Knie schmerzen bei Bewegung?

4 Antworten

Ich würde auch zu einer Röntgenaufnahme raten.

Eine Möglichkeit wäre, dass eventuell ein Knorpel oder Knochen im Knie abgesplittert ist, sog. freier Gelenkkörper. Dies kann gelegentlich ein Haken bei Bewegungen auslösen, auch gelegentlich Schmerzen. Dies würde ich auf jeden Fall einmal abklären lassen. Dies weiss ich aus eigener Erfahrung.

Eine OP ist nicht unbedingt notwendig, doch wichtig zu wissen, was im Knie los ist, würde ich einen Arzt aufsuchen.

Mein Tipp, da ich kein Mediziner bin.

Den Sport würde ich erst einmal sein lassen.

Zur Unterstützung eventuell eine Kniebandage anlegen. Das schont das Gelenk und dämmt Schmerzen ein.

Abklärung durch einen Orthopäden würde ich dringend empfehlen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich kann dir nur raten: bleib dran und gehe nochmal in die Klinik oder zum Orthopäden. Über 8 Wochen nach einem Unfall ein schneidendes Gefühl im Knie zu haben hört sich nicht gut an.

Wichtig zur Diagnose ist in dem Fall ein sogenanntes MRT. Das ist ein besonderes Gerät, mit dem man ein Bild von deinem inneren Knie machen kann, das viel mehr zeigt, als ein Röntgenbild. Wenn das nicht gemacht wird, kann ein Arzt nicht unbedingt erkennen, ob es nicht doch was ernsthafteres ist. Geh also nochmal hin und frag ihn, ob er ausschließen kann, das es was ernstes ist. Frag ihn das genau so. Wenn er das nicht ausschließen kann, bitte ihn, ein MRT zu machen. Du möchtest nicht weiter Schmerzen haben und Angst haben, dass was gefährliches mit deinem Knie passiert. Falls du minderjährig bist, nimm einen deiner Eltern mit.

Vergleichen mit anderen Personen kann man sich nie! Auch wenn die das gleiche haben, ist es anders.

Hallo,

ich würde dir auch raten zu deinem Orthopäden/Sportmediziner zu gehen. Er wird dir eine Überweisung zum MRT geben. Anhand der Bilder und des Befunds kann der Orthopäde dich gezielt behandeln.

LG

Ursachen für Schmerzen am linken Sprunggelenk

Hallo ersteinmal. Ich bin neu hier und brauche euren Rat. Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?