Klettern: Wer hat empfehlungen für das Fontainebleau Klettergebiet in Frankreich?

1 Antwort

Zunächst mal: in Fontainebleau wird gebouldert, nicht geklettert! Du brauchst also kein Seil, aber ein Crashpad ist hilfreich (nicht zwingend notwendig).

Wir zelten immer gerne in Grez Sur Loing, netter sauberer Campingplatz mit englischsprachigen und sehr hilfsbereiten Besitzern. Von da aus erreicht ihr so ziemlich jedes Bouldergebiet in 15-30 Minuten mit dem Auto. Alternative ist der Platz in Musardier-mitten im größeren Bouldergebiet, dafür staubig und recht schlechte Hygiene bei hohen Preisen. Von da kannste aber laufen.

Bouldern in Bleau ist ziemlich sicher ganz anders, als alles was Du kennst. Deshalb kannst Du nach der Schwierigkeitsbewertung echt nicht gehen. Tipp: klein anfangen, nicht wundern wenn´s schwer ist, viel abgucken. (mehr zum Thema abgucken in unserem Trainingsnewsletter). Um schnell reinzukommen empfehle ich den Führer von Jingo Wobbly, "Fontainebleau Magic". Der geht auch gut auf die Circuits ein, eine Spezialität von Bleau, in der Regel 30-80 Boulder in einem Schwierigkeitsbereich, die der Reihe nach ausgeschrieben sind und meistens ganz ohne Bodenberührung zu machen sind. Genial! Ohne Führer wird schwer, mit habt Ihr alle Infos, die Ihr braucht (inkl. Campingplatz, Supermarkt und Topos).

Alle Fragen beantwortet?

Was möchtest Du wissen?