissen?