Kletterreise Dezember bis Februar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du solange Zeit hast, willst du wahrscheinlich nciht immer im gleichen Gebiet bleiben. Ich würde Südspanien wählen, da hast du auch die Möglichkeit, mehrere Gebiete auszuprobieren. Siurana ist super, wenn man etwas schwerer klettern kann, auch El Chorro bietet tolle Möglichkeiten, ist im Dezember aber manchmal etwas unbeständig vom Wetter her. Dann giobt es an der Costa del Sol wohl noch mehrere Gebiete mit sehr viel Auswahl, da ist es nochmal wärmer und angenehmer in den Wintermonaten. Die kenne ich aber nicht persönlich.

Fitnessstudio ja oder nein?

Hallo bin 14 jahre alt, und 1,66 m groß und wiege 53kg. werde im märz 15. meine 3 freunde,2 davon sind schon ausgewachsen 1 is paar cm kleiner als ich alle 3 haben im januar und februar geburtstag und gehen dann sofort ins fitnessstudio ich weiß nicht was ich machen soll soll ich mit oder nicht weil dort macht man ja richtig krafttraining mit langhantel und so ich will aber unbedingt wachsen aber will dann natürlich nicht der schwächstre von allen sein

was soll ich tun? denkt ihr ich wachse bis märz noch??? oder wie?? http://blog.mcfit.com/ab-wie-viel-jahren-darf-man-zu-mcfit-165

auf dem blog gleich das zweite zitat da steht ja warum man nicht gehen sollte ich hab einfach keine ahnung ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

...zur Frage

Maximalpuls und Hiit?

Hallo, ich (44 Jahre) habe vor einem Monat nach langer Sportpause von 10 Jahren (bin früher sehr viel gejoggt, geskatet und Rennrad gefahren, täglich irgendwas davon) wieder damit begonnen, Ausdauersport zu machen (nur Crosstrainer). Mein Ziel ist es, etwas für die Gesundheit zu tun, die Ausdauer zu verbessern und den Körperfettanteil zu verringern. Ist es ok jeden Tag Ausdauer auf dem Crosstrainer zu machen? Bis trainierte ich ca 40-50min. zwischen 135 und 155 puls. Ich hab mal gelesen, man sollte es ruhig angehen, wegen der Fettverbrennung, dann habe ich wieder gelesen, dass das ein Märchen sei und bin auf "Hiit" gekommen. Gestern habe ich also meine erstes Hiit absolviert. 5min aufwärmen, dann 20 sek Power, 60sek ruhig, das ganze 8mal, danach 5min cool down. Und da ich danach noch Lust hatte, habe ich 20min ruhig weitergemacht. Ist das ok, wenn man leichtes Cardio direkt nach dem Hiit macht? Darf man jeden Tag was machen, zb Montags normales Cardio, dienstag Hiit, Mittwoch normales Cardio, Donnerstag Hiit, Freitag nomales Cardio, Samstag Hiit und Sonntag Pause? Und jetzt zu meinem Puls. Meine errechnete Hfmax ergibt 182 , gestern bei dem Hiit kam ich manchmal, auf 190. Ist das ok bis zur HFmax zu kommen, also 100%? Bei den Pausen ging es wieder zurüch auf ca 150. Dann bei den Sprints (so ab sekunde 15 auf 190). Ich war nach dem hiit auch nicht total fertig, deshalb hatte ich noch Lust, etwas normal weiterzulaufen. Wie hoch darf die Herzfrequenz bei dem Hiit sein? Kann das gefährlich sein, wenn sie zu hoch ist? Meine Ruhepuls liegt bei ca 62 momentan und ich hab einen eher niedrigen Blutdruck. Mich wundert es, dass mein Puls beim Sport recht hoch ist. Aber bei 155 kann ich noch reden und auch singen. Also nach dem ich gestern gesehen hab, dass mein Puls bis auf 190 geht gehe ich davon aus, das meine HFmax bei mind 190 liegt. Danach wurden meine Beine zwar etwas leicht, aber ich war jetzt nicht sooooo fertig, dass ich hätte nicht mehr weitermachen können..... Meine Fragen also nochmal kurz zusammengefasst: wie oft darf ich Ausdauer und Hiit machen pro Woche? Zu oft soll ja der Gesundheit eher schaden und man wird krankheitsanfälliger? Also normale Ausdauer meine ich min 40min bei ca 140 Puls mit kurzen oder längeren Einheiten von bis zu 160-165) zwischen drin... Wie ist das mit dem Puls bei dem Hiit? Darf man bis zu 100% der HFmax kommen? Darf man normales leichtes Ausdauer direkt nach dem Hiit machen?

...zur Frage

Schulter ausgekugelt, Folgen für einen Schwimmer...Hat jemand Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vor knapp 6 Wochen beim Klettern die Schulter nach vorne ausgekugelt. Dabei habe ich mir die Gelenkkapsel gerissen, eine Sehne angerissen und eine Delle in den Gelenkkopf gehauen. Da das Labrum nicht gerissen ist, brauche ich keine OP. Ich bin leidenschaftliche Schwimmerin, sowohl privat als auch im Wettkampf. Ich war meistens 3-5x die Woche im Wasser. Meine Hauptstilart ist Kraul. Ich habe sehr große Angst nie wieder ganz normal schwimmen zu können... Man hört ja sehr oft, dass man sich die Schulter immer wieder und wieder auskugelt....

Hat da jemand Erfahrungen und möchte mir diese mitteilen?

Vielen Dank und Liebe Grüße

Tyra

...zur Frage

Tennis allgemein

Hallo zusammen möchte ein paar tipps von euch haben (bin 36 jahren alt) Spiele Tennis eigentlich intensiv erst seit März 2009, vorher habe ich nie richtig tennis gespielt. Nun meine Frage ist , habe seit September 2009 nicht mehr tennisgespielt, und jetzt habe ich wieder angefangen. Gestern war ich wieder auf dem platz seit September und habe gerade festgestellt das die vorhand sowie auch die rückhand (beidhändige rückhand) klappt nicht mehr so. Also sind unprezis sowie habe ich auch fehlergemacht , entweder landeten die Bälle im Netz, oder eben draussen, in wenigen wörtern die Bälle gingen nicht wo ich wollte. Nun ich habe bereits am Samstag erneut privatunterricht 2 Std. Und im Februar habe ich jeder Donnerstag einen Tenniskurs. Meine Frage an euch wie würdet Ihr trainieren damit ich wieder gut drin bin, mit dem Vor und Rückhand. Was würdet Ihr machen an meiner stelle? Gibt es auch übungen wo man abgesehen auf dem tennisplatz übt auch evtl. zuhause machen kann? Zudem ich gehe mind 2 mal der woche auch joggen. Und Tennisspielen werde ich sicher auch 2-3 mal der wochen gehen über mittag. Ich Danke euch bereits im Voraus für die Tipps. Ps. ende Februar habe ich mein erster R9 Turnier, ich mach mir da keine offnungen aber ist sicher gut für die erste erfahrungen, da möchte ich auch noch ein tipp wie ihr euch vorbereitet bevor ihr in einen turnier geht. Gruss Christian

...zur Frage

Was kann ich besser machen?

Ich habe mich viel erkundigt, gelesen, mich einfach wirklich informiert...., jedoch muss ich feststellen, dass alles für die Fisch ist. Vielleicht kann mir jemand helfen....

Zu mir: Ich bin 31 Jahre alt, 1,63 m groß.

Ich habe im September 2015 angefangen zu Laufen, ca 6 mal in der Woche ( Gewicht 65kg ) und habe so gut wie nichts gegessen, wenn ich auf 1000kcal kam war es viel ( hab aber beim Laufen schon ca. 700-800 verbraucht ). War jedoch zur Ausbildung in der Schule u hab mich unter Tags fast nicht bewegt. Habe im Dezember 2015 wieder aufgehört mit einem Gewicht von knapp 58kg.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht gesund war und wollte es diesmal richtig machen.

Jetzt gehe ich seit Anfang Februar, 3 mal in der Woche je 2 Einheiten zu 50min, zum Group Fitness, dass heißt z.B.: Speedball, Tae Bo, Bodyshape, TRX usw. Zusätzlich mach ich noch 1 mal in der Woche eine 20 min Einheit zu Hause und ein HIT Training am Laufband mit 12min. Angefangen habe ich mit knapp 66kg.

Ich habe meinen Grundumsatz berechnet, der ca bei 1350 kcal liegt und mir die App My FitnessPal runter geladen. Dort darf ich 1370kcal am Tag essen, wenn ich 0,5kg in der Woche abnehmen möchte und an Trainingstagen dementsprechend mehr.

Allerdings pfeif ich bald auf alles und mach es wieder so wie früher.......denn ich habe jetzt 70kg. Ich nehme immer mehr zu und kann mir einfach nicht vorstellen, dass das wirklich nur Muskeln sein sollen, denn auch an cm verliere ich keinen Umfang.

Es ist nicht so, dass ich gar nix merke.....meine Arme sind fester ( ich kann winken ohne zu flattern ;-) ), mein Oberschenkelmuskel ist hart, mein Oberbauch und seitl Bauchmuskeln härter usw..... Jedoch bleibt auch dass Fett, welches von den Muskeln einfach nach außen gedrückt wird.

Ich weiß nicht, wie ich es noch besser erklären kann. Ich weiß nur nicht, ob ich noch lange so weiter mach, denn das bringt mir auch nix und dabei wollt ich es diesmal richtig machen....

Kann mir bitte irgendjemand helfen? Ich danke euch schon einmal!

...zur Frage

Läuferknie seit 9 Monaten - 17 Jahre alt - Einlagen ohne Erfolg

Hallo wie oben bereits erwähnt leide ich an einem Läuferknie. Ich hatte zwischen durch eine fast 5 monatige Laufpause. Mehrere Physios und Einlagen liegen bereits hinter mir. So richtig weg ist es immer noch nicht. Ich habe schon Muskeln aufgebaut, habe das Training extrem langsam ( auch nur auf dem Fahrrad gesteigert) aber es geht immer soweit dass ich nach spätestens 20 Minuten auf dem Heimtrainer Die Schmerzen bekomme. Ich habe es mit kühlen, Schmerzemitteln und allem Zeugs probiert was man so in Foren liest probiert ohne durchschlagenden Erfolg. Mein Orthopäde meinte nur da könnte nichts reißen und ich könnte ruhig laufen aber die Schmerzen werden dabei wirklich unerträglich und ziehen bis zur Hüfte. Die Kniescheibe auf der rechten Seite wäre zu weit außen aber Bandagen würden mein Problem nur verschlimmer meinte ein Physio mal zu mir. Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll.. Ich bin doch erst 17 Jahre alt und kann jetzt schon nicht mehr joggen oder Fussball/Handball etc spielen... Hat hier evtl nochmal einer nen Tipp für mich? Danke im Voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?