Klimmzüge mit angewinkelten oder ausgestreckten Beinen?

1 Antwort

Wenn du die Beine anwinkelst, kannst du den Bauch anspannen und dich dadurch besser stabilisieren. Die Qualität deiner Ausführung der Klimmzüge steigt und du trainierst gleichzeitig noch (etwas) die Bauchmuskeln.

Kalkschulter Schwimmen, Schulterstabilisation?

Hi,

habe einen verengten Raum zwischen dem Schulterdach und Oberarmkopf (Impigment).

Nun hat sich Kalk im Supraspinatus gebildet. Hat sich durch ne Fette Entzündung, die sich auf alle möglichen Muskeln im Schulterbereich ausgebreitet hat bemerkbar gemacht und musste dann das Training abbrechen.

Ich Betreibe Leistungssport mit 3xKraft und 5xWassertraining.

Die Entzündung is nun weitgehend weg. (Bis auf die Suppaspinatus und obere Bizepssehne)

Vermute dass damit dem zu kleinem Raum in der Schulter mit einer Schonhaltung zutun hat. Ausserdem Steh mein linkes Schulterblatt weiter ab als das rechte.

Nun wird es so langsam besser, habe jetzt Stosswellentherapie bekommen und schubweise stechende Schmerzen. Hoffe, dass das ein gute Zeichen ist.

Nun ist meine Frage was ich sonst noch machen kann um die Heilung zu Beschleunigen und was ich machen kann um dem ganzen in Zukunft vorzubeugen.

Mich würde auch interessieren ob ihr einen Weg kennt, wie man in der Sehne die Durchblutung fördert.

Habe damit begonnen die Schulterblattanbindung zu trainieren. Ich hänge mich dafür einmal stehend und einmal in der wagerechten mit den Füssen auf dem Boden an ein Seil und ziehe mich nur aus der Schulter heraus ein Stück hoch und lasse mich dann wieder kurz hängen, das ganze ohne ruckartige Bewegungen.

zusätzlich habe ich noch auf eine Vegan Ernährung wegen entzündungsfördernder Enzyme in Tierischen Produkten umgestellt.

Bevor ich mit dem training aussetzen musste habe ich noch die Rotatorenmanschette am Seilzug Trainiert.

Schonmal danke für die Antworten

Gruss

Daniel

...zur Frage

Knieschmerzen aufgrund von Muskelschwäche -> Beine dehnen oder stärken??

Hallo

Ich spiele Basketball und habe seit längerem schon Knieprobleme. Ich bin gross und habe ziemlich schlanke Beine. Ich bin mir ziemlich sicher dass mir meine Knie aufgrund von Muskelschwäche in den Beinen schmerzen. Z.b ist mein linkes Bein stärker als das rechte und das rechte Knie schmerzt mehr. Da ich auch sehr verspannte Muskeln hatte, habe viel gedehnt und mit dem Foam-roller gearbeitet da das bei Knieschmerzen ja gut sein soll. Vor kurzem habe ich aber gelesen, dass das bei Muskelschwäche aber nicht gut ist. Hier der ganze Artikel:

"People often make the mistake of starting by stretching their muscles. When there is muscle weakness, the other muscles around the knee try to compensate and provide stability themselves by tightening up to control knee movement. If you carry out knee stretches without first strengthening the muscles, you can actually cause more knee problems as you are taking away your body’s support structure making the knee less stable and putting more force through it. Therefore, I often advise people to start with knee strengthening exercises and then after a couple of weeks, add in knee stretches."

  • Quelle: http://www.knee-pain-explained.com/knee-stretches.html#sthash.mEpPUIiQ.dpuf

Stimmt das wirklich? Falls ja, was soll ich tun da ich aufgrund der Schmerzen zur Zeit meine Beine nicht wirklich trainieren kann. Trotzdem dehnen oder nicht?

Danke & Freundliche Grüsse

...zur Frage

Schienbeinentzündung - Operation?

Hallo,

Ich habe seit schon fast zwei Jahren starke Schmerzen an beiden Schienbeinen. Da ich sehr viel trainiert habe und ich diesen wahnsinns Ehrgeiz, wie die meisten Sportler auch, habe, versuchte ich die Schmerzen zu ignoieren. Doch das wurde natürlich nur schlimmer. Dann hatten wir in der Schule einen Sprinttest, ( 60 meter sprinten ), den ich zwei mal gemacht habe, und danach mehrmals "eingekracht" bin, weil meine Waden/Schienbeine viel zu stark belastet waren. Das war der Moment wo ich wusste, dass es so nicht weiter geht, und zum Arzt gegangen bin. Der komplette Bereich ist entzündet, unzwar an beiden Beinen. Er sagte dass ich nun 8 Wochen lang nicht rennen oder springen darf. Habe danach trotzdem 5-6 mal die Woche trainiert, indem ich Kniebeugen, Liegestütze, andere übungen gemacht habe und Fahrrad fahren war. Die Beine schmerzen trotzdem, obwohl ich sie mehrere Wochen nicht belastet habe. Gestern war ich nun zum 3. mal bei der Physiotherapeutin, die meine Beiden Waden massiert hat (weshalb die nun sehr stark schmerzen) ausserdem sollte ich beide Beine dehnen, und das hat mit dem linken auch geklappt. Doch das rechte Bein (welches auch stärker Entzündet ist) konnte ich nicht dehnen- ich habe einfach nichts gespührt. Ich fand das sehr interessant, und würde gerne wissen, wieso man den Muskel nicht dehnen kann, wenn er stark entzündet ist?

Ausserdem meinte die Physiotherapeutin, dass ich warscheinlich operiert werden muss, da die Entzündung sehr schlimm ist. Was genau passiert da? Und ist es dann sicher, dass ich wieder ohne Beschwerden rennen, springen bzw generell Sport machen kann ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?